Anzeige
Anzeige

INA – INDUSTRIAL NEWS ARENA

Die 5. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie findet am 12. und 13. November in Schweinfurt statt, diesmal parallel zur Fachkonferenz Laser in der Automobilindustrie. Das Duo hat viele interessante Themen im Gepäck, darunter 5G in der Fahrzeugfertigung, Sicherheit, KI und Data Science sowie mobile Robotik und fahrerlose Transportsysteme. ROBOTIK UND PRODUKTION hat vorab bei den teilnehmenden Experten beider Konferenzen nachgefragt, was das Fachpublikum erwarten darf.‣ weiterlesen

Fahrerlose Transportsysteme können flexibel auf veränderte Erfordernisse reagieren und ermöglichen so den Aufbau intelligenter Fabriken. Sie gelten als Zukunftsmaterie, haben jedoch bereits eine lange Historie: Das erste FTS fuhr 1954. Seit 1984 ist DS Automotion ausschließlich auf die Entwicklung und Produktion von FTS spezialisiert. Die Geschichte des österreichischen Herstellers und die Entwicklung fahrerloser Transportsysteme sind damit untrennbar verbunden.‣ weiterlesen

Anzeige

Hier finden Sie den kompletten Erfahrungsbericht aus der ­
ROBOTIK UND PRODUKTION 3 2019

4Jet Technologies bietet eine Lösung für die Programmierung und Rezepterstellung scannerbasierter Oberflächenbearbeitung auf komplexen 3D-Bauteilen. Mit dem Scanywhere-System adressiert das Unternehmen den wachsenden Markt für die großflächige Reinigung und Bearbeitung komplexer Bauteile, z.B. in der Automobilindustrie.  ‣ weiterlesen

Anzeige

SW hat zwei Fertigungszellen konzipiert, die die Inbetriebnahmezeit deutlich verkürzen sollen: Die Anlagen bestehen aus der CNC-Maschine BA 222 bzw. BA W02-22 sowie einem neu entwickelten Belademodul mit integriertem Sechsachser und vertikalem Palettenspeicher für Roh- und Fertigteile.Das Modul wird an die Grundmaschine angeflanscht und ermöglicht ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen. ‣ weiterlesen

Mit Leoni B-Flex P3 bietet das Unternehmen eine flexible, rutschhemmende Lösung zur Befestigung von Industrierobotern, insbesondere in den Bereichen Lebensmittel und Getränke, Pharma und allgemein in der Industrie, wobei Kommissionierungs-, Verpackungs- und Palettierungsanwendungen bedient werden. ‣ weiterlesen

Liebherr-Verzahntechnik kombiniert fahrerlose Transportsysteme jetzt mit einem Bin-Picking-Konzept. 3D-Visionsysteme erfassen dabei die Werkstückumgebung optisch und werten sie aus. Ein Roboter mit Zusatzachsen kann dann mithilfe des Visionsystems chaotisch gelagerte Teile aus einem Behälter mit bis zu 1m Tiefe entleeren und auf einem FTS positionieren. ‣ weiterlesen

Yaskawa hat im April seine erste Roboterfertigung außerhalb Asiens eröffnet - im slowenischen Kočevje. Über deren Bedeutung, die Herausforderungen für den japanischstämmigen Anbieter in Europa und das eigene Selbstverständnis als Roboterhersteller hat sich ROBOTIK UND PRODUKTION mit Masahiro Ogawa, weltweit verantwortlich für den Geschäftsbereich Robotik, unterhalten.‣ weiterlesen

Anzeige

Für individuell angepasste Reinraumkonzepte hat Trapo eine Reihe spezieller Konstruktionen entwickelt, um den innerbetrieblichen Transport entlang der Produktionslinien gemäß den Anforderungen der Hersteller und des Gesetzgebers zu verbessern. ‣ weiterlesen

Ro-Ber hat mit dem Ro-Flex ein flexibles Greifsystem für ganze Produktlagen entwickelt. Der Greifkopf packt verschlossene Kartons, offene Kunststoffbehälter, Papp-Trays oder auch quaderförmige Blechkanister, umschrumpfte Trays oder Aerosoldosen von einer auf die andere Palette. ‣ weiterlesen

Kaum ein Branchenzweig der Automatisierung kann solch ein Wachstum vorweisen wie die Robotik. Und kaum ein Bereich wandelt sich so stark und erschließt neue Einsatzfelder. Kurzum: Die Robotik zeigt vorbildlich, wo die Reise hingeht, wenn Erfahrung und Knowhow auf neue Ideen und Technologien treffen.‣ weiterlesen

Unternehmen in der spanabhebenden Fertigung haben es wirklich nicht leicht, insbesondere bei der Teilehandhabung. Sie sehen sich nicht nur einem anhaltend hohen Termin- und Kostendruck gegenüber, sondern müssen sich auch einer zunehmend komplexeren Produktion und steigender Teilevarianz stellen. Die RoboCell One von Fastems bietet hier eine Lösung, denn sie wurde für eine äußerst anpassungsfähige und somit flexible Bearbeitung von Werkstücken in unterschiedlichen Losgrößen entwickelt.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Mai dieses Jahres ist Mikko Nyman neuer CEO bei Fastems. Welche Pläne und Ziele er mitgebracht hat, darüber spricht er in der ROBOTIK UND PRODUKTION.‣ weiterlesen

Die EMO Hannover 2019 findet vom 16. bis 21. September unter dem Motto 'Smart technologies driving tomorrow's production!' statt. Neben zahlreichen Automatisierungslösungen und dem neuen Ausstellungsbereich IoT in der Produktion stehen dieses Jahr vor allem kollaborative Roboter im Fokus der Messe.‣ weiterlesen

'Morgen entsteht beim Machen' heißt der Slogan der FachPack, der europäischen Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik. Vom 24. bis 26. September 2019 zeigen in Nürnberg über 1.500 Aussteller ihre Verpackungslösungen für Konsum- und Industriegüter. Rund 45.000 erwartete Fachbesucher nutzen das Angebot in den zwölf Messehallen, um Antworten auf ihre Fragen rund um die Verpackung zu bekommen.‣ weiterlesen

Stein Automation feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen. Das Unternehmen hat sich vor allem mit standardisierten und dennoch flexiblen Transferlösungen einen Namen gemacht. Ein wichtiger Aspekt für den Erfolg: die eigene Steuerungstechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Für großflächige Schleif- und Polierprozesse hat FerRobotics den Active Orbital Kit 601 entwickelt. Das intelligente Systempaket kann für alle Roboteranwendungen adaptiert werden. ‣ weiterlesen

Im März hat Ralf Escher als CFO die kaufmännische Geschäftsführung bei Teamtechnik übernommen. Zuvor war er CFO für Nidec und kaufmännischer Geschäftsführer bei Schuler Automation. ‣ weiterlesen

Schwerlastroboter erlauben im Gegensatz zu Leichtbaurobotern hohe Traglasten und große Reichweiten, in der Regel oberhalb von 250kg und/oder mehr als 4m. Daher werden sie meist für Anwendungen eingesetzt, in denen besonders große und schwere Bauteile zu heben und umzusetzen sind, wie z.B. in der Automobilindustrie.‣ weiterlesen

Gimatic hat sein Plug&Play-Programm jetzt als Starterkit für die neue E-Serie von Universal Robots aufgelegt. Aus zehn Typen und 20 Varianten können Anwender den passenden Greifer für die jeweilige Anwendung auswählen. Die Modelle greifen flexibel und präzise unterschiedliche Teile. ‣ weiterlesen

Die Kunststoffindustrie verlangt nach flexiblen Lösungen, die an das Produkt angepasst werden können. Der neue MRK-Greiferbaukasten von AGS bietet nicht nur die Flexibilität und Vielseitigkeit des PreciGrip-Greiferbaukastens, sondern zusätzlich auch personensichere Schnellwechselsysteme, Profile mit Schutzüberzügen und abgesicherte Wirkelemente, die es Anwendern erlauben, ein eigenes Greifsystem zusammenzustellen. ‣ weiterlesen

Die Factory Automation Section von Yamaha Motor Europe hat ihre Scara-Familie erweitert. Die verfügbaren Armlängen reichen jetzt von 120 bis 1.200mm und die maximale Nutzlast von 1 bis 50kg. Ziel war es, Pick&Place-, Ver- und Entpackungsaufgaben sowie Montageaufgaben zu beschleunigen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige