Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Vision-Software für Bin-Picking

Die TSVision3D-Software wurde so konzipiert und entwickelt, dass sie schnell verstanden und angewendet werden kann. Die Software zeichnet sich durch eine Ausgewogenheit zwischen Verarbeitungsgeschwindigkeit und Genauigkeit aus.

Bild: TM Robotics (Europe) Ltd

Mit TSVision3D wird das automatisierte Bin Picking zur Realität, auch wenn es um kleinere Stückzahlen und stark variierende Anwendungen geht. (Bild: TM Robotics (Europe) Ltd.)

Das System nutzt zwei integrierte Hochgeschwindigkeits-Stereokameras, die 30fps aufnehmen und dadurch in Echtzeit kontinuierliche 3D-Bilder liefern können. Während sich die Kamera der Bilderfassung und -verarbeitung widmet und die Parallaxen verarbeitet, um so die Positionen der Objekte zu identifizieren, sorgt die Bildverarbeitungs-Software für die einfache Modellregistrierung, ohne dass komplexe CAD-Daten benötigt werden.

3D-Vision-Software für Bin-Picking
Bild: TM Robotics (Europe) Ltd


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

@Grundschrift_NH_Kasten:Der Augmented Reality Viewer von ABB ist jetzt Bestandteil der PC-basierten Programmiersoftware RobotStudio und soll die Entscheidung, ob und wie sich ein Roboter in bestehende Prozesse und Anlagen integrieren lässt, vereinfachen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Delfoi-Add-ons, die auf Visual Components aufsetzen, bietet Dualis eine Lösung zur simulationsbasierten Offline-Programmierung von Roboterzellen. Die Delfoi-Robotics-Offline-Programming-Software ermöglicht die einfache Programmierung sowie die Bahnen- und Programmbearbeitung mit zahlreichen Funktionen ohne große Programmierkenntnisse. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lösung von ZS-Handling für die berührungslose Glashandhabung umfasst den RobotOverhead-Greifer inklusive Halter und Elektronik. Er besteht aus drei Sonotroden mit Vakuumkammer, die in einem Gehäuse zusammengehalten werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Roboterdaten schnell und einfach für verschiedene Anwendungen verfügbar machen: Das verspricht der Kuka.DeviceConnector. Das Tool überführt Roboterdaten, wie Statusmeldungen, Bewegungsprofile oder Diagnosewerte, in das Datenmodel OPC UA und kommuniziert über den Standard mit der Edge oder der On-Premise-Cloud.  ‣ weiterlesen

Die modularen Robotersysteme des kanadischen Unternehmens AV&R kommen auch für Oberflächenbearbeitungen an Implantaten wie künstlichen Hüften zum Einsatz. Außerdem sind die Robotersysteme in der Lage, orthopädische Implantate visuell zu inspizieren.  ‣ weiterlesen

Mit dem RS013N stellt Kawasaki Robotics einen neuen Sechsachsroboter mit einer maximalen Traglast von 13kg vor. Der Roboter verfügt über dieselben Eigenschaften wie die übrigen Roboter der R-Serie, ergänzt durch eine neue Armstruktur und eine Gewichtsreduzierung der Haupteinheit. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige