Anzeige
Anzeige
Anzeige

5. Lasys – Fachmesse für
Laser-Materialbearbeitung

Die Lasys findet dieses Jahr zum 5. Mal vom 31. Mai bis zum 2. Juni auf der Messe Stuttgart statt. Rund 200 Aussteller demonstrieren in Halle 4 die Einsatzmöglichkeiten des Lasers in der Materialbearbeitung. Laserfertigungssysteme – einschließlich der laserspezifischen Maschinensubsysteme, Komponenten, Verfahren und Dienstleistungen – stehen dabei im Mittelpunkt.

BU (Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

(Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Entsprechend der Herkunft der Gäste – aus mehr als 40 Ländern – versammelt ein ‚International Pavilion‘ Unternehmen aus aller Welt. Unter dem Titel ‚Espace Laser s’invite sur Lasys‘ ist erstmalig ein Gemeinschaftsstand mit rund 20 französischen Anbietern aus der Laserindustrie geplant. Auch das Rahmenprogramm der Messe trägt zur Vernetzung von Ausstellern, Anwendern und Experten bei. Neben dem Fachverband Laser- und Lasersysteme des VDMA beteiligt sich auch das VDI-Technologiezentrum daran. Im Rahmen seiner Präsentation sind Exponate aus ‚Make Light‘ – der Open-Photonics-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – zu sehen. Zudem werden im Zuge der Aktion ‚Laser Live‘ gekennzeichnete Stände zum Schauplatz von Maschinen im praktischen Einsatz. Besonders große Aufmerksamkeit auf der Lasys erfährt das Thema ‚generative Fertigung‘: In Zusammenarbeit mit der Messe Erfurt ist eine Rapid Area geplant.

5. Lasys – Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung
Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Die Firma Lang Metallwarenproduktion hat in eine Automatisierungslösung investiert: Der individuelle Leichtbaugreifer SLG von Schmalz handhabt Stanzbiegeteile und erhöht damit die Produktivität. Der Wegfall umständlicher manueller Tätigkeiten bedeutet zudem mehr Sicherheit am Arbeitsplatz.‣ weiterlesen

Anzeige

Der elektrische Greifer 2FGP20 von OnRobot bietet einen großen Hub und individuell anpassbare Arme für die Handhabung schwerer oder offener Boxen, regalfertiger Produkte und anderer Behälter, wie KLT-Behälter aus Kunststoff, die sich mit herkömmlichen Vakuumgreifern nicht handhaben lassen. Durch den großen Hub kann der elektrische Greifer sowohl Display- als auch offene Boxen mit einem Gewicht bis 20kg handhaben. Ein integrierter Vakuumgreifer platziert Zwischenlagen, ohne dass der Greifer gewechselt werden muss oder eine andere Handhabungsmethode erforderlich ist. ‣ weiterlesen

OnRobot stellt mit WebLytics sein erstes Softwareprodukt vor. Entwickelt wurde die Lösung, um die Leistung mehrerer kollaborativer Applikationen simultan und in Echtzeit zu überwachen. Dabei sammelt die Software Gerätedaten von Robotern und Werkzeugen und wandelt sie in leicht verständliche, visualisierte Informationen auf Geräte- und Anwendungsebene um. Anwender sollen so von gesteigerter Produktivität und verringerten Ausfallzeiten profitieren. WebLytics ist mit der gesamten Produktlinie kollaborativer, anwendungsorientierter Hardware-Lösungen von OnRobot kompatibel und per Abonnement verfügbar.‣ weiterlesen

Schmalz präsentiert mit der Compact-Pump GCPi einen Vakuumerzeuger mit rein elektrischer Saug- und Belüftungsfunktion. Ergänzt um das elektrische 3/2-Wege-Kompaktventil LQE erhält der Anwender ein druckluftfreies Vakuumsystem mit der Performance herkömmlicher Ejektorlösungen. Das für die Handhabung notwendige Vakuum wird mithilfe einer Doppelkopf-Membranpumpe erzeugt. ‣ weiterlesen

Die sichere und hygienische Handhabung von empfindlichen Produkten ist eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Automatisierung von Verarbeitungs- und Verpackungsprozessen in der Lebensmittelindustrie. Klassische Greifer mit Saugnäpfen oder Backengreifern können aufgrund der Produktbeschaffenheit oder der Prozessanforderungen vielfach nicht verwendet werden. Hier bieten sich elastische Greifer an, die aufgrund ihrer Nachgiebigkeit besonders empfindliche Objekte schonend handhaben und individuell an verschiedenste Produkte angepasst werden können.‣ weiterlesen

Der Smart Flex Effector, ein neues sensorgestütztes Ausgleichsmodul von Bosch Rexroth, soll Robotern und kartesischen Linearsystemen menschenähnliches Feingefühl verleihen. Mittels einer unabhängig in sechs Freiheitsgraden arbeitenden Kinematik erfasst das Gerät mögliche Positionsabweichungen zum Werkstück präzise und übermittelt diese zum aktiven Ausgleichen an die Robotersteuerung.‣ weiterlesen