Anzeige
Anzeige

Tünkers Fachtagung 2019

Agile Automation

Ende Mai veranstaltete Tünkers unter dem Motto ‚Agile Automation‘ seine alljährliche Fachtagung im Industriepark Ratingen und zeigte hierbei Highlights zu den Themen Spannen, Positionieren, Greifen, Umformen und Transportieren.

Das neu entwickelte FTS von Tünkers ist insbesondere für die Automobilindustrie konzipiert. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Das neu entwickelte FTS von Tünkers ist insbesondere für die Automobilindustrie konzipiert. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Neben einer Hausmesse mit rund 2.000m² Ausstellungsfläche, auf der sich die Marken der Tünkers-Gruppe und ausgewählte Partnerunternehmen präsentierten, gab es die Möglichkeit, die Produktionshallen in Augenschein zu nehmen und im Rahmen von individuellen Führungen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Hier konnte unter anderem das neue FTS des Herstellers begutachtet werden. Das komplexe System verwendet 2D-Personenschutz-Laserscanner zur freien Navigation im Raum, findet aber auch über Data-Matrix-Codes punktgenau sein Ziel. Via QR-Codes am Fahrzeug besteht eine Verbindung zur Cloud, über die z.B. aktuelle Daten und Instandhaltungsdokumente aufgerufen werden können. Als weiteres Highlight wurden die Teilnehmer angehalten in Workshops über die Tünkers-Hardware-Cloud, Future Factory Layouts und – passend zum Motto der zweitägigen Veranstaltung – agile Konzepte im Rohbau zu diskutieren. Dieses Thema fand besonders regen Zuspruch bei den Teilnehmern, da hier Parameter und Anforderungsbeschreibungen für Flexspanntechnik, E-Spanner, Lineareinheiten und Servoschwenker erläutert wurden. Abschließend gab die Veranstaltung Gelegenheit mit Ansprechpartnern aus Produktmanagement, Vertrieb und Geschäftsführung des Automationsanbieters ins Gespräch zu kommen. (bfi)

Tünkers Fachtagung 2019
Bild: TeDo Verlag GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit nunmehr 44 Jahren bietet die EMO Hannover als weltweit größte Messe für Metallbearbeitung einen Blick auf die neuesten Trends in der Produktionstechnik. Aussteller aus aller Welt gewähren einen umfassenden Einblick in sämtliche Produktionsbereiche, von der Werkzeugmaschine über Robotik bis hin zur Industrieelektronik und Software.‣ weiterlesen

Anzeige

Sunil Raibagi, der neue Vice President Strategy and Business Development bei der Zimmer Group, soll deren System- und Projektgeschäft mit frischen Impulsen beleben. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Geschäftsbereich Systemtechnik. Der hat nach den Worten von Vertriebs- und Entwicklungschef Achim Gauß Potenzial, "in den verschiedensten Bereichen zu wachsen".‣ weiterlesen

Anzeige

Neugierde und das Herausfinden von Informationen sind Eigenschaften, die für den Menschen selbstverständlich sind und ihn in der Evolution weit gebracht haben. Doch Maschinen tun sich mit diesem Thema immer noch schwer. Ein Forschungsprojekt der TU Wien versucht nun, Robotern beizubringen, unbekannte Objekte zu erkennen und mit Bildern aus dem Internet zu vergleichen.‣ weiterlesen

Anzeige

In der Intralogistik gelten fahrerlose Transportsysteme als Mittel der Wahl, um in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 einen flexiblen und zuverlässigen Warenfluss zu gewährleisten. So unterschiedlich die vielseitigen und flinken Helfer dabei auch aussehen, eine Gemeinsamkeit haben alle: Sie brauchen dynamische, kompakte Antriebe, die hohe Anforderungen an Transportgeschwindigkeit, Positioniergenauigkeit und Lebensdauer erfüllen und auch unter harten industriellen Bedingungen zuverlässig arbeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

Dass man in den meisten Fällen einen Schutzzaun braucht, wenn ein Roboterarbeitsplatz abzusichern ist, steht außer Zweifel. Auf die Frage, wozu die Absicherung aber im konkreten Fall benötigt wird, gibt es mehrere mögliche Antworten. Und oft wird man bei genauer Betrachtung feststellen, dass die oft genannte Forderung nach einem roboterfesten Schutzzaun gar nicht realistisch ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Juli hat die tschechische Tochter Deprag CZ  einen Neubau in Lázně Bělohrad eingeweiht. Die Investition von 3,4Mio.€ in den Standort soll die Strategie der Deprag-Gruppe unterstreichen, international zu expandieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige