Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Angriffsszenarien auf Industrieroboter

Die Forschungsabteilung von Trend Micro hat mögliche Angriffsszenarien auf industrielle Robotersysteme getestet und die wichtigsten Schwachstellen erläutert. Bis 2018 wird es weltweit schätzungsweise 1,3Mio. industrielle Robotersysteme geben, die eine breite Palette von Aufgaben in verschiedenen Industrien übernehmen – vom Schweißen in der Automobilindustrie über das Verpacken in der Lebensmittelherstellung bis hin zum Druckguss in der Metallindustrie.

 (Bild: Trend Micro Deutschland GmbH)

(Bild: Trend Micro Deutschland GmbH)

Im Zeitalter von Industrie 4.0 sind die Robotersysteme in automatisierten Produktionsanlagen zunehmend miteinander vernetzt. Doch sobald die Roboter bzw. das System, in dem sie arbeiten, mit dem Internet verbunden sind, werden sie zum Einfallstor für Cyber-Angriffe. Der neue Bericht des Unternehmens untersucht die Relevanz von Sicherheit bei modernen Industrierobotern. Die Ergebnisse zeigen, dass roboterspezifische Angriffe im Bereich des Möglichen sind und eine ernstzunehmende Gefahr für die Smart Factory darstellen.

Angriffsszenarien auf Industrieroboter
Bild: Trend Micro Deutschland GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fronius baut sein Vertriebsnetz weiter aus: Die baden-württembergische Niederlassung des Schweißtechnikspezialisten hat kürzlich einen neuen Standort in Schönaich bei Stuttgart bezogen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Automation Days 2020 von Okuma sind aus gegebenem Anlass dieses Jahr als virtuelles Event gestartet. Die Präsentation eröffnete den virtuellen Zugang zum Unternehmenssitz in Krefeld, inklusive Showroom und Automationshalle. Darüber hinaus war ein Blick in Lager, Spindelreparaturwerkstatt und Engineering-Center möglich. Besucher konnten die Bearbeitungszentren, Werkzeugmaschinen, Portalladesysteme sowie Software-Tools des Unternehmens ansehen, hinterlegt mit Original-Maschinengeräuschen und zahlreichen Videos.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Nabtesco und Keba wollen jetzt ihre Expertise, Erfahrungen und Knowhow bündeln. Ziel der Kooperation ist es, die Herstellung von Robotern mit einer Punkt- bzw. Bahngenauigkeit im Hundertstel-Millimeterbereich zu ermöglichen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 8. Dezember ab 14 Uhr findet im Rahmen der inVISION TechTalks – und in Zusammenarbeit mit der Robotik und Produktion – das Webinar ‚Bin Picking – Part 2‘ statt. Dabei stellen Isra Vision, Visio Nerf und Zivid in drei zwanzigminütigen Präsentationen aktuelle Bin-Picking-Systeme und Lösungen (Isra Vision und Visio Nerf) sowie entsprechende 3D-Kameras (Zivid) vor, die bereits erfolgreich bei verschiedenen Projekten im Einsatz sind. Hier geht’s zur kostenfreien Registrierung für das englischsprachige Webinar. ‣ weiterlesen

Wie werden Roboter entwickelt und welche Maschinen müssen welche Prozesse beherrschen? Wie ist ein Roboter programmiert und was steckt dahinter? Die Roboterausgabe der Kinderbuchreihe Leselauscher Wissen, erschienen im Buch Verlag Kempen, gibt Antworten auf diese und weitere (Kinder-)Fragen zum Thema Robotik. ‣ weiterlesen

Volkswagen Nutzfahrzeuge bringt mit dem ID. Buzz seinen Klassiker, den Bulli, als vollelektrische Variante auf die Straße. Kuka hat nun den Auftrag für Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme einer vollautomatisierten Karosseriebauanlage für den Unterbau des vollelektrischen Bullis erhalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige