Anzeige

Asien installiert 70 Prozent mehr Industrieroboter

Der asiatische Wirtschaftsraum setzt auf Industrieroboter: Von 2010 bis 2015 stieg die Zahl der operativen Einheiten um 70% auf 887.400 Stück. Im Geschäftsjahr 2015 kletterten die Verkaufszahlen industrieller Roboter um 19% auf 160.600 Einheiten.

Bild: IFR International Federation of Robotics

Das sind Ergebnisse des World Robotics Report 2016 der International Federation of Robotics (IFR). China macht dabei als weltweit größter Absatzmarkt für Industrieroboter 43% der gesamten Verkäufe in der Asienregion aus, die auch Australien und Neuseeland umfasst. Südkorea folgt mit einem Verkaufsanteil von 24% und Japan mit 22%. In der Summe stehen diese drei Nationen im Jahr 2015 zusammen für 89% des Marktes in Asien und Australien.

Asien installiert 70 Prozent mehr Industrieroboter
Bild: IFR International Federation of Robotics


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Europäische Parlament plant nicht, die Idee einer Besteuerung von Robotern weiterzuverfolgen. Dazu erklärt Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer Robotik + Automation im VDMA: „Es ist eine gute Entscheidung des EU-Parlaments, sich gegen eine Robotersteuer auszusprechen, die sich als Job-Killer erwiesen hätte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem European Robotics Forum, das vom 22. bis 24. März in Edinburgh stattfindet, diskutieren Forscher, Ingenieure, Manager, Unternehmer sowie Investoren aktuelle technische und nicht-technische Themen rund um die Robotik. Neben einzelnen Technologien und der Einbindung von künstlicher Intelligenz werden in der breit aufgestellten europäischen Robotik-Community Anwendungen von der Fabrik bis ins Krankenhaus, vom Agrar- und Lebensmittelbereich bis hin zur Haushaltsrobotik behandelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Geschäftsjahr 2016 hat Kuka erfolgreich abgeschlossen und dabei die Kennzahlen des Vorjahres übertroffen. Dabei profitierte das Unternehmen weiter von der weltweit starken Nachfrage nach Robotern und Automatisierungslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen der Munich Creative Business Week am 7. März in München veranstaltet Phoenix Design einen Design Talk zum Thema ‚Smart Robots_Making of‘. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut bringt das Unternehmen den Serviceroboter Care-O-bot4 für wenige Tage nach München und spricht beim Design Talk u.a. über seinen kleinen Bruder Paul, der schon als Pilotprojekt bei Saturn in Ingolstadt im Einsatz ist.  ‣ weiterlesen

Am 15. und 16. März findet ein zweiter Deutsch-Türkischer Innovationsgipfel in Istanbul statt. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Frankfurt im Herbst 2014 treffen sich erneut Führungskräfte innovativer Unternehmen aus der Türkei und Deutschland, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen, Technologietrends und Investitionsmöglichkeiten zu besprechen sowie nachhaltige bilaterale Partnerschaften im Bereich Forschung und Entwicklung anzustoßen. Gefördert wird der Kongress vom BMBF. ‣ weiterlesen

Die autonome Variante für den Hubfahrwagen TORsten von Torwegge ist für den IFOY-Award nominiert. Auf der Logimat 2017 in Stuttgart wird das Unternehmen das aktuelle Design und die 360°-Sensorik des Hubfahrwagens vorstellen. Integrierte Navigations- und Sicherheitsscanner erkennen Personen und andere Hindernisse, sodass sich diese umfahren lassen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige