Anzeige
Anzeige

Auszeichnung für Low Cost Robotics

Igus hatte 2018 zum zweiten Mal einen Preis für spannende Anwendungen der Low Cost Robotics ausgerufen, der am Dienstag im Rahmen der Motek verliehen wurde. Ausgezeichnet wurde ein Automatisierungskonzept für einen 3D-Drucker in der Ausbildungswerkstatt der Firma Robert Hofmann. 

(Bild: Igus GmbH)

(Bild: Igus GmbH)

Es kombiniert die Maschinenbestückung per Leichtbauroboter mit modernen Bedien- und Fernzugriffselementen wie Smartphone oder Tablet.Ein zweiter Preis mit dem Fokus auf Aus- und Weiterbildung ging an die Universität Magdeburg.

Auszeichnung für Low Cost Robotics
Bild: Igus GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ende Mai veranstaltete Tünkers unter dem Motto 'Agile Automation' seine alljährliche Fachtagung im Industriepark Ratingen und zeigte hierbei Highlights zu den Themen Spannen, Positionieren, Greifen, Umformen und Transportieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Schnaithmann hat seit Juli eine neue Geschäftsführung. Karl Schnaithmann, geschäftsführender Gesellschafter und Unternehmensgründer, hat Thomas Schill und Thilo Hottmann (im Bild v. l.n.r.) in die Geschäftsführung berufen. ‣ weiterlesen

Kawasaki Robotics hat eine neue Niederlassung für den französischen Markt bei Paris gegründet. Geleitet wird die Tochtergesellschaft von ehemaligen Angestellten des französischen Vertriebspartners Delta Equipment. ‣ weiterlesen

Anzeige

ABB hat bekanntgegeben, medizinische Labore mit kollaborativen Robotern auszustatten. Die Technik wird zunächst in einem Health Care Hub auf dem Innovations-Campus des Texas Medical Center (TMC) in Houston (Texas, USA) eingesetzt. ‣ weiterlesen

„Eine starke Zentrale ist wichtig für ein global agierendes Unternehmen“, sagte Stefanie Reich im Rahmen einer Pressekonferenz. Damit zielte die geschäftsführende Gesellschafterin von Tox Pressotechnik auf die kürzlich abgeschlossene Erweiterung ab, die den Stammsitz um 940m² Nutzfläche und 1.200m² Bürofläche vergrößert. Rund 500 der 1.400 Mitarbeiter sind am Standort in Weingarten beschäftigt. ‣ weiterlesen

Das Interesse am 4. Schunk Anwender- und Technologiedialog zum Thema ‚MRK im Unternehmen sicher einsetzen‘ war groß. Zwei Tage lang versammelten sich Automobilisten, Robotik-, Automatisierungs- und Engineering-Spezialisten, aber auch mittelständische Industrieunternehmen aus Deutschland und Europa, um den Einsatz und die Chancen der Mensch/Roboter-Kollaboration (MRK) zu diskutieren und praxisnah zu erleben. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige