Anzeige
Anzeige

Autonome Roboterflotte im Schuhlager

Fiege Logistik hat 30 weitere Roboter beim Robotik-Startup Magazino bestellt. Am Standort Ibbenbüren hat der Logistikdienstleister bereits drei intelligente Kommissionierroboter des Typs Toru in einem Schuhlager im Einsatz.

 (Bild: Magazino GmbH)

(Bild: Magazino GmbH)

Aufgrund der hohen Einsparungen und den positiven Erfahrungen wurde nun der Rollout mit einer ganzen Roboterflotte beschlossen. Zum Einsatz kommen die Roboter u.a. an einem E-Commerce-Standort, in dem die Bestellungen eines großen deutschen Schuhversenders bearbeitet werden. Aufgrund von mehreren Sensoren und verbauter Sicherheitstechnik arbeiten die Roboter dort bereits parallel zu den Mitarbeitern. Sie räumen Schuhkartons in die Fachbodenregale ein bzw. wieder aus und bringen sie zur Versandstation. Die Roboter  erhalten die Pick-Aufträge via WLAN vom Warenwirtschaftssystem und picken einzelne Objekte stückgenau. Im internen Stauraum lagern sie die gepickten Objekte zwischen und arbeiten somit mehrere Bestellungen in einem Lauf ab. Aufgrund integrierter Sicherheitslaser nimmt der Roboter sowohl Hindernisse im Weg sowie Mitarbeiter in seiner Umgebung wahr – gleichzeitig orientiert sich der Roboter damit im Lager. Einmal angelernt teilt der vernetzte Roboter zudem per WLAN selbst erstellte Karten seiner Umgebung sowie Erfahrungen mit bestimmten Objekten oder Herausforderungen mit neuen Roboterkollegen.

Autonome Roboterflotte im Schuhlager
Bild: Magazino GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kuka-Aufsichtsrat und Technikvorstand Prof. Dr. Peter Hofmann haben gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit aus persönlichen Gründen zu beenden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Fanuc und BMW haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 3.500 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet. Die Kinematiken sollen überwiegend im Karosserierohbau sowie zur Fertigung von Türen und Motorhauben eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Zimmer Group wurde für den elektrischen Parallelgreifer GEP5000, den Zentrischgreifer GED5000 sowie den IO-Link-Großhubgreifer GEH6000IL jeweils mit einem German Design Award in der Kategorie Excellent Product Design ausgezeichnet. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Kooperation mit der Fachzeitschrift inVISION organisiert die VDMA-Fachabteilung Machine Vision zum ersten Mal ein eigenes Vortragsforum für die Bildverarbeitung auf der Automatica 2020: die Vision Expert Huddles. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie hat Schmalz eine neue Tochtergesellschaft im österreichischen Linz eröffnet. Das dortige Team soll Kunden in den Zielbranchen Robotik, Logistik sowie Holz und Metall zu allen Themen rund um die Automatisierung mit Vakuum und Hebegeräte beraten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Logimat präsentiert Klinkhammer Intralogistics autonome Shuttle-Roboter. Das Unternehmen erweitert damit sein Produktportfolio um Shuttle-Roboter, die im automatischen Kleinteilelager sowohl den Transport zum Kommissionierer als auch die Lagerung in der Regalanlage übernehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige