Anzeige
Anzeige

Robot Vision mit Komplettlösung

Roboterprogrammierung war gestern

Heute kann man dem Roboter ganz unkompliziert beibringen, was er tun soll: Mit Robobrain.Vision werden nicht nur Objekte oder geometrische Grundkörper optisch erkannt, sondern auch geeignete Greifpunkte berechnet. Das System ermittelt mit der integrierten Kamera und 3D-Bildverarbeitung die Position von Werkstücken – selbst wenn diese unsortiert in einer Kiste liegen und von unterschiedlicher Form und Größe sind. Das ermöglicht einen flexiblen Einsatz von Robotern für Aufgaben zur Maschinenbestückung, Pick&Place-Anwendungen, Bin-Picking, Verpackung oder Palettierung. Bei Bin-Picking-Einsätzen erkennt das System die Werkstücke in der Kiste.

Adaptive Erkennungsalgorithmen

Durch den Einsatz von adaptiven Erkennungsalgorithmen, lassen sich mit Robobrain.Vision z.B. in der Palettierung die Maße unterschiedlicher Kisten erkennen. Auf diese Weise lassen sich intelligente Strategien zur Palettierung umsetzen. Wichtige Kameraparameter – z.B. zur besseren Erkennung des Tiefenbildes – werden durch das System selbst definiert. Der Anbieter will zudem mit regelmäßigen, einfachen und sicheren Updates dafür sorgen, dass Anwender stets auf dem neusten Stand bleiben. Auch das Angebot an vorgefertigten Skript-Bausteinen und Programmmodulen zur Verbesserung von Roboteraufgaben wird kontinuierlich ausgebaut.

Robot Vision mit Komplettlösung
Bild: Robominds GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hochqualifiziertes medizinisches Fachpersonal verbringt heute einen Großteil seines Arbeitsalltags mit repetitiven und wenig anspruchsvollen Aufgaben. Die Zahl der Patienten, die behandelt werden können, ist dadurch stark limitiert. Die Roboterautomation kann die Effizienz im Gesundheitswesen deutlich erhöhen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die kollaborative Robotik gilt als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Um die Hürden für den Einstieg in diese Technologie zu senken, hat der junge Cobot-Hersteller Yuanda Robotics zusammen mit Attoma Berlin ein HMI entwickelt, das stringent auf leichte Benutzung ausgelegt ist, ohne an Funktionalität einzubüßen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Option Run MyRobot ermöglicht Siemens den Betrieb, Programmierung und Diagnose eines Roboters für Bearbeitungsaufgaben aus der Sinumerik-Steuerung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Linearrobotern vom Typ KR 80 L hat Kuka auf der diesjährigen EMO eine neue Produktfamilie präsentiert. Die Linearroboter ermöglichen die Verkettung von Arbeitsabläufen an mehreren CNC-Maschinen, z.B. Weiterbearbeitungsanlagen, Gieß- oder Werkzeugmaschinen.  ‣ weiterlesen

B&R hat die Integration von ABB-Robotern in sein Automatisierungsportfolio bekanntgegeben. Die Verschmelzung von Robotik und Maschinensteuerung soll für eine hohe Flexibilität und Präzision in der Fertigung sorgen, um Losgröße 1 und individualisierte Massenproduktion einfacher umzusetzen.‣ weiterlesen

Dieses Jahr stellt Asa auf der FachPack eine kompakte Pick&Place-Anwendung mit dem kollaborierenden Roboter CR-7iA/L von Fanuc zum Handling von Dosen aus dem Food-Bereich aus. Der Roboter übernimmt die zentrale Funktion in der Produktlageerkennung, die positionsgenaue Produktablage und auch die Übergabe an den Menschen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige