Anzeige

Bodenverfahrachsen im Karosserierohbau

Die Bodenverfahrachsen TrackMotionFloor von Güdel sind im Karosserierohbau bei Handling- und Schweißanwendungen oder für Lackierprozesse geeignet.

Bild: Güdel Group AG

Als siebte Achse erweitern die Modelle den Arbeitsbereich für Knickarmroboter und sind für alle gängigen Typen kompatibel. Die Bodenverfahrachsen bis Baugröße sechs sind für Traglasten bis zu 20t konstruiert. Die Baugrößen 3 und 4 sind im Karosserierohbau geeignet für Handling- und Prozessanwendungen wie Greifen, Stanzen, Zuführen, Schrauben und Schweißen. Da die Achsen durch Vollabdeckungen und Bronzeabstreifer vor Staub, Schmutz, Lack- und Farbspritzer geschützt werden, bleiben die Antriebs und Führungselemente langlebig und wartungsarm. Die Achsen sind zudem begehbar.

Bodenverfahrachsen im Karosserierohbau
Bild: Güdel Group AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Robocell One von Fastems ist auf eine flexible spanabhebende Bearbeitung insbesondere von schweren Werkstücken in unterschiedlichen Losgrößen ausgelegt. Die einfach konfigurierbare Roboterzelle ist zur Handhabung vor allem von schwereren Werkstücken bis 80kg sowie zur Automatisierung von bis zu zwei Werkzeugmaschinen gleichen Typs (Dreh- oder Fräsmaschine) geeignet.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Präzisions-Parallelgreifer NSR-PG ist für die UR3(e)-, UR5(e)-, und UR10(e)-Modellreihe von Universal Robots konzipiert. Seine geringe Größe dient der schnellen Positionierung auf kleinem Raum, wie komplizierten Teilehandhabungs- und Montageaufgaben.‣ weiterlesen

Mit Leoni B-Flex P3 bietet das Unternehmen eine flexible, rutschhemmende Lösung zur Befestigung von Industrierobotern, insbesondere in den Bereichen Lebensmittel und Getränke, Pharma und allgemein in der Industrie, wobei Kommissionierungs-, Verpackungs- und Palettierungsanwendungen bedient werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Nico Hackmann übernimmt die Leitung des technischen Vertriebs bei Dahl Automation. Als etablierter Vertriebsprofi trägt er nun die leitende Verantwortung für die Kernbereiche Cobots, fahrerlose Transportsysteme und Roboterperipherie sowie die Beratung im Anlagengeschäft. ‣ weiterlesen

Trotz der Hitze fanden die öffentliche Hausmesse und das Vortragsprogramm anlässlich des 25. Jubiläums von Sensopart großen Anklang. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand und weitere Entwicklungen der Industriesensorik und Robotik zu informieren. ‣ weiterlesen

In der 39. Episode der YouTube-Interviewreihe Robots in Depth spricht KI-Spezialist Federico Pecora  im Interview mit Robotikexperte Per Sjöborg über die Arbeit an künstlicher Intelligenz für die Servicerobotik. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige