Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cloos und Baumüller arbeiten in der automatisierten Schweißtechnik zusammen

Ein Ausbau ihrer Kompetenz in der automatisierten Schweißtechnik ist das Ziel der Zusammenarbeit von Cloos und Baumüller. Durch die Verbindung wollen beide Unternehmen verfahrenstechnisches Know-how mit zukunftsweisenden Automatisierungslösungen zusammenbringen.

 (Bild: Carl Cloos GmbH)

(Bild: Carl Cloos GmbH)

Anwender sollen dann von einer erhöhten Effizienz in den Fertigungsprozessen bei weiterer Qualitätssteigerung profitieren. Das erste gemeinsame Projekt, der Schweißroboter Qirox QRH-280, ist auf Anforderungen hinsichtlich Produktivität, Qualität, Flexibilität und Zukunftssicherheit ausgerichtet. Eine hohe Produktivität im Fertigungsprozess lässt sich dabei durch die Dynamik des Roboters erreichen. Der Einsatz einer performanten Steuerung in Verbindung mit leistungsstarken Antrieben soll zudem Taktzeiten verringern und Stückzahlen erhöhen.

Cloos und Baumüller arbeiten in der automatisierten Schweißtechnik zusammen
Bild: Carl Cloos GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Yaskawa-Manager Manfred Stern geht in den Ruhestand. Stern kam 2008 mit einer klaren Vision zu Yaskawa: Das japanische Technologieunternehmen als erfolgreichen europäischen Player zu etablieren. Dass ihm dies gelang, belegen die Zahlen: Verdopplung des Umsatzes auf heute 600Mio.€, Steigerung der Mitarbeiterzahl um 700 auf über 1.900, Gründung von zehn Tochterunternehmen auf heute 23 sowie die Eröffnung der ersten Roboterfabrik außerhalb Asiens in Slowenien sind nur einige Erfolge, die Stern in den 13 Jahren bei Yaskawa zusammen mit seinem Team erreicht hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als erster und somit ältester deutscher Standort des weltweit agierenden niederländischen Konzerns feiert die Niederlassung von Vanderlande in Mönchengladbach ihr 50. Firmenjubiläum. ‣ weiterlesen

Anzeige

Omron eröffnet Ende Oktober sein Automation Center in Barcelona neu. ‣ weiterlesen

Die Gründer von Wemo Automation, Sven, Olof und Bengt Ståhl, übergeben die Führung des Unternehmens an Johannes Kjellgren (CEO) und Håkan Larsson (COO). ‣ weiterlesen

Anzeige

Vor Kurzem erfolgte der erste Spatenstich für die zukünftige Firmenzentrale von EK Robotics auf der Hamburger Elbinsel Veddel. In unmittelbarer Innenstadtnähe, südöstlich der Hafen-City gelegen, entsteht auf einem ca. 17.000qm großen Baufeld der neue Entwicklungs- und Produktionsstandort des Transportrobotikunternehmens.  ‣ weiterlesen

Anzeige

2022 kommen zu den deutschen Standorten der All-About-Automation-Messereihe zwei Standorte in der Schweiz und in Belgien hinzu. Am 31. August und 1. September heißt es erstmals All About Automation in der Messe Zürich und am 4. Oktober im belgischen Namur. ‣ weiterlesen