Anzeige

Pick&Place-Roboter in einer voll automatisierten Mikrofabrik

Der leuchtende Weg zur Herstellung von LED-Röhren

Unternehmen aus der verarbeitenden Industrie sind ständig auf der Suche nach neuen Ansätzen, um Kosten zu senken sowie Effizienz und Produktqualität zu erhöhen. Statt mit kostengünstigen Herstellern im Ausland zusammenzuarbeiten, bieten komplett automatisierte Mikrofabriken eine vielversprechende und kosteneffiziente Alternative zur herkömmlichen globalisierten Produktion.

Die Mikrofabrik ANT Plant stellt LED-Leuchtröhren her. (Bild: Denso Robotics Europe)

Die Firma EID Tech wurde 2009 gegründet und bietet Automations- und Robotiklösungen für kleine und größere Anwendungen an. Unsere ANT Plant ist eine vollständig skalierbare, komplett automatisierte Mikrofabrik, die sich in geografischer Nähe zum eigentlichen Hersteller errichten lässt, sich aber auch als Modul in bereits bestehende Produktionsanlagen einbauen lässt“, erklärt Jari Helminen, der Managing Director für technische Entwicklung bei EID Tech. „Die Hauptvorteile der Anlage liegen in einem modularen Aufbau, einer hohen Geschwindigkeit und Flexibilität sowie der modernen Steuerung.“ Die voll funktionierende Mikrofabrik stellt LED-Leuchtröhren her – und insgesamt sechs Denso-Roboter der Baureihen VS-068 und VS-087 erfüllen in dieser Anlage eine zentrale Funktion: Sie übernehmen mittels Bildverarbeitung Beladungs- und Pick&Place-Aufgaben. Gegenwärtig fertigt die miniaturisierte Fabrik eine Million LED-Leuchtröhren jährlich. Die Anlage hat gezeigt, dass sie qualitative hochwertige Produkte schneller in den Markt liefert und gleichzeitig mit Erfolg hohe Produktionszahlen und wettbewerbsfähige Renditen bietet. Die ANT Plant wird die LED-Fertigungsstrecke ausweiten, sodass sich künftig im Laufe des Jahres 2017 neben den LED-Leuchtröhren auch LED-Einbauleuchten herstellen lassen.

Problemlos integrierbar

„Wir haben uns für Denso-Roboter aufgrund ihrer Flexibilität, der Armlänge, der Kompaktheit des Controllers sowie ihrer Geschwindigkeit entschieden“, sagt Jari Helminen. „Da die Roboter über einen kleinen Controller verfügen und ein einfaches Setup für Schnittstellen mit anderen Anwendungen bieten, lassen sie sich problemlos in jede Fertigungsstrecke integrieren – daher sind sie gut für die ANT Plant geeignet. Außerdem eignen sie sich aufgrund ihrer Größe und technischen Eigenschaften für Arbeiten mit Werkteilen bis zu 7kg.“ In der bestehenden Mikrofabrik werden die VS-087-Modelle wegen ihrer Armlänge von 905mm in der Ladezelle eingesetzt, während die Roboter des Typs VS-068 Pick&Place-Aufgaben übernehmen.

Sechs Denso-Roboter übernehmen Beladungs- und Pick&Place-Aufgaben mit Bildverarbeitung in der Produktion. (Bild: Denso Robotics Europe)

Energie- und Vertriebskosten senken

Eine ANT Plant definiert sich eher durch ihre Kapazität als die eigentliche Fabrikgröße, allerdings sollte die Anlage nicht größer als 8m breit und bis zu 16m lang sein, sodass sie ganz in der Nähe eines Unternehmens aufgestellt werden kann. Die Mikrofabrik beansprucht also weniger Platz, spart für das Unternehmen Betriebskosten und vereinfacht die Logistik, da sich die oft langen Transportwege deutlich reduzieren lassen – was wiederum die CO2-Bilanz des Unternehmens verbessert. Die Mikrofabrik wird dort aufgestellt, wo die Produkte wirklich benötigt werden, d.h. ein Unternehmen kann so seine Energie- und Vertriebskosten senken und die Lieferzeiten in die Märkte signifikant verkürzen. Da die Mikrofabrik die Produkte erst dann herstellt, wenn diese tatsächlich benötigt werden, können Unternehmen ferner ihre Zulieferkette verbessern und die Beschaffung besser an den Abruf anpassen. Das wiederum hilft dabei, das laufende Betriebskapital niedrig zu halten und unnötige Lagerhaltung zu vermeiden. Da alle Zulieferprodukte durch das Logistikzentrum von EID Tech ausgeliefert werden, folgt die Mikrofabrik dem Prinzip der lokalen Bauteilverwendung; die Abrufe an das Zentrum erfolgen manuell, basierend auf den Betriebsberichten.

Pick&Place-Roboter in einer voll automatisierten Mikrofabrik
Die Mikrofabrik ANT Plant stellt LED-Leuchtröhren her. (Bild: Denso Robotics Europe)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die zuverlässige Einhaltung von Qualitätsstandards bei der Fertigung aseptischer Probenahmebeutel stellt anspruchsvolle Anforderungen an die Hersteller. Durch die Integration von Pick&Place-Robotern lässt sich das manuelle Einlegen von Zubehör in die Beutel automatisieren. Mithilfe von durchgängig modularer Steuerungstechnik können zudem Durchsatz, Wiederholgenauigkeit und Qualitätskontrolle verbessert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

In einer umfangreichen Anlage zur Montage von Torsteuerungen arbeiten zwei Roboter nicht nur gemeinsam an einer Aufgabe, sondern auch dicht nebeneinander auf einer 13m langen Linearachse. Mithilfe der Sicherheitssoftware kommen sich die beiden Roboter nicht in die Quere. Das Vision-System der Anlage ist dabei unabhängig von den Robotern auf einer eigenen Achse unterwegs.‣ weiterlesen

Anzeige

An der sicheren Funktion elektronischer Assistenzsysteme im Automobil hängen Menschenleben. Ein renommierter Automobilzulieferer setzt deshalb bei der Hundertprozentprüfung von Leiterplatten für die sensible Elektronik auf flexible Prüflinien, die selbst Hochtemperaturtests bei 140°C erlauben. Für den prozesssicheren Prüfablauf sorgen dabei Sechsachsroboter in ESD-Ausführung.‣ weiterlesen

Anzeige

Industrie 4.0 hält auch in den Gießereien Einzug. Themen wie Digitalisierung und Automatisierung bestimmen immer mehr den Arbeitsalltag in Unternehmen. Beim automatisierten Gießvorgang können heute zwei Roboter zeitgleich das Handling der Keramikschale und der Schmelze übernehmen und gemeinsam den Gießprozess durchführen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Gewinner des Roibot-Publikums-Awards von Igus erhält einen Leichtbauroboter samt Steuerung. Hierfür hat TruPhysics das TruLifter-Konzept entwickelt. Dabei handelt es sich um eine intelligente Schnittstellenlösung zwischen den Drylin-E-Zahnriemenachsen und Robotern von Universal Robots.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Gewinner des Roibot-Publikums-Awards von Igus erhält einen Leichtbauroboter samt Steuerung. Bei der Einsendung von Vetrotech sorgt ein Deltaroboter von Igus bei der Herstellung von Brandschutzgläsern für eine kostengünstige Automatisierung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige