Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

IFR präsentiert World-Robotics-Zahlen

Deutschland ist in der EU mit rund 221.500 Industrierobotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft – der Bestand stieg 2019 um 3%. Damit sind in hiesigen Fabriken rund dreimal so viele Roboter im Einsatz wie in Italien (74.400 Einheiten), rund fünf Mal so viele wie in Frankreich (42.000 Einheiten) und rund zehn Mal so viele wie in Großbritannien (21.700 Einheiten).

Bild: IFR International Federation of Robotics

Das berichtet die International Federation of Robotics (IFR) mit der Veröffentlichung des Jahrbuchs World Robotics 2020. „Der Einsatz von Industrierobotern in Europa hat mit rund 580.000 Einheiten einen Höchststand erreicht – der Bestand stieg um 7% im Vergleich zum Vorjahr“, kommentiert Milton Guerry, IFR-Präsident und Geschäsftführer bei der Schunk Group in den USA, die Zahlen. Deutschlands Anteil am europäischen Roboterbestand liegt bei 38%. Damit liegt das Land im weltweiten Vergleich nach China, Japan, Korea und den USA auf Rang 5. Das gilt 2019 auch für die jährlichen Verkaufszahlen von 20.400 Robotern.

Cobot-Absatz wächst um 11%

Der Absatz von Cobots bzw. Robotern, die für kollaborative Anwendungen ausgelegt sind, stieg 2019 um 11 % – ganz entgegen dem Trend für die traditionellen Industrieroboter. Das meldet die International Federation of Robotics (IFR) im Jahrbuch World Robotics 2020. Da immer mehr Hersteller kollaborative Roboter anbieten und sich gleichzeitig das Anwendungsspektrum vergrößert, stieg der Marktanteil 2019 auf 4,8%. Trotz dieser dynamischen Entwicklung steckt der Markt noch immer in den Kinderschuhen. Von den im vergangenen Jahr 373.000 abgesetzten Industrierobotern sind bisher nur rund 18.000 Einheiten Cobots.

Robotermarkt Asien

Asien ist nach wie vor der größte Markt für Industrieroboter. Der Bestand in China, als größtem Abnehmer, stieg 2019 um 21% auf rund 783.000 Einheiten. An zweiter Stelle steht Japan mit 355.000 Einheiten (+12%), gefolgt von Südkorea mit 319.000 Einheiten (+6%). Aufsteiger ist Indien mit 15% (26.300 Einheiten). Dort hat sich die Zahl der Roboter innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Der Anteil neu installierter Roboter in Asien machte 2019 etwa zwei Drittel der weltweiten Absätze aus. In China liegt der Absatz von rund 140.500 neuen Robotern unter den Rekordjahren 2018 und 2017. In den asiatischen Top3-Märkten verlangsamten sich die Neuinstallationen 2019 (China -9%, Japan -10% und Südkorea -26%).

USA und Brasilien

Die USA sind der größte Anwender von Industrie-Robotern auf dem amerikanischen Kontinent und verzeichnen 2019 mit rund 293.200 Einheiten ein Plus von 7%. An zweiter Stelle steht Mexiko mit 40.300 Einheiten (+11%), gefolgt von Kanada mit rund 28.600 Einheiten (+2%). Die Nummer eins in Südamerika ist Brasilien mit rund 15.300 Einheiten im Bestand (+8%).

IFR präsentiert World-Robotics-Zahlen
Bild: IFR International Federation of Robotics


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Webinar ‚FTS und mobile Roboter: Autonom unterwegs in der smarten Fabrik‘ geht es um die intelligente Lagerautomation genauso wie um den Materialtransport in der Fertigung. Fahrerlose Systeme ermöglichen hier in jedem Fall eine smarte Automation. Es findet am 3. November um 11Uhr im Rahmen der Robotik TechTalks als Online-Veranstaltung statt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Webinar ‚Cobots, Leichtbau, Lowcost: Robotik neu gedacht‘ geht es um innovative Konzepte aus der einfachen und wirtschaftlichen Automatisierung, gerade für kleine und mittlere Unternehmen. Es findet am 29. Oktober um 11Uhr im Rahmen der Robotik TechTalks als Online-Veranstaltung statt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Trotz der spürbaren Effekte der Corona-Pandemie setzt Kawasaki Robotics auf einen aktiven und nachhaltigen Wachstumskurs. Mit einer umfassenden und gezielten Verstärkung des Sales-Teams in Deutschland hat der Hersteller von Industrierobotern nun eine strategische Grundlage für die kommenden Jahre geschaffen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jens Müller ist seit Oktober der neue Business Development Manager Germany bei Blue Danube Robotics aus Wien. Er wird von Heilbronn aus den Auf- und Ausbau der Geschäftsentwicklung und des Vertriebs leiten. ‣ weiterlesen

Im Webinar ‚Flexibel, smart und effizient: So werden Roboter fit für die digitale Fabrik‘ geht es um Cloud-Anbindung, intelligente Algorithmen und IOT: In der Fertigung werden künftig alle Komponenten vernetzt – auch die Industrieroboter. Es findet am 5. November um 11Uhr im Rahmen der Robotik TechTalks als Online-Veranstaltung statt. ‣ weiterlesen

Im Webinar ‚Easy to use Robotics: Programmierung – Inbetriebnahme – Engineering‘ geht es um einfach beherrschbare Roboterapplikationen, die sich durch moderne intuitive Tools realisieren lassen, ohne dass Experten-Knowhow erforderlich ist. Es findet am 4. November um 14Uhr im Rahmen der Robotik TechTalks als Online-Veranstaltung statt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige