Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrischer Greifer für UR-Roboter

Robotiq bringt mit Hand-E einen elektrischen Greifer auf den Markt, der speziell für die E-Series von Universal Robots entwickelt wurde. Durch seine hohe Genauigkeit, einen Parallelhub von 50mm und das versiegelte Gehäuse ist der Greifer für präzise Montageaufgaben unter erschwerten Produktionsbedingungen ausgelegt.

Bild: Robotiq Inc.

Zusammen mit den Modellen 2F-85 und 2F-140 vervollständigt das Unternehmen seine Produktreihe von adaptiven Greifern, die mit dem Handgelenk der E-Series verbunden werden können. Hand-E lässt sich nahtlos in die Robotiq Wrist Camera und den FT 300 Force Torque Sensor integrieren.

Elektrischer Greifer für UR-Roboter
Bild: Robotiq Inc.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit den Kompaktejektoren der Serie MFE bietet Fipa robuste Vakuumerzeuger für den Einsatz in komplexen Greifern und direkt am Roboter an. Die neuen Ejektoren sind auf das dynamische Handling saugdichter Produkte, wie Kunststoffverpackungen, Folien, Kunststoffteile und Metallerzeugnisse angepasst. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Magnetgreiferserie MHM-X7400A von SMC bietet Anwendern eine leistungsstarke und gleichzeitig energiesparende Lösung speziell für Cobots, die bei geringen Abmessungen auch ohne Strom- oder Druckluftversorgung eine Haltekraft bis 200N (Ø 25, Werkzeugdicke 6mm) erreicht. Das System ist für die Serie TM von Omron und Techman Robot verfügbar (kompatibel mit TM5, TM12, TM14). ‣ weiterlesen

Anzeige

Pneumatische Cobots gibt es noch nicht? Doch schon bald! Festo entwickelt gerade einen pneumatischen Cobot mit 3kg Traglast und 670mm Reichweite. Die Pneumatik ist nicht nur das Fachgebiet von Festo, sie soll den Roboter auch besonders sensitiv und damit besonders geeignet für die Mensch/Roboter-Kollaboration machen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Lager der Pepsi-Niederlassung in Jordanien kommt der Kuka-Roboter KR 700 PA in der Palettierung zum Einsatz. Er stapelt Softdrinks in verschiedener Form und Größe auf dieselbe Palette. Der Konzern führt mehr als 500 Produktvarianten seiner 23 Marken wie Lipton, 7UP und Pepsi selbst, und das in verschiedenen Größen. Eine Herausforderung für jeden Roboter, der die Pakete greifen und präzise ablegen muss.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Keba will mit seinem neusten Demonstrator zeigen, welche Möglichkeiten der digitale Zwilling eines Industrieroboters eröffnet. Als Demonstrator wurde dabei ein Industrieroboter mit einem Tool-Simulator aufgebaut, der entsprechende Anwendungsfälle veranschaulicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Unternehmen für Mess-, Regel- und Automatisierungssysteme Mahlo setzt eine mobile Be- und Entladezelle von Rile mit einem Motoman-Handling-Roboter von Yaskawa ein. Bei dem Roboter handelt es sich um einen GP25 mit 25kg Tragkraft. Die Sechsachser sind in der Schutzklasse IP67 ausgeführt. ‣ weiterlesen