Anzeige

Energieketten für Mehrachssysteme

Industriell konfektionierte Energiekettensysteme

Vorkonfektionierte, auf den Anwender zugeschnittene Energiekettensysteme erleichtern Montage und Inbetriebnahme. Der Anwender hat dabei eine große Auswahl: von der einfachen Kombination aus Energiekette und Leitung bis hin zu vollständig montierten Energiekettensystemen. Vor allem bei langen Verfahrwegen und Mehrachssystemen lassen sich so Lager- und Prozesskosten reduzieren.

Von der Readychain Basic ?ber die Readychain Standard und Standard Plus bis hin zur Readychain Premium (v.l.n.r.): Anwender erhalten bei Igus eine sichere, getestete Energief?hrungsl?sung. (Bild: Igus GmbH)

Von der Readychain Basic über die Readychain Standard und Standard Plus bis hin zur Readychain Premium (v.l.n.r.): Anwender erhalten bei Igus eine sichere, getestete Energieführungslösung. (Bild: Igus GmbH)

Igus bietet neben sicheren und getesteten Energieketten und Leitungen für den bewegten Einsatz fertig konfektionierte Komplettsysteme an. Bei langen Verfahrwegen und stark befüllten Mehrachssystemen sparen die Systeme Zeit in Konfektionierung und Montage. Sämtliche bewegte Komponenten wurden im Testlabor entwickelt, getestet und aufeinander abgestimmt. Mit dem Komplettsystem lassen sich die Anzahl der Lieferanten und Bestellungen um bis zu 75 Prozent reduzieren sowie Lager- und Prozesskosten vermeiden.

Energiekettensystem aus einer Hand

Die Projektmanager des Unternehmens begleiten die Systeme durch alle Phasen des Projektes. Dabei beachten sie Schnittstellen, Anlieferzustand, Montageprozess und Laufwege beim Anwender. Spezialisierte Mitarbeiter fertigen die Systeme auf 3.000m2 mit moderner Fertigungstechnik industriell – von einfachen bis hin zu komplexen Systemen mit individuell vorgegebenen Leitungen, Schläuchen, Steckverbindern, Innenaufteilungen, Anschlusselementen und Anbauteilen. Je nach Grad der Konfektionierung hat der Kunde dabei die Möglichkeit auszuwählen, ob er unkonfektionierte Chainflex-Leitungen (Readychain Basic) oder vorkonfektionierte Readycable-Leitungen in der Energiekette einsetzt (Readychain Standard). Das System ist auch als einbaufertiges Mehrachssystem mit Blechen erhältlich, was die Steckstellen reduziert und die Anschluss- bzw. Schnittstellen erweitert (Readychain Standard Plus). Hierbei hat der Anwender Zugriff auf über 4.000 verschiedene Antriebsleitungen in sieben Qualitätsklassen. „Die fertig konfektionierten Leitungen inklusive Stecker werden bei uns zentimetergenau, wie in der Branche inzwischen auch üblich, in Wunschlänge gefertigt“, so Christian Stremlau, Leiter Geschäftsbereich Readychain und Readycable bei Igus. Für weitere kundenseitige Kostenersparnis und gleichzeitig hohen Komfort bietet der Hersteller die Auslieferung und Montage des komplett konfektionierten Energiekettensystems direkt an der Maschine an (Readychain Premium). Dabei sorgt das passgenaue Transportgestell Readychain Rack für eine sichere und schnelle Montage der Baugruppe vor Ort, sodass es sich beispielsweise per Plug&Play in einer Werkzeugmaschine direkt in Betrieb nehmen lässt. Für Produkt und Service erhält der Kunde dabei nur eine einzige Bestellnummer pro Warengruppe. In zwölf Fabriken weltweit produziert das Untenehmen die Energiekettensysteme und liefert diese innerhalb von ein bis zehn Tagen nahezu weltweit.

Industriell konfektionierte Energiekettensysteme
Bild: Igus GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Fertigung von Aufnahmetöpfen und Knotenteilen für die Automobilindustrie setzt die Firma WMU Weser Metall Umformtechnik eine Sonderschweißanlage mit Drehtisch und Robotern von Dalex zum automatisierten Punktschweißen, Kleben und Mutternschweißen von Bauteilen inklusive Prüf-, Mess- und Markierprozessen ein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hirata hat ein neues Palettiersystem entwickelt und ergänzt damit sein Portfolio an Standardpalettierern. Der Cast-Palettierer benötigt durch seine geringen Abmessungen von 1.150×1.000×2.000mm eine Aufstellfläche von ca. 1qm und ist daher besonders gut für den Einsatz bei begrenzten Platzverhältnissen geeignet. Überall dort, wo Bauteile in Blistern, Trays oder KTLs verarbeitet werden, wie z.B. in der Kunststoffverarbeitung, der Elektronikfertigung, der Medizintechnik, im Automotive-Bereich oder der Halbleiterfertigung, sorgt der Palettierer für das geordnete Zu- oder Abführen der Werkstücke im Produktionsprozess. ‣ weiterlesen

Anzeige

GreyOrange hat sein GreyMatter Fulfillment Operating System sowie die Ranger-MoveSmart-Roboterreihe im E-Fulfillment-Lager von Active Ants in Willebroek, Belgien, implementiert. So soll die Auftragsabwicklung im Warenlager mithilfe von künstlicher Intelligenz und Machine Learning modernisiert werden. Die Lösung hat im niederländischen Lager von Active Ants den Wertschöpfungsgrad und die Effizienz erhöht.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Aero-Lift Vakuumtechnik hat auf der Blechexpo unter anderem Vakuumheber für verschiedene Blechformate vorgestellt, wie z.B. den Aero Standard mit bis zu 2.000kg Tragkraft und den smarten Aero Advance mit 1.200kg Tragkraft. Aber auch netzunabhängige Geräte für den flexiblen Einsatz in der Blechverarbeitung konnten von den Besuchern getestet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das elektrische Smartrotationsmodul SREH-50-IOL von Afag verfügt über einen integrierten Regler, der über IO-Link angesteuert wird. Weil damit kein externer Regler erforderlich ist, benötigt der Anwender nur ein Verbindungskabel, das sowohl die Spannungsversorgung als auch den Signalaustausch übernimmt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem KMP 600-S diffDrive erweitert Kuka sein Angebot im Bereich der mobilen Plattformen. Das FTS kann bis zu 2m/s schnell fahren und verfügt über Laserscanner und 3D-Objekterkennung. Die maximale Traglast beträgt 600kg. Durch die Ausführung in IP54 ist das FTS gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Ein Laserscanner in der Hauptfahrtrichtung überwacht den Bereich nach vorne. ‣ weiterlesen