Anzeige
Anzeige

Erster Standort in Deutschland für Mobile Industrial Robots

Im Vorfeld der Eröffnung des ersten deutschen Standorts in Eschborn bei Frankfurt hat Mobile Industrial Robots zu einem offiziellen Pressetermin eingeladen.

Bild: MIR Mobile Industrial Robots

Bereits seit Juli haben dort zehn Mitarbeiter die Niederlassung als Ansprechpartner für Kunden in der DACH-Region und den Benelux-Ländern bezogen. Sales Director Marc Sexton führte die Teilnehmer durch die Räumlichkeiten, die aus Büroräumen sowie Schulungs- und Präsentationsräumen bestehen. Dabei erläuterte er die Firmenphilosophie, Roboter herzustellen, die möglichst einfach und dennoch kosteneffizient sind. Im Anschluss daran stellte Sexton die Firmengeschichte von der Gründung durch Niels Jul Jacobsen im Jahr 2013 bis zur Vorstellung des Modells MIR1000 in diesem Jahr vor. MIR ist weiterhin auf Wachstumskurs. Das Unternehmen stellte in den vergangenen zwölf Monaten 100 neue Mitarbeiter ein und kann derzeit auf ein Netzwerk von 165 Händlern in 46 Ländern zurückgreifen. Der Fokus der Präsentation lag neben den verschiedenen verfügbaren Robotermodellen auch auf der Ladestation MIRCharge und dem Flottenmanagementsystem MIRFleet sowie den Neuentwicklungen MIR AI Camera und Precision Docking.

Erster Standort in Deutschland für Mobile Industrial Robots



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Helmut Schmid leitet ab sofort auch die Region Nordeuropa für Universal Robots. Als Geschäftsführer der deutschen Niederlassung und Regional Sales Director West- und Nordeuropa verantwortet er nun zusätzlich zu den DACH- und Benelux-Ländern auch alle Aktivitäten in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Untersuchungen von Interact Analysis haben ergeben, dass die Bedeutung von autonomen mobilen Robotern steigen wird. ‣ weiterlesen

Die 5. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie fand diesmal in Schweinfurt und parallel zur Fachkonferenz Laser in der Automobilindustrie statt. Es standen Themen wie 5G in der Fahrzeugfertigung, Mensch/Roboter-Kollaboration, Robot Vision, künstliche Intelligenz sowie mobile Robotik und fahrerlose Transportsysteme im Mittelpunkt der Veranstaltung. Darüber hinaus luden eine Fachausstellung, interaktive Workshops und eine Startup-Session zur Vertiefung der Inhalte ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Forschungsprojekt 'Baker' ist der Prototyp eines mobilen Reinigungsroboters entstanden, der durch seine modulare Bauweise verschiedene Aufgaben erledigen kann. Neben einem Nassreinigungs- und einem Staubsaugermodul wurde auch ein Roboterarm entwickelt, der Papierkörbe selbstständig leeren kann. So soll menschliches Reinigungspersonal zukünftig entlastet und unterstützt werden.‣ weiterlesen

Das Edge-Computing-Unternehmen Adlink Technology und der Systemintegrator Kuda wollen gemeinsam IoT-Lösungen anbieten, mit denen Anwender operative Daten in kurzer Zeit vernetzen, übertragen und auswerten und so fundierte Entscheidungen fällen können – unabhängig davon, welche Anlagen, Systeme und Cloud-Plattformen sie bereits einsetzen. ‣ weiterlesen

Alexander Bürkle baut den Bereich Robotic Solutions kontinuierlich weiter aus und will sich damit zum kompletten Lösungsanbieter entwickeln. Der Fokus soll dabei neben kundenspezifischen industriellen Roboterlösungen auf Anwendungen mit Leichtbaurobotern liegen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige