Anzeige
Anzeige

3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie

Experten am laufenden Band

Im Vorfeld der großen Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie, die bereits zum dritten Mal namhafte Automobilproduzenten, Roboterhersteller und Systemintegratoren auf einer Bühne vereint, verraten einige Referenten, welche Themen die Veranstaltung am 28. und 29. November in Stuttgart prägen werden. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm sowie zwei Werksführungen.

Im Automobilbau quasi groß gewordenm erobern Industrieroboter auch in dieser Branche immer noch neue Anwendungsbereiche. (Bild: Arena2036)

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen lädt zur 3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie ein. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. November in Stuttgart statt. Im vergangenen Jahr nahmen rund 150 Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen und Arbeitskreisen an der 2. Veranstaltung dieser Fachkonferenz teil.

Digitalisierung, Cobots und Machine Learning

Roboter erobern weltweit fast alle Industrien. Doch vor allem Automobilhersteller, Zulieferer und Systemintegratoren beschleunigen durch Innovationen diesen Trend. Die 3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie widmet sich den vielfältigen Einsatzbereichen von Robotern in der Industrie, den damit einhergehenden Herausforderungen der Branchen sowie den Vorteilen, die der Einsatz von Robotern bietet. Die Veranstaltung eröffnet den Teilnehmern vielfältige Möglichkeiten, sich mit Kollegen aus der Branche auszutauschen, von Erfahrungen anderer zu lernen und das Netzwerk zu erweitern. Die Konferenz adressiert u. a. folgende Themen:

  • Mensch/Roboter-Kollaboration im Fließbetrieb
  • Transformation der Fertigungsautomation
  • Künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie
  • Digitalisierung der Produktion
  • Virtuelle Applikationsplanung und Inbetriebnahme
  • Intelligente Bedienkonzepte

Mit den geplanten Werksführungen bei Daimler und in der Arena2036, am Nachmittag des ersten Konferenztages, bietet die Veranstaltung darüber hinaus auch direkte Einblicke in die Praxis. Eine begleitende Fachausstellung rundet das Programm ab. Bisher haben sich bereits die Unternehmen Fanuc, Isra Vision, Kuka und Yaskawa als Aussteller registriert. „Auch tagesaktuell wird derzeit engagiert über die Bedeutung von Robotern und künstlicher Intelligenz, gerade für die Automobilindustrie, diskutiert“, sagte Andras Hetenyi, Projektleiter bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen. „Entsprechend freue ich mich sehr, dass wir unsere Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie nun schon zum dritten Mal erfolgreich veranstalten können. Das rege Interesse an diesem Thema und die zahlreichen Teilnehmer der letzten Fachkonferenzen zeigen den Bedarf an Plattformen, die die Möglichkeit bieten, sich auf anspruchsvollem Niveau miteinander auszutauschen.“

3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie
Im Automobilbau quasi groß gewordenm erobern Industrieroboter auch in dieser Branche immer noch neue Anwendungsbereiche. (Bild: Arena2036)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Was 1945 als Einmannbetrieb begann, ist heute ein internationaler Anbieter von Schweißtechnik: Das oberösterreichische Unternehmen Fronius feierte am 20. Juni 75-jähriges Bestehen. Mit der Gründung einer Fach-Reparaturwerkstätte für Radio- und Elektrotechnik startete Günter Fronius die Geschichte des Unternehmens, die aktuell in dritter Generation weitererzählt wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der zweihändige Leichtbauroboter Yumi von ABB wird in diesem Jahr fünf Jahre alt. Mit seiner Einführung im Jahr 2015 (damals noch unter dem Namen Frida) war der Roboter zunächst für die Kleinteilmontage konzipiert. Inzwischen hat er in vielen unterschiedlichen Anwendungen gezeigt, welche Möglichkeiten die Mensch/Roboter-Kollaboration eröffnet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Cobot-Hersteller Franka Emika setzt bei der neuen Version seiner Online-Plattform Franka World erneut auf die Partnerschaft mit dem E-Commerce-Software-Anbieter Commercetools. ‣ weiterlesen

Der belgische Lineartechnik-Distributor Vansichen hat die Firma SimKon G. Ziel, Anbieter von Roboter-Verfahrachsen, übernommen. ‣ weiterlesen

Das Softwareunternehmen Wandelbots hat in einer von 83North geführten Runde der Serie B, an der Co-Investoren wie Microsofts Investitionsfond M12 und Siemens Investitionsfond Next47 beteiligt sind, 26Mio.€ neues Investitionskapital eingesammelt. ‣ weiterlesen

Der Kongressanbieter SV-Veranstaltungen gibt sich zuversichtlich, dass der auf 28./29. September 2020 verschobene 31. Deutschen Montagekongress in Augsburg mit geringfügigen Änderungen durchführbar ist. Auf dem Kongress stellen zahlreiche Unternehmen vor, wie sie ihren Montagebereich für ein zunehmend volatiles Umfeld rüsten – geplant sind etwa Best-Practise-Beispiele von BMW, Brose, Claas, Festo, FLEX oder MAN. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige