Anzeige
Anzeige

Fahrerlose Transportsysteme in der Käseproduktion

BA Systèmes hat die Automatisierung von FrieslandCampina im niederländischen Gerkesklooster vorangetrieben. Dort installierte das Unternehmen eine Flotte von acht robusten fahrerlosen Transportfahrzeugen.

 (Bild: BA Systèmes)

(Bild: BA Systèmes)

Die Gegengewichtstapler sorgen für den Transfer von Käseboxen, die bis zu 4.500kg wiegen. Sie transportieren jeweils drei übereinander gestapelte Boxen mit einer Höhe von insgesamt 9m von den Käsereifungsräumen in die Käsebearbeitungszonen und wieder zurück. Fünf kleinere FTS transportieren 1.500kg schwere Boxen mit vorverpacktem Käse, lagern sie auf sechs Stufen in einer Pufferzone und bereiten den Versand in Echtzeit vor. Darüber hinaus sorgen sie für den Rücktransport von leeren Boxen in ein Drive-in-Regalsystem. Durch die Implementierung der FTS-Lösung wurde die Produktivität gesteigert, die Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit der Prozesse erhöht, die Rückverfolgbarkeit und die Qualität der Waren verbessert sowie die Abfallmenge reduziert.

Fahrerlose Transportsysteme in der Käseproduktion
Bild: BA Systèmes


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

13 Studenten haben beim internationalen Entwicklerwettbewerb Smart Green Island Makeathon auf Gran Canaria in drei Tagen eine Anlage gebaut, die mit Hilfe von Robotern Müll sortiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mecademic hat eine neue Firmware für den sechsachsigen Roboterarm Meca500 veröffentlicht. Die Firmware 8 wurde völlig neu gestaltet und wird zukünftig die Basis für alle Roboter des Unternehmens sein. ‣ weiterlesen

Das Planungs-Tool K-Virtual von Kawasaki soll die agile Entwicklung, Programmierung und Verbesserung komplexer Roboteranwendungen über eine intuitive Plattform ermöglichen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Socabelec, einen belgischen Hersteller von Roboterlösungen für die Glasindustrie, hat Vansichen eine maßgeschneiderte Verfahrachse entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lösung Homepick von Vanderlande soll für die nahtlose Integration der Systeme, Software und Life-Cycle-Services des Unternehmens sorgen. Es ermöglicht die schnelle und effiziente Abwicklung von Online-Lebensmittelbestellungen. ‣ weiterlesen

Mit der kostenlosen Robotersimulation von Drag&Bot soll die Planung von Automatisierungslösungen für Fabriken einfacher werden. So können CAD-Modelle von Zelle und Greifer genutzt werden, um Machbarkeit, Erreichbarkeit und Taktzeit der Applikation innerhalb weniger Minuten abzuschätzen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige