Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fanuc Akademie

Neu konzipierte Inhalte

Auch bei den Schulungen selbst, will sich Fanuc mit der neuen Akademie weiterentwickeln. „Wir haben komplett neue Schulungszellen entworfen“, erklärt Werner Schollenberger, Leiter der Akademie. „Sie sind modular aufgebaut, so dass wir die Kurse flexibel auf den Bedarf zuschneiden und auf individuelle Anforderungen unserer Schulungsteilnehmer reagieren können.“ An der Praxisnähe solle sich aber nichts ändern. Mit der neuen Hardware,sei es jetzt allerdings noch einfacher, auf individuelle Ansprüche einzugehen. Zudem habe man bei der Einrichtung auf industriegerechte Ausstattung geachtet. „Wenn man, wie wir, industrienahe Schulungen macht, dann sollte man soweit es geht auch mit der Hardware arbeiten, die der Kunde vor Ort hat“, so Schollenberger. „Auch das ist Teil des Schulungserfolges. Und deswegen haben wir zu den Lernwelten und Lernsäulen jeweils Schulungszellen entwickelt, mit denen wir der Praxis gerecht werden.“ Die offizielle Eröffnung von Akademie und Gästehaus fand zeitgleich zur Fachmesse AMB im September statt. Extra angereist war dazu auch der Konzernchef Yoshiharu. Die Akademie umfasst insgesamt 19 Schulungs- sowie mehrere Testräume. Weiterhin wurde der Fanuc-Standort Neuhausen um ein neues Service- und Logistikzentrum mit 2.500m² Fläche ergänzt. Die Gesamtinvestitionen für den Ausbau beliefen sich auf rund 30Mio.E, die Bauzeit rund 13 Monate.

Fanuc Akademie
Bild: GKK+Architekten/Fanuc


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Übernahme der Vertriebspartnerschaft für die Roboterlösungen des taiwanesischen Roboterherstellers Techman ist Hilpert Electronics auf der Suche nach Systemintegratoren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Telefónica hat eine Vereinbarung mit Alias Robotics getroffen, mit dem Ziel, den Markt für Roboter-Cybersicherheit zu adressieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

LMI Technologies hat bekannt gegeben, dass Terry Arden, bisher Chief Executive Officer, von seiner Vollzeit-CEO-Position zurücktreten wird. Mark Radford, bisher Chief Operating Officer, wird Arden als CEO nachfolgen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots wird Sponsor der FH Campus 02, Fachhochschule der Wirtschaft in Graz und des Forschungszentrums Digital Factory der Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn. Außerdem geht das dänische Unternehmen eine Partnerschaft mit dem MCI – Management Center Innsbruck ein. ‣ weiterlesen

Die gute Nachricht lautet: Deutschland ist als Standort für Industrierobotikunternehmen durchaus beliebt. In einem internationalen Vergleich belegt die Bundesrepublik derzeit den zweiten Platz hinter Japan - mit 26 Prozent Anteil deutscher Unternehmen am weltweiten Umsatz. Auf den Rängen dahinter folgen die USA, die Schweiz und China. Das belegen Zahlen des kürzlich veröffentlichten Future of Robotics Reports. Doch gleichzeitig macht ein Blick in die Statistiken auch deutlich, dass in hiesige Unternehmen weitaus seltener Wagniskapital fließt als in anderen Teilen der Welt.‣ weiterlesen

Die amerikanischen Automatisierungsverbände Robotic Industries Association (RIA), Advancing Vision + Imaging (AIA) und Motion Control & Motor Association (MCMA) schließen sich der Association for Advancing Automation (A3) an. Sowohl das Team als auch das Engagement in Standardisierung und technologischen Arbeitsgruppen soll unverändert bleiben. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige