Anzeige
Anzeige

Festo setzt auf Kundenorientierung

Rund ein Jahr nach der offiziellen Ausgliederung der deutschen Vertriebsorganisation in das neue Automation Center in Esslingen und in eine eigenständige GmbH & Co. KG will Festo seine Marktposition durch verstärkte Kundenorientierung ausbauen.

 (Bild: Festo AG & Co. KG)

(Bild: Festo AG & Co. KG)

„Dafür setzen wir vor allem auf Reaktionsfähigkeit und Marktnähe“, sagte Geschäftsführer Frank Notz (Bild) am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz. Die Festo-Muttergesellschaft ist mit 62 Landesgesellschaften längst weltweit aufgestellt, Deutschland ist nach wie vor aber der größte Markt: Rund ein Umsatzdrittel generiert das Unternehmen hierzulande. In Zahlen bedeutet das pro Tag rund 3.400 eingehende Kundenaufträge und jährlich über 47Mio. ausgelieferte Produkte. Stärkeres Gewicht sollen in Zukunft besonders die Online-Vertriebswege erhalten. Dazu hat Festo Software Tools und Internet-Konfiguratoren entwickelt, wie das Festo Design Tool, den Handling Guide Online oder den Cabinet Guide Online. Parallel will man den Kunden in Projekten möglichst eng und früh begleiten. „Je früher man die Bedürfnisse des Kunden versteht, umso besser kann man ihn beraten und Mehrwert bieten“, so Notz weiter.

Festo setzt auf Kundenorientierung
Bild: Festo AG & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die EMO Hannover 2019 findet vom 16. bis 21. September unter dem Motto 'Smart technologies driving tomorrow's production!' statt. Neben zahlreichen Automatisierungslösungen und dem neuen Ausstellungsbereich IoT in der Produktion stehen dieses Jahr vor allem kollaborative Roboter im Fokus der Messe.‣ weiterlesen

'Morgen entsteht beim Machen' heißt der Slogan der FachPack, der europäischen Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik. Vom 24. bis 26. September 2019 zeigen in Nürnberg über 1.500 Aussteller ihre Verpackungslösungen für Konsum- und Industriegüter. Rund 45.000 erwartete Fachbesucher nutzen das Angebot in den zwölf Messehallen, um Antworten auf ihre Fragen rund um die Verpackung zu bekommen.‣ weiterlesen

Stein Automation feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen. Das Unternehmen hat sich vor allem mit standardisierten und dennoch flexiblen Transferlösungen einen Namen gemacht. Ein wichtiger Aspekt für den Erfolg: die eigene Steuerungstechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Im März hat Ralf Escher als CFO die kaufmännische Geschäftsführung bei Teamtechnik übernommen. Zuvor war er CFO für Nidec und kaufmännischer Geschäftsführer bei Schuler Automation. ‣ weiterlesen

Ende Mai veranstaltete Tünkers unter dem Motto 'Agile Automation' seine alljährliche Fachtagung im Industriepark Ratingen und zeigte hierbei Highlights zu den Themen Spannen, Positionieren, Greifen, Umformen und Transportieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Schnaithmann hat seit Juli eine neue Geschäftsführung. Karl Schnaithmann, geschäftsführender Gesellschafter und Unternehmensgründer, hat Thomas Schill und Thilo Hottmann (im Bild v. l.n.r.) in die Geschäftsführung berufen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige