Anzeige

Flexibel skalierbare Shuttle-Systeme für die industrielle Produktion

Die selbst denkenden Shuttle-Systeme von Knapp sorgen dafür, dass sich Aufträge im Industrie- und Produktionsbereich schnell dem tatsächlichen Bedarf anpassen lassen. Zusätzlich zu den OSR-Shuttle-Systemen wurde das Produktportfolio jetzt um weitere skalierbare Shuttle-Ausführungen ergänzt. So ermöglicht das 3D-Konzept des Ylog-Shuttles die Automatisierung eines gesamten Lagers und die direkte Anbindung an Produktionsarbeitsplätze. 3D bedeutet in diesem Fall, dass mithilfe von schwenkbaren Rädern Längs- und Querfahrten, Gassenwechsel sowie Ebenenwechsel der Shuttles möglich sind. Bei den Open Shuttles handelt es sich um fahrerloser Transportsysteme. Die freifahrenden Roboter lassen sich für den innerbetrieblichen Transport und die Versorgung von Arbeitsplätzen einsetzen. Sie bewegen sich im Lager ohne optische oder physische Hilfsmittel und fügen sich nahtlos in ihre Umgebung ein. Darüber hinaus reagieren sie dynamisch auf veränderliche Hindernisse und planen selbstständig ihren Weg und ihre Ausweichrouten durch das Lager. Die Servicelösung KiSoft Web Eye nimmt Geschehnisse im Falle einer Störung oder einer Wartung mittels einer integrierten Kamera und eines Mikrofons auf und überträgt diese an Servicemitarbeiter in aller Welt. Über ein See-through-Display werden Informationen und Anweisungen von den Servicemitarbeitern in Echtzeit direkt vor dem Auge des Mitarbeiters angezeigt. Das ermöglicht eine rasche und unkomplizierte Hilfestellung sowie eine Reduktion der Störzeit.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kuka hat eine neue Produktserie entwickelt. Der Roboter KR Iontec folgt auf den KR 60-3 und wurde für den Einsatz in klassischen und digitalen Produktionswelten entwickelt. Er zeichnet sich durch einen großen Arbeitsbereich aus, eignet sich für mittlere Traglasten und lässt sich sowohl am Boden, an der Wand als auch in Schrägstellung montieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der modulare End-of-Line-Greifer Universal Box von Fipa kann Kartonagen in verschiedenen Größen bereitstellen, verschließen und palettieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Digital-Manufacturing-Lösungen von Fastems können nun Automatisierungssysteme in virtuellen Umgebungen realistisch dargestellt und getestet werden, bevor sie in Betrieb gehen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Taktomat hat mit dem Taktocube eine modular aufgebaute Maschinenzelle für schnell taktende Montageanlagen auf den Markt gebracht. Die Zelle ist flexibel skalierbar und bietet durch das modular aufgebaute Baukastensystem Lösungen für unterschiedliche Anforderungen. ‣ weiterlesen

Das Sicherheitssystem sBot Speed – UR von Sick soll für Sicherheit und Flexibilität in UR-Roboteranwendungen sorgen, indem es die Funktionen eines Sicherheits-Laserscanners mit denen der Sicherheitssteuerung Flexi Soft und des UR-Roboters kombiniert. ‣ weiterlesen

ABB hat in seine Simulations- und Offline-Programmier-Software RobotStudio 3D-Druck-Funktionen integriert. So lassen sich die Roboter des Unternehmens, die für die additive Fertigung zum Einsatz kommen, in 30 Minuten programmieren. Durch die neue Software, die Teil des PowerPac-Portfolios von RobotStudio ist, müssen Unternehmen keine manuelle Programmierung mehr durchführen und können so Prototypen schneller fertigen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige