Anzeige
Anzeige

Kompakte Automationszelle mit Werkstückspeicher

Flexibler Wechsel

Die kompakte Automationszelle von FMB ist mit optischer Zugangsüberwachung und zwei Transportbändern zum Puffern sowie Zu- und Abführen von Rohlingen und fertig bearbeiteten Werkstücken ausgestattet.

Flexibel aufgrund seitlich herausgreifendem Roboter: die kompakte Automationszelle Unirobot 2TB bws von FMB. (Bild: FMB Maschinenbaugesellschaft mbH & Co. KG)

Flexibel aufgrund seitlich herausgreifendem Roboter: die kompakte Automationszelle Unirobot 2TB bws von FMB. (Bild: FMB Maschinenbaugesellschaft mbH & Co. KG)

FMB präsentierte kürzlich die Automationszelle Unirobot 2TB bws. Mit ihr lassen sich Bearbeitungs- und Drehzentren, Dreh/Fräsmaschinen sowie Maschinen der Umformtechnik automatisiert be- und entladen. Die Automation bietet zudem den freien Zugang zu den Arbeitsräumen der Maschinen. Ermöglicht wird das durch die Zugangssicherung über ein optisches System in Verbindung mit der sicheren Robotersteuerung. Ein Bodenscanner erfasst den gesamten Gefahrenbereich des Roboters, sodass ein Schutzzaun entfällt. Die Roboter für dieses Automationssystem verfügen über eine maximale Traglast von 25kg und eine Reichweite bis 1.811mm. In die Werkzeugmaschine können sie bis 1.550mm weit hineinreichen. Sie sind auf der Basis der kompakten Automationszelle aufgebaut. 1.200×1.600mm Stellfläche reichen somit für das Gesamtsystem aus.

Flexibler Werkstückspeicher

Für unterschiedlich große Werkstücke geeignet ist der Werkstückspeicher der Automationszelle. Dieser besteht aus zwei Transportbändern, die als Pufferspeicher dienen. Das Zuführband, das die Rohlinge zur Aufnahmeposition des Roboters bringt, verfügt über vier Spuren. Deren Breite lässt sich zentral über eine Kurbel mit Anzeige der Position einstellen. Das einspurige Abführband transportiert die fertig bearbeiteten Werkstücke von der Ablageposition des Roboters zu den rückseitigen Stationen, an denen Bediener manuell die Bauteile abnehmen sowie Rohlinge auflegen. In der Standardausführung verfügt die Automationszelle über eine kompakte Steuerung für alle Funktionen einschließlich des Roboters. Zum Rüsten, Einrichten und Programmieren steht ein kompaktes, tragbares Bediengerät mit Touchscreen zur Verfügung.

Kompakte Automationszelle mit Werkstückspeicher
Bild: FMB Maschinenbaugesellschaft mbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die 3D-Kamera Tofguard ermöglicht es, Time-of-Flight (ToF) mit Safety-Zulassung für die sichere Raumüberwachung im Industrieumfeld zu nutzen. Spotguard, das Produkt aus Hard- und Software, erkennt in Echtzeit Objekte, die in Gefährdungs- bzw. Bewegungsräume eindringen. Wie das möglich ist, verrät Franz Duregger, Director Sales & Marketing bei Tofmotion.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Antikollisionssystem Smart Skin von Fogale Robotics soll dabei helfen, Industrieroboter in Cobots umzuwandeln sowie die Sicherheits- und Interaktionsmöglichkeiten bestehender kollaborativer Roboter zu verbessern.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Automatisierungsgrad bei Sembach Technical Ceramics ist hoch. Vollautomatische Fertigungsinseln produzieren jährlich rund 600 Millionen Keramikkomponenten. Seit zehn Jahren kommen dabei Roboter von Mitsubishi Electric zum Einsatz. Anlässlich dieses Jubiläums hat sich ROBOTIK UND PRODUKTION mit CEO Martin Sembach darüber unterhalten, welche Bedeutung Automatisierung und Robotik für die Fertigung Technischer Keramik haben.‣ weiterlesen

Hochqualifiziertes medizinisches Fachpersonal verbringt heute einen Großteil seines Arbeitsalltags mit repetitiven und wenig anspruchsvollen Aufgaben. Die Zahl der Patienten, die behandelt werden können, ist dadurch stark limitiert. Die Roboterautomation kann die Effizienz im Gesundheitswesen deutlich erhöhen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die kollaborative Robotik gilt als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Um die Hürden für den Einstieg in diese Technologie zu senken, hat der junge Cobot-Hersteller Yuanda Robotics zusammen mit Attoma Berlin ein HMI entwickelt, das stringent auf leichte Benutzung ausgelegt ist, ohne an Funktionalität einzubüßen.‣ weiterlesen

Mit der Option Run MyRobot ermöglicht Siemens den Betrieb, Programmierung und Diagnose eines Roboters für Bearbeitungsaufgaben aus der Sinumerik-Steuerung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige