Anzeige
Anzeige

Fahrerloses Transportsystem auf optischer Spur

SSI Schäfer hat das fahrerlose Transportsystem Weasel vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein flexibles und vielseitig einsetzbares Fahrerloses Transportsystem, das einer optischen Spur folgt und somit keine aufwendige Installation erfordert.

 (Bild: SSI Schäfer - Fritz Schäfer GmbH)

(Bild: SSI Schäfer – Fritz Schäfer GmbH)

Es bietet Skalierbarkeit durch Einbindung mehrerer Fahrzeuge als Flottenlösung, barrierefreien Transport bis zu 35kg, aber auch die Integrationsfähigkeit in bestehende Abläufe. Das FTS ist nicht nur in der Lage, die Durchlaufzeit zu beschleunigen, sondern auch die Wirtschaftlichkeit der Lagerprozesse zu fördern, und kommt ohne aufwendige Sensorik und komplexe Steuersysteme aus. Die entsprechend geringen Investitionskosten eröffnen für Anwender neue Perspektiven im Einsatz von automatisierten Transportlösungen. Zusätzlich sorgen niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten für eine attraktive Gesamtbetriebskosten-Betrachtung. Seit der Mehrheitsbeteiligung an der belgischen Firma Motum hat sich das FTS-Portfolio des Unternehmens um größere Fahrzeuge erweitert. Dazu zählen die Modelle 2Stack, 2Store, 2Move und 2Pick.

Fahrerloses Transportsystem auf optischer Spur
Bild: SSI Schäfer - Fritz Schäfer GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Dissertation von Maximilian Wagner an der TH Nürnberg behandelt das Thema ‚Automatische Bahnplanung für die Aufteilung von Prozessbewegungen in synchrone Werkstück- und Werkzeugbewegungen mittels Multirobotersystemen‘. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der Auswirkungen von Covid19 suchen aktuell viele produzierende Unternehmen nach einer in sich geschlossenen, wirksamen Desinfektionslösung. Hier ansetzend hat Norcan SAS zusammen Devea jetzt eine mobile und autonome Roboterlösung mit integriertem Feinsprühgerät vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Vision-Lösung VMT PickFinder3D von VMT soll das Bin Picking per Roboter mit hoher Leistung und Prozesssicherheit ermöglichen. Dabei bietet das Unternehmen alle Komponenten für den Griff in die Kiste aus einer Hand: Expertise beim Design der Greifelemente, anwendungsoptimale 3D-Sensorik auch anderer Hersteller, leistungsfähige Software, einen Systemcontroller mit vielfältigen Steuerungs- und Schnittstellenoptionen sowie vollständiger Verdrahtung. ‣ weiterlesen

SEW-Eurodrive hat das Softwaremodul Movikit Robotics für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-C um neue Funktionen erweitert, um Funktion und Kommunikation der Roboterkinematiken zu verbessern. ‣ weiterlesen

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige