Anzeige
Anzeige

FTS für Umgebungen mit hoher Produktionsrate

BA Systèmes hat sein Portfolio um ein FTS für Umgebungen mit hoher Produktionsrate erweitert. Das GF2 wurde nach einem einfachen, aber genauen Leistungskatalog gebaut, bei dem Performance, Ergonomie, Sicherheit und die Einbindung in die künftige Arbeitsumgebung im Vordergrund standen. Es ist nach dem Modulprinzip konzipiert und kann somit problemlos an mehrere industrielle Anwendungen in folgenden Kontexten angepasst werden: Horizontale Bewegungen mit Greifen und Ablegen am Boden oder auf Förderbändern sowie Massenlagerung.

Das GF2 ist modularisiert Aufgebaut und kann zwei Ladungen gleichzeitig zransportieren. (Bild: BA Systèmes S.A.S)

Das GF2 ist modularisiert Aufgebaut und kann zwei Ladungen gleichzeitig zransportieren. (Bild: BA Systèmes S.A.S)

Das kompakte platzsparende FTS dient dem Transport von Paletten und ist in der Lage, zwei Ladungen gleichzeitig nebeneinander zu befördern. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 2m/s und das Sicherheitsniveau ist hoch, denn das FTS ist mit waagrechten, seitlichen und senkrechten 360°-Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet, die sich an die beförderten Lasten anpassen lassen. Das FTS kann sich somit im industriellen Umfeld mit Bedienern sicher und effizient bewegen. Die grafische Anwenderschnittstelle zeichnet sich durch eine intuitive Ergonomie aus. Das Design sorgt zudem für die leichte Einbindung in die Produktionsprozesse.

FTS für Umgebungen mit hoher Produktionsrate
Bild: BA Systèmes S.A.S


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Fortschritte bei künstlicher Intelligenz bringen auch die mobile Robotik voran. So erweitern vor allem neue Entwicklungen in der Bildverarbeitung das Leistungsspektrum von Transportrobotern. Intelligente Kamerasysteme vergrößern das Blickfeld und erlauben es ihnen, sich besser an variable Produktionslayouts anzupassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Was für deutsche Restaurants und betuchte Familien Hausgeräte von Miele, Siemens oder Gaggenau sind, das sind für ihre Pendants in der Schweiz, China und den USA solche von V-Zug. Doch das Traditionsunternehmen setzt für einen reibungslosen Transport seiner Backöfen durch die einzelnen Montage- und Prüfstationen wiederum auf Made in Germany - in Form von Transfersystemen aus dem Hause Schnaithmann.‣ weiterlesen

Anzeige

Um Wendeschneidplatten aus Hartmetall für ihre Wärmebehandlung in einem Sinterofen bereitzustellen, hat MartinMechanic eine lernfähige Palettierzelle entwickelt.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der FachPack zeigt Transnova-Ruf den Robot-Flexline-Casepacker mit automatischer Kartonmagazin-Beladung und integrierter Kartonpalettierung. Ein mit einem smarten Multifunktionswerkzeug ausgerüsteter Sechsachsroboter richtet Kartons auf und befüllt diese. ‣ weiterlesen

Auf der diesjährigen Motek präsentiert Afag unter anderem das neue Transportmodul LTM-Horizontal. Zudem stellt der Automatisierer seinen neuen Geschäftsbereich Engineering-Services vor. ‣ weiterlesen

Heutige Flugzeugantriebe sind Wunderwerke der Technik. Vor allem die Schaufeln im Heißgasbereich müssen Belastungen aushalten, die noch vor nicht allzu langer Zeit als nicht beherrschbar erschienen. Da das weltweit steigende Luftverkehrsaufkommen zu rapide wachsender Nachfrage führt, muss die bisherige Art der Fertigung modernisiert werden. Hierbei bietet eine automatisierte Fertigungsanlage mit vier parallel arbeitenden Schleifbearbeitungszellen große Vorteile.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige