Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intelligentes Blidverarbeitungssystem mit Cloudanbindung

Produktionsüberwachung in Echtzeit

Die Qualitätskontrolle ist in allen Fertigungs- und Verpackungslinien von entscheidender Bedeutung. Die Möglichkeit, fehlerhafte Produkte zu erkennen, bevor sie an die Kunden ausgeliefert werden, kann erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen mit sich bringen. Ein intelligentes Vision-System, angebunden an eine Cloud, kann dabei helfen, Mängel schnell zu erkennen und mit geringen Auswirkungen auf die Produktivität zu beheben.

 (Bild: Omron Europe B.V.)

(Bild: Omron Europe B.V.)

Bei verderblichen Produkten ist die Qualitätskontrolle der Verpackung wichtig. Ein nicht lesbarer Barcode oder ein falsches Ablaufdatum können dazu führen, dass einwandfreie Produkte entsorgt werden müssen. Und durch immer strengere Gesetze bekommt die eindeutige Kennzeichnung für alle Arten von Produkten oberste Priorität. Da Fertigungslinien immer stärker automatisiert werden, muss auch die Qualitätskontrolle zunehmend automatisiert werden. Automatisierte Komponenten können die Effizienz von Fertigungslinien verbessern, indem sie Aufgaben schnell und präzise ausführen. Die tatsächlichen Vorteile sind jedoch erst dann nutzbar, wenn eine intelligente Automatisierung mit Funktionen wie Smart Data realisiert wird. Wird dieser Ansatz mit Bildverarbeitungssystemen kombiniert, lassen sich Mängel schnell erkennen und mit geringen Auswirkungen auf die Produktivität beheben. Denn ein intelligentes Bildverarbeitungssystem sorgt dafür, dass jede Fertigungslinie effizienter wird, sowohl hinsichtlich der Produkte und Ausfallzeiten als auch der Vermeidung von Ausschuss.

Komplette Systemlösung

Die Systeme von Omron decken alle Aufgaben von Fertigungslinien einschließlich der Qualitätskontrolle ab. Hierzu überwachen die kompakten Bildverarbeitungssysteme des Unternehmens die Produktion in Echtzeit und reagieren sofort auf jeden Fehler. Die von einem Bildverarbeitungssystem übertragenen Daten werden vor Ort verarbeitet und über die Cloud für detaillierte Analysen zentral zur Verfügung gestellt, sodass geeignete Maßnahmen ergriffen werden können. Da dieses System vollständig vernetzt ist, sorgt es für eine bessere Verbindung zwischen den Maschinen einer Fertigungslinie und damit sowohl für eine präzisere Qualitätskontrolle als auch eine höhere Effizienz. Wenn ein Fehler erkannt wird, kann das System diesen häufig automatisch kompensieren, weshalb die Produktion nicht beeinträchtigt wird. Die intelligenten Automatisierungslösungen von Omron sind schnell, bieten eine hohe Rechenleistung und lassen sich einfach bedienen.

Flexibilität durch Managementsystem

Neben der Erfassung von Produktionsfehlern und der Reduzierung von Ausschuss besteht ein weiterer Vorteil eines effektiven Qualitätskontroll- und Prozessmanagementsystems in dessen Flexibilität. Durch die Kombination von Bildverarbeitung, Motion, Steuerung, funktionaler Sicherheit und Robotik in einem einzigen Managementsystem wie dem Sysmac Studio von Omron, können Fertigungslinien leichter auf kurze Produktionsläufe und veränderte Marktanforderungen angepasst werden. Denn das Layout der Linien lässt sich schnell neu einrichten, und das Erkennungsmuster für die Qualitätskontrolle kann leicht in der Software aktualisiert werden.

Intelligentes Blidverarbeitungssystem mit Cloudanbindung
Bild: Omron Europe B.V.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Solectric, ein Spezialdistributor für Foto- und Videoprodukte sowie Lösungen für digitale Bildung und Unterricht in Europa, hat den smarten Lernroboter mTiny von Makeblock vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige

Hilpert, Vertriebspartner von Techman Robot, bietet neben den verschiedenen Cobot-Modellen auch ergänzende Optionen für die kollaborierenden Roboter an. Jetzt stehen drei neue Optionen zur Verfügung: Cobotracks ist eine Linear-Plug&Play-Lösung, mit der sich die Reichweite des kollaborierenden Roboters erweitern lässt. Die Lösung ermöglicht es, alle Cobots der TM-Serien über eine lineare Schiene zu bewegen. Die Linearachse ist in Stahl oder Aluminium erhältlich und kann sowohl horizontal als auch vertikal eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die flexible und kompakte Palettierzelle der MRZ-Serie von De Man Automation+Service eignet sich für einen unkomplizierten Einstieg in die Roboterpalettierung. Sie ist derzeit unter anderem bei der Firma Jens Rosnerski im Einsatz. Dort stapelt sie Säcke mit Kies auf Europaletten. ‣ weiterlesen

Für das Handling von mehrlagig gestapelten, chaotisch abgelegten Bauteilen hat Wickert Maschinenbau einen kompakten, rüstfreien Multifunktionsgreifer entwickelt. In der Anwendung wird der Greifer durch Kameras und ein Bildverarbeitungssystem unterstützt.‣ weiterlesen

Anzeige

Prozesse zu automatisieren ist auch im Bereich der Aluminiumbearbeitung der Weg in die Zukunft. IMA Schelling bietet für Betriebe, die Platten mit sehr hohen Gewichten zuschneiden, eine neue Kombination aus Säge und Roboter an.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei komplexen Handling- und Produktionsabläufen sind Roboter flexibler einsetzbar als fest verbaute Mechatronikmodule. Durch moderne Vision-Systeme können sie Teile erkennen und zielsicher greifen. Ihr Einsatz bei der Fertigung von Medizintechnikprodukten nimmt daher ständig zu.‣ weiterlesen