Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klemmringe zur axialen Fixierung von Bauteilen

Klemmringe kommen bei der axialen Fixierung von Bauteilen auf Wellen zum Einsatz. Neu im Portfolio von Mädler sind Schnellspannklemmringe, die mit einem Exzenterhebel eine schnelles Verstellen ohne Werkzeug ermöglichen. Über eine hochwertige Einstellschraube lassen sich Wellentoleranzen ausgleichen und die Spannkraft bestimmen. Durch den Körper aus eloxiertem Aluminium und Achsbolzen sowie Schrauben aus Edelstahl sind die Schnellspannklemmringe korrosionsbeständig und vielseitig einsetzbar, z.B. in der Medizintechnik. Die Kunststoffklemmringe aus glasfaserverstärktem Polyamid sind geteilt, um eine Verwendung ohne Demontage anliegender Bauteile zu ermöglichen. Ihre große Wandstärke und die eingepressten Muttern erlauben ein hohes Anzugsdrehmoment. Sie zeichnen sich durch ihre geringe Massenträgheit aus und eignen sich für korrosive Umgebungen. Das Sortiment des Herstellers beinhaltet außerdem einteilige und geteilte Ringe aus brüniertem Stahl, Edelstahl und Aluminium. Die Variante aus Aluminium hat das Unternehmen jetzt mit Edelstahlschrauben versehen, um die Medienbeständigkeit zu verbessern. Doppelt-breite Klemmringe und Ausführungen mit metrischem Gewinde sind ebenfalls lieferbar.

Klemmringe zur axialen Fixierung von Bauteilen
Bild: Mädler GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Depalettierroboter Dero II von Roteg können Gläser und Dosen schnell und einfach depalettiert und vereinzelt werden. Der Roboter nimmt Gläser und Dosen von Paletten ab und vereinzelt sie für die Weiterverarbeitung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Igus reagiert mit einem Knickarmroboter in IP44 auf die steigenden Anforderungen der Anwender im Lowcost-Bereich. Die neue Robolink-Kinematik richtet sich z.B. an Applikationen, bei denen die Emulsion von Fräsbauteilen abgespritzt oder pneumatisch weggeblasen werden muss. Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht der Hersteller in der Getränke- und Lebensmittelindustrie, in Chemie und Pharma oder in der Tank- und Behälterreinigung.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Simatic Robot Library für den Simatic Robot Integrator handelt es sich um eine neue Roboterbibliothek für das TIA (Totally Integrated Automation) Portal von Siemens, die die bisherigen, herstellerbezogenen Bibliotheken ablösen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

LiBiao Robot, ein chinesisches Unternehmen für automatisierte roboterbasierte Paketsortierlösungen, hat angekündigt, seine autonomen mobilen Roboter der Mini-Yellow-Reihe nun auch auf dem europäischen Markt anzubieten. ‣ weiterlesen

In Garching bei München fertigt Voith Antriebselemente für Nutzfahrzeuge. Seit einigen Monaten unterstützt dort ein UR5e von Universal Robots die Mitarbeiter an der Montagelinie für verschleißfreie Bremsen, sogenannte Retarder. Die rein mit Wasser betriebenen Bremsen werden in Nutzfahrzeugen wie z.B. LKW verbaut. Der Roboterarm verbindet an der Hauptmontagelinie, die bisher als Engpassstation galt, drei Baukomponenten für die Bremsen.  ‣ weiterlesen

RoboDK, ein Simulator für Industrieroboter und für die Roboterprogrammierung, ist jetzt auch mit deutscher Benutzeroberfläche verfügbar. Die vollständigen Tipps und Tricks für die Bedienung und das Online-Benutzerhandbuch liegen ebenfalls in deutscher Sprache vor. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige