Anzeige
Anzeige

Schraubspindel f?r Leichtbauroboter

SPN Schwaben Pr?zision hat eine Schraubspindel f?r den Einsatz in der Mensch/Roboter-Kollaboration (MRK) vorgestellt. Die Spindel kommt in Applikationen mit dem Kuka-Leichtbauroboter LBR IIWA zum Einsatz.

 (Bild: SPN Schwaben Pr?zision Fritz Hopf GmbH)

(Bild: SPN Schwaben Pr?zision Fritz Hopf GmbH)

Ziel ist es, die Mitarbeiter von kr?ftezehrenden und monotonen Schraubaufgaben, die h?ufig eine ergonomisch ung?nstige K?rperstellung erfordern, zu entlasten. Im Fokus steht dabei ein geringes Gewicht von 1,8kg f?r die komplette Spindel. Zum Einsatz kommen Servomotoren mit maximal 25.000U/min und eine Servosteuerung mit einem Motorspitzenstrom von 30A und einer Baugr??e von 35x30x25mm, die ?ber eine Ethercat-Schnittstelle mit dem Roboter kommuniziert. Zus?tzliche Leitungen an der Schraubspitze erm?glichen den Anschluss von Sensorik zur ?berwachung. An einem Gewinde lassen sich mechanische Schutzh?lsen befestigen. Sie bewahren den Mitarbeiter vor rotierenden Teilen und den scharfen Kanten der Schraubspitze. Um gef?hrliche Druckstellen zu vermeiden, sind alle Kanten am Schrauber verrundet. Mitarbeiter haben die M?glichkeit, jederzeit in den Prozess einzugreifen oder bei Bedarf vom automatisierten in den manuellen Betrieb zu wechseln.

Schraubspindel für Leichtbauroboter
Bild: SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

13 Studenten haben beim internationalen Entwicklerwettbewerb Smart Green Island Makeathon auf Gran Canaria in drei Tagen eine Anlage gebaut, die mit Hilfe von Robotern Müll sortiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Socabelec, einen belgischen Hersteller von Roboterlösungen für die Glasindustrie, hat Vansichen eine maßgeschneiderte Verfahrachse entwickelt. ‣ weiterlesen

Mecademic hat eine neue Firmware für den sechsachsigen Roboterarm Meca500 veröffentlicht. Die Firmware 8 wurde völlig neu gestaltet und wird zukünftig die Basis für alle Roboter des Unternehmens sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Planungs-Tool K-Virtual von Kawasaki soll die agile Entwicklung, Programmierung und Verbesserung komplexer Roboteranwendungen über eine intuitive Plattform ermöglichen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lösung Homepick von Vanderlande soll für die nahtlose Integration der Systeme, Software und Life-Cycle-Services des Unternehmens sorgen. Es ermöglicht die schnelle und effiziente Abwicklung von Online-Lebensmittelbestellungen. ‣ weiterlesen

Mit der kostenlosen Robotersimulation von Drag&Bot soll die Planung von Automatisierungslösungen für Fabriken einfacher werden. So können CAD-Modelle von Zelle und Greifer genutzt werden, um Machbarkeit, Erreichbarkeit und Taktzeit der Applikation innerhalb weniger Minuten abzuschätzen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige