Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kompakter Vierachs-Motion-Controller

Servotronix erweitert seine Produktreihe an Motion-Controllern um den kompakten, voll ausgestatteten SoftMC 3 für bis zu vier Achsen und mit branchenüblichen Kommunikationsschnittstellen. Der Controller verwendet dieselbe im Einsatz bewährte Bewegungssteuerungssoftware wie die übrigen Artikel aus der Produktfamilie und ist für die effiziente Regelung von mechanischen Systemen mit ein bis vier Achsen ausgelegt. Der Motion-Controller benötigt den geringsten Bauraum in seiner Leistungsklasse und eignet sich für die Regelung von Kreuztischen, Portal-, Delta- und Scara-Robotern. Der Controller verwendet ein echtzeitfähiges Linux-Betriebssystem, um präzise und koordinierte Bewegungen zu gewährleisten. Die Anbindung an Servoantriebe und der E/As erfolgt über Ethercat oder Canopen, sodass Kunden stets die für ihre Anwendung passende Lösung auswählen können. Die Anbindung an einen Hostcomputer lässt sich über den Ethernet-Port und TCP/IP herstellen. Zudem ermöglicht die Modbus-TCP-Software die schnelle und einfache Anbindung von mehreren HMIs und Bedienpanels. Der Controller ist für die nahtlose Integration mit Servoantriebs- und Schrittmotorsystemen des Herstellers ausgelegt. Darunter fallen auch die integrierten Schrittmotoren StepIM. Auf diese Weise ist der Hersteller in der Lage, eine durchgängige Motion-Anwendung in einem kostengünstigen Paket anzubieten. Mit dem Motion-Controller verfügen Anwender über eine große Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten, um das für sie passende Motion-System zusammenzustellen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das modulare Automationskonzept der PH Cell von DMG Mori ist auf bis zu 40 Paletten ausgelegt. Der modulare Aufbau ermöglicht eine individuelle Anzahl an Paletten in unterschiedlichen Größen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Standard-Roboterzelle SRZ von HandlingTech wurde zum vollautomatischen Be- und Entladen von bis zu zwei Werkzeugmaschinen gleichzeitig konzipiert. Mit optionalen Speicher- und Prozessmodulen kann die Zelle in der Linie oder stand-alone zahlreiche standardisierte Arbeitsschritte, wie z.B. Prüfen, Sortieren oder Montieren, selbständig durchführen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach drei Jahren Entwicklungszeit wurde das Gemeinschaftsprojekt SINA (Smarte Kommissionierlösungen für die Intralogistik Automatisierung) in einer Live-Demo offiziell gelauncht. Es handelt sich um eine gemeinsame Entwicklung der Firmen Ecosphere Automation, Effimat, Mobile Industrial Robots, Piab, Robominds, ROEQ, Sick und Universal Robots für die automatisierte Kommissionierung im Lager.  ‣ weiterlesen

Anzeige

MartinMechanic hat eine Montagelinie für die Produktion und Prüfung von Warmluftsteuerklappen, sogenannte E-Steller, entwickelt. Die Anlage MME21251-10 arbeitet mit einem Werkstückträger-Umlaufsystem, das vom Werker manuell mit den benötigten Komponenten bestückt wird. Gehäuse und Feder werden in die Werkstückträger eingesetzt, die über das Umlaufsystem zum Kontrollplatz wandern, wo der Datamatrix-Code der Einzelteile eingelesen wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gemeinsam mit CSi Industries präsentiert Mobile Industrial Robots auf der diesjährigen Fachpack eine End-of-Line-Anwendung mit dem MiR1350-Roboter. Der kürzlich gelaunchte Transportroboter ist mit einer Traglast von bis zu 1.350kg der leistungsstärkste im Portfolio des dänischen Unternehmens und verfügt über eine IP52-Klassifizierung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die FlexBuffer-Zelle von ABB lässt sich überall dort einsetzen, wo Waren sequenziert, gepuffert, gelagert oder konsolidiert werden müssen, z.B. in Logistikzentren, bei Lebensmittelproduzenten, im Gesundheitswesen, bei der Produktion von Konsumgütern, in Restaurants oder im Einzelhandel. Das System umfasst einen ABB-Roboter, verschiedene Greifer, ein Softwarepaket, Lagerregale sowie Förderbänder zur Ein- und Ausschleusung der Waren.  ‣ weiterlesen