Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Autonomer Einrichtungsassistent für flexible Zuführlösungen

Kostengünstige Zuführlösung

Das Komplettpaket EligoShake M1 für Pick&Place-Aufgaben besteht aus dem Bildverarbeitungssystem EligoPart ergänzt durch einen Bauteilrüttler mit integriertem Bunker sowie dem Scara-Roboter Dobot M1. Damit stehen alle für eine flexible Zuführung notwendigen Basiskomponenten zu einem günstigen Preis zur Verfügung.

Das Komplettpaket EligoShake M1 besteht aus dem verarbeitungssystem EligoPart ergänzt durch einen Bauteilrüttler mit integriertem Bunker sowie dem Scara-Roboter Dobot M1. (Bild: attentra GmbH)

Das Komplettpaket EligoShake M1 besteht aus dem verarbeitungssystem EligoPart ergänzt durch einen Bauteilrüttler mit integriertem Bunker sowie dem Scara-Roboter Dobot M1. (Bild: attentra GmbH)

Bei der Planung von Automatisierungslösungen taucht immer wieder dieselbe Frage auf: Wie gelangen die Teile am Anfang der Produktionskette eigentlich in die Maschine? In vielen Fertigungen wird diese Frage mit dem Einsatz von klassischen Fördersystemen wie Wendelförderer, Steilförderer oder komplexen Förderbandanordnungen beantwortet. Diese werden meist produktspezifisch konstruiert und gefertigt. Im Falle von Änderungen an den Bauteilen muss die Maschine zeit- und kostenaufwendig umgebaut werden. Für Zuführsysteme in modernen Fertigungen mit einer hohen Teilevielfalt und kleinen Losgrößen werden dagegen flexiblere Ansätze benötigt. Es müssen Zuführlösungen entwickelt werden, die Bauteile mit unterschiedlicher Form, Material oder auch Gewicht verarbeiten können. Eine Schlüsseltechnologie für solche flexiblen Zuführlösungen ist die Bildverarbeitung. In Kombination mit Industrierobotern können so Robot-Vision-Anwendungen für flexible Fertigungen realisiert werden. Attentra hat dazu die Software Robot Vision Center entwickelt und bereits in vielen Projekten erfolgreich eingesetzt. Mithilfe der Software gelingt das Identifizieren und Handhaben von Objekten bis hin zu komplexen Baugruppen. Die Fähigkeiten der Bildverarbeitung, Objekte genau zu erkennen und die Flexibilität eines Industrieroboters (z.B. Sechsachs-Knickarm oder Scara) bilden unter dem Dach der Software eine perfekte Einheit. Die Möglichkeit zur Anbindung an nahezu alle Steuerungen und Produktionssysteme und die Vielzahl verfügbarer Automations- und Bildverarbeitungskomponenten gewährleisten die problemlose Integration und den universellen Einsatz für verschiedene Anwendungen. Als konsequente Weiterentwicklung dieses Konzeptes erscheint jetzt das standardisierte Komplettpaket EligoPart für Pick&Place-Aufgaben.

Mithilfe der Software Robot Vision Center gelingt das Identifizieren und Handhaben von Objekten bis hin zu komplexen Baugruppen für Pick&Place-Aufgaben. (Bild: attentra GmbH)

Mithilfe der Software Robot Vision Center gelingt das Identifizieren und Handhaben von Objekten bis hin zu komplexen Baugruppen für Pick&Place-Aufgaben. (Bild: attentra GmbH)

Automatische Hand/Auge-Kalibrierung

Mit EligoPart steht nun ein System bereit, durch das flexible Zuführlösungen schnell und kostengünstig realisiert werden können. Erreicht wird das durch eine automatische Kamera- und Bauteileinrichtung sowie eine automatische Hand/Auge-Kalibrierung von Kamera und Roboter. Mit der Software können so Hürden für den Einsatz und die Einrichtung von Bildverarbeitung und Robotik bei Pick&Place-Anwendungen deutlich reduziert werden, da weder eine zusätzliche Einarbeitung noch ein Zukauf von Dienstleistungen im Bereich Bildverarbeitung oder Robotik sowie kein Nachjustieren erforderlich ist. Neue Bauteile können vom Anwender selbst eingerichtet und verwaltet werden. EligoPart enthält neben einer Kamera noch einen Controller mit der Robot-Vision-Center-Software als Steuerung und einen Einrichtungsassistenten. Damit lassen sich selbst komplexe Aufgaben wie die Übersetzung von Bildkoordinaten auf Weltkoordinaten, oder die Umwandlung von Kamera- in Roboterkoordinaten bei der Hand/Auge-Kalibrierung leicht umsetzen. Der Einrichtungsassistent ermöglicht die komplette Konfiguration von Kamera, Roboter und Greifer sowie die zuverlässige automatische Erkennung von Bauteilen. Um das volle Potenzial einer Zuführlösung auszuschöpfen, muss die höchstmögliche Präzision aus der Bildverarbeitung herausgeholt werden. Das erreicht das System u.a. mit dem standardisierten und hochgenauen Kalibrierwerkzeug, welches zu jedem Industrieroboter passt und im Lieferumfang enthalten ist. Damit der Anwender sofort loslegen kann, werden die erforderlichen Roboterprogramme für die unterstützen Roboter von Stäubli, Universal Robots, Epson und Dobot gleich mitgeliefert. Diese erlauben die sofortige Einrichtung und den Betrieb des jeweiligen Roboters in Kombination mit EligoPart. Über den Webmonitor kann jederzeit die Bauteilerkennung überwacht werden – sowohl bei der Einrichtung, als auch im Live-Betrieb. Hierzu eignet sich jedes handelsübliche Notebook oder Mobilgerät. Dieses muss hierfür lediglich angeschlossen und die entsprechende Webadresse im Browser aufgerufen werden.

Autonomer Einrichtungsassistent für flexible Zuführlösungen
Bild: attentra GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Omron und der Maschinenbauer AWL-Techniek haben sich zusammengeschlossen, um Qube, eine flexible Cobot-Schweißzelle, auf den Markt zu bringen. Die Zelle soll es Unternehmen erleichtern, das Schweißen kleiner Chargen zu automatisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pharmabotix bietet Robotik- und Automationslösungen für Medikamentenhersteller an. Die Anlagen der VialPro-Serie wurden speziell für Abfülllinien für Flüssigkeiten oder Feststoffe entwickelt. Alle Handhabungsschritte für Primärverpackungskomponenten rund um den aseptischen Kern, einschließlich Akyluxbox-Handling, De-Palettieren vor dem Abfüllen und Palettieren nach dem Abfüllen sowie Verschließen, können von der Lösung übernommen werden. Für das Handling wurden Industrieroboter ausgewählt, die die Reinraumklassen bis ISO7 erfüllen. ‣ weiterlesen

Anzeige

LMI Technologies hat die offizielle Zertifizierung der Gocator-3D-Linienprofilsensoren für die Integration mit Universal Robots bekannt gegeben. Die Linienprofilsensoren eignen sich für die Messung und Inspektion von länglichen Objekten, wie Kabeln, Rohren und Leitungen, für Anwendungen, die ein größeres Sichtfeld erfordern, das von den Gocator-3D-Snapshot-Sensoren nicht abgedeckt wird, wie z.B. Bin Picking, sowie für ein breites Spektrum an Sichtführung, flexibler Qualitätsprüfung und Pick&Place-Anwendungen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots zeigt auf der diesjährigen Motek folgende Anwendungen: Ein UR5e kommt beim Kabelstecken zum Einsatz. Mithilfe der KI-Steuerung Mirai von Micropsi Industries und einem Zweifingergreifer von Robotiq erfasst der ausgestellte Roboter forminstabile Kabel und steckt sie zielsicher unter Einberechnung von Varianzen im Prozess in eine Buchse. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf Knopfdruck und ohne manuelle Eingriffe vom Wareneingang bis zur Produktion? Das ist bei dem Löninger Unternehmen Schne-frost seit dem vergangenen Jahr zur Realität geworden. Ab sofort werden die Rohstoffe zwischen dem neu erbauten Wareneingangslager und der Produktion mithilfe einer ganzheitlichen Förderanlage von HaRo Anlagen- und Fördertechnik automatisiert transportiert. Dabei ist die Beförderung über eine Feuerwehrzufahrt hinweg mittels einer Förderbrücke nicht die einzige Besonderheit, die die neue Förderanlage aufweist.‣ weiterlesen

Anzeige

In einem Umspannwerk von E.DIS läuft ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Energy Robotics. Mobile, autonome Roboter mit hochsensiblen Messsystemen werden hier an die speziellen Anforderungen des Netzbetreibers angepasst. Denn sie eignen sich sehr gut, um repetitive Aufgaben wie das Auslesen von Messwerten und Sammeln von Inspektionsdaten zu automatisieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Ziel der meisten Automatisierungsprojekte ist es, Kosten zu senken sowie gleichzeitig schneller und flexibler zu produzieren. Die Lösungen für Lowcost-Automation von Igus kommen vor allem dort zum Einsatz, wo einfache und preiswerte Lösungen gefragt sind. Die Firma Rhewum aus Remscheid nutzt Komponenten und Systeme aus diesem Produktsegment beim Schweißen von Bauteilen mit einem kollaborativen Roboter.‣ weiterlesen