Anzeige
Anzeige

Lagerlose Drehgeber für Robotergelenke

Die lagerlosen Drehgeber und Kit-Encoder von Lika finden vielfältigen Einsatz im Bereich der Torquemotoren, Hohlwellen-Motoren, Robotik, Gelenkachsen und Spindelantriebe.

 (Bild: Lika Electronic)

(Bild: Lika Electronic)

Durch die besonders flache Bauform und den modularen Aufbau ist eine hohe Integration möglich. Speziell für den Einsatz in Hohlwellenmotoren und Gelenkachsen wurden hochauflösende Gebermodule mit durchgehender Hohlwelle entwickelt. Mit einer Singleturn-Auflösung von bis zu 21Bit und 65536 Multiturn-Umdrehungen können auch große Verstellwege in Echtzeit überwacht werden. Sie eignen sich für gängige Motorgrößen mit Wellendurchmessern zwischen 12 und 50mm. Der Außendurchmesser des Gehäuses liegt zwischen 25 und 80mm, während die durchschnittliche Höhe 12,5mm beträgt. Die Magnetringsysteme zeichnen sich durch hohe Schutzart (bis IP69K) und großem Wellendurchmesser bis zu 300mm aus. Dank der berührungslosen Messung sind diese Geber praktisch wartungs- und verschleißfrei. Komplett vergossene Abtastköpfe sind auch bei Zahnradsensoren für Werkzeugmaschinenspindeln ein wichtiges Merkmal und garantieren höchsten Schutz gegen Kühlflüssigkeit und Verschmutzung. Im Verbund mit speziellen Messrädern können diese Positionen und Geschwindigkeiten bis zu 100.000U/min. genau und sicher erfassen. Mit verschiedenen Produktserien bietet das Unternehmen Lösungen zur inkrementeller und absoluter Abtastung. Dank dem Baukastensystem lassen sich individuelle Anpassungen und Sonderwünsche schnell und einfach realisieren. Zu den Anwendungsbereichen gehören neben der Robotik, Torquemotoren und Hohlwellenmotoren auch Gelenkachsen, Spindelantriebe und OEM-Anwendungen.

Lagerlose Drehgeber für Robotergelenke
Bild: Lika Electronic


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Um Wendeschneidplatten aus Hartmetall für ihre Wärmebehandlung in einem Sinterofen bereitzustellen, hat MartinMechanic eine lernfähige Palettierzelle entwickelt.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der FachPack zeigt Transnova-Ruf den Robot-Flexline-Casepacker mit automatischer Kartonmagazin-Beladung und integrierter Kartonpalettierung. Ein mit einem smarten Multifunktionswerkzeug ausgerüsteter Sechsachsroboter richtet Kartons auf und befüllt diese. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der diesjährigen Motek präsentiert Afag unter anderem das neue Transportmodul LTM-Horizontal. Zudem stellt der Automatisierer seinen neuen Geschäftsbereich Engineering-Services vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Heutige Flugzeugantriebe sind Wunderwerke der Technik. Vor allem die Schaufeln im Heißgasbereich müssen Belastungen aushalten, die noch vor nicht allzu langer Zeit als nicht beherrschbar erschienen. Da das weltweit steigende Luftverkehrsaufkommen zu rapide wachsender Nachfrage führt, muss die bisherige Art der Fertigung modernisiert werden. Hierbei bietet eine automatisierte Fertigungsanlage mit vier parallel arbeitenden Schleifbearbeitungszellen große Vorteile.‣ weiterlesen

Auf der diesjährigen Motek zeigt Tünkers in einer Simulation das Zusammenspiel seiner Produkte. Die aufwändig konstruierte Simulation der Automation in einer Fertigungszelle bringt die verschiedenen Module einer modernen Fertigung voll funktionstüchtig ins Zusammenspiel. ‣ weiterlesen

Zur diesjährigen FachPack zeigt Yaskawa Automatisierungslösungen und -komponenten für den gesamten Verpackungsprozess: von der Prozessebene und Schnittstellen über Steuerungen bis hin zu anwendungsspezifischer Antriebstechnik und roboterbasiertem Handling. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige