Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leicht bedienbare Bin-Picking-Software

Scape Technologies hat neue Designprinzipien in seine Software eingeführt, die es einfacher machen sollen, Roboter für Bin-Picking-Lösungen zu konfigurieren. Hierfür wurde die Zeit, die zum Einrichten und Anpassen der Lösungen aufgewendet werden muss, reduziert.

Die neue Version der Bin-Picking-Software von Scape soll die Konfiguration von Bin-Picking-Lösungen einfacher machen. (Bild: Scape Technologies A/S)

Hinzu kommt eine geführte Benutzeroberfläche mit einem intuitiven Menü und modernem Design. Die Erkennung von Teilen nach der Programmierung von neuen Teiltypen erfolgt nun graphisch, intuitiv und halbautomatisch, wobei die Software hinter der einfachen Oberfläche die meisten Einstellungen und Parameter für den Benutzer automatisch berechnet.

Leicht bedienbare Bin-Picking-Software
Bild: Scape Technologies A/S


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Magnetisch schwebende Shuttles transportieren Produkte völlig individuell durch eine Maschine oder Anlage und bringen ungekannte Freiheitsgrade in die kundenindividuelle Massenproduktion. B&R stellt mit Acopos 6D jetzt ein leistungsfähiges System basierend auf Magnetschwebetechnik vor.‣ weiterlesen

Anzeige

Die China Post Group ist ein staatliches Unternehmen, das seit 1997 den Postdienst auf dem chinesischen Festland durchführt. Zukünftig erfolgt die Paketsortierung automatisiert per Roboter und 3D-Bildverarbeitung.‣ weiterlesen

Anzeige

Hanwha Robotics hat seine HCR-Cobot-Familie erweitert. Die neue Advanced-Ausstattung umfasst die Versionen Advanced Specification und Advanced Solutions. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem MG400 hat Dobot einen neuen Industrieroboter entwickelt, der dem Klein- und Mittelstand die Automatisierung von kleinen Produktionslinien zugänglicher und erschwinglicher gestalten soll. Im Vergleich zum Bildungsroboter Dobot Magician zeichnet er sich durch eine Industriemechanik aus und ist daher auch für eine Dauerbelastung ausgelegt.  ‣ weiterlesen

Stäubli hat innerhalb der TX2-Baureihe drei neue Sechsachser für den mittleren Traglastbereich entwickelt. Die Modelle TX2-140, TX2-160 und TX2-160L eignen sich mit ihrer steifen Struktur und dem Hygienedesign für Umgebungsbedingungen von rau bis steril. Das Modell TX2-160 kann 1.710mm weit greifen. Die Ausführung mit langem Arm, der TX2-160L, bis zu 2010mm weit. Beim TX2-140 liegt die Reichweite bei 1.510mm. Die Traglast beträgt beim TX2-140/160 jeweils 40kg, bei der Langarmversion reduziert sich dieser Wert auf 25kg. Damit schließt das Unternehmen die Lücke zwischen dem kompakten TX2-90 und dem großen TX2-200. ‣ weiterlesen

Um die eigene Produktivität und Effienzienz nachhaltig zu verbessern, hat Sun Chemical eine Roboteranlage eingeführt, die das Palettieren von Druckfarben übernimmt. Ein Hochgeschwindigkeitsroboter mit Vakuumgreifer transportiert hier die Farbeimer zur bereitstehenden Palette. Angenehmer Nebeneffekt: Die Mitarbeiter werden von der anstrengenden Handhabung der Farbeimer und Paletten entlastet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige