Anzeige
Anzeige

Leichtbauspanner für Robotergreifer

Unter Berücksichtigung von neuen Robotergenerationen mit hohen Beschleunigungswerten muss die Greiferstruktur geschont werden. Gerade unter dem Aspekt der Massenträgheit ist Gewicht vor allem an den Außenstrukturen des Greifers einzusparen.

Die neuen Leichtbauspanner können überdimensionierte Pendants zugunsten des Schwingungsverhalten ersetzen. (Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH)

Die neuen Leichtbauspanner können überdimensionierte Pendants zugunsten des Schwingungsverhalten ersetzen. (Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH)

Der Einsatz von Spannern mit Basisgewichten von 3 bis 5kg ist vor diesem Hintergrund kritisch und verstärkt das Schwingungsverhalten der Greiferausleger. Hier setzt die neue Baureihe der Leichtbauspanner von Tünkers an. Das Unternehmen stellt nun Greiferspanner, Kniehebelspanner sowie Stiftzieher sowohl gewichtsreduziert als auch in verbesserter Störkontur speziell für die Anwendung am Robotergreifer zur Verfügung. Die neue 30er-Größe dient also als Ersatz für die bei Robotergreifern oft überdimensionierte 50er- und 40er-Größe und liegt im Gewichtsbereich von ca. 1 bis 1,5kg. Die neue Serie bietet alle Eigenschaften der Standard-Pneumatikgreifer, wie ein robustes Gehäuse aus hochfestem Aluminium oder verschiedene Anbindungsvarianten, ist aber speziell auf die Anforderungen der Robotergreifer ausgelegt.

Leichtbauspanner für Robotergreifer
Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hyundai Heavy Industries und Kuka gehen eine strategische Partnerschaft ein. Zu diesem Zweck hat die Geschäftsführung der beiden Unternehmen eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet.‣ weiterlesen

Anzeige

Für die automatisierte Handhabung von empfindlichen Bauteilen hat Schmalz den Vakuum-Strömungsgreifer SCG entwickelt. Er ist darauf ausgelegt Kunststoffteile und Leiterplatten sicher zu transportieren.

DMG Mori ist mit Rekordwerten bei Auftragseingang, Umsatz, Ergebnis und freiem Cashflow in das Geschäftsjahr 2018 gestartet. Der Auftragseingang stieg im ersten Quartal um 18% auf 821,8Mio.€ (Vorjahr: 693,9Mio.€).‣ weiterlesen

Anzeige

Die internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung Lasys zeigt vom 5. bis zum 7. Juni auf dem Stuttgarter Messegelände intelligente Systemlösungen, etablierte und innovative Fertigungsverfahren und Anwendungsfelder sowie Branchentrends und Innovationen für die Produktion von morgen. Im Fokus stehen Laser-Fertigungssysteme, laserspezifische Maschinensubsysteme, Komponenten, Verfahren und Dienstleistungen.‣ weiterlesen

Anzeige

TGW Logistics hat das System Rovolution zur vollautomatischen Einzelstückkommissionierung per Roboter entwickelt, das durch Einflüsse aus kognitiver Robotik und Machine Learning intelligent, selbstlernend und flexibel agieren soll. Unerwartete Ereignisse werden autonom und ohne menschlichen Eingriff korrigiert, was unterbrechungsfreies Arbeiten rund um die Uhr ermöglichen soll.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Doppelarmroboter von Epson ist durch integrierte Kameras, Kraftsensoren und Beschleunigungsmesser für eine weitgehend autonome Produktion ausgelegt. Neu bei dem Roboterkonzept ist auch die Programmierung, die im Wesentlichen durch Vorgabe von Aktionszielen und nicht aus der Definition von Trajektorien und Steuerung von Ports besteht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige