Anzeige
Anzeige

Leichtbauspanner für Robotergreifer

Unter Berücksichtigung von neuen Robotergenerationen mit hohen Beschleunigungswerten muss die Greiferstruktur geschont werden. Gerade unter dem Aspekt der Massenträgheit ist Gewicht vor allem an den Außenstrukturen des Greifers einzusparen. Der Einsatz von Spannern mit Basisgewichten von 3 bis 5kg ist vor diesem Hintergrund kritisch und verstärkt das Schwingunsverhalten der Greiferausleger. Hier setzt die neue Baureihe der Leichtbauspanner von Tünkers an.

 (Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH)

(Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH)

Das Unternehmen stellt nun Greiferspanner, Kniehebelspanner sowie Stiftzieher sowohl gewichtsreduziert als auch in verbesserter Störkontur speziell für die Anwendung am Robotergreifer zur Verfügung. Die neue 30er-Größe dient also als Ersatz für die bei Robotergreifern oft überdimensionierte 50er- und 40er-Größe und liegt im Gewichtsbereich von ca. 1 bis 1,5kg. Die neue Serie bietet alle Eigenschaften der Standard-Pneumatikgreifer, wie ein robustes Gehäuse aus hochfestem Aluminium oder verschiedene Anbindungsvarianten, ist aber speziell auf die Anforderungen der Robotergreifer ausgelegt.

Leichtbauspanner für Robotergreifer
Bild: Tünkers Maschinenbau GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

13 Studenten haben beim internationalen Entwicklerwettbewerb Smart Green Island Makeathon auf Gran Canaria in drei Tagen eine Anlage gebaut, die mit Hilfe von Robotern Müll sortiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Socabelec, einen belgischen Hersteller von Roboterlösungen für die Glasindustrie, hat Vansichen eine maßgeschneiderte Verfahrachse entwickelt. ‣ weiterlesen

Mecademic hat eine neue Firmware für den sechsachsigen Roboterarm Meca500 veröffentlicht. Die Firmware 8 wurde völlig neu gestaltet und wird zukünftig die Basis für alle Roboter des Unternehmens sein. ‣ weiterlesen

Das Planungs-Tool K-Virtual von Kawasaki soll die agile Entwicklung, Programmierung und Verbesserung komplexer Roboteranwendungen über eine intuitive Plattform ermöglichen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Mate-Exoskelett von Comau hat als erstes Exoskelett auf dem Markt die Ergonomic-Assessment-Work-Sheet-Zertifizierung erhalten, die bescheinigt, dass das Risiko einer biomechanischen Überbelastung der oberen Gliedmaßen nachweislich reduziert wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Radialgreifer der Serie CGSY von Camozzi zeichnen sich durch einen Öffnungswinkel von 180° aus, der vielseitige Anwendungsmöglichkeiten und ein gutes Produkthandling ermöglicht. Dadurch eignet sich die Serie besonders für den Einsatz beim Streckblasen von PET-Flaschen oder für die Abfüllung in der  Lebensmittelbranche und chemischen Industrie. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige