Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Automatisierung von Handling- und Transferlösungen

Leichte Scaras für lange Rohre

Die Handhabung von Rohren stellt im Herstellungsprozess eine große Herausforderung dar. Insbesondere, wenn sie bis zu vier Meter lang und die Räumlichkeiten begrenzt sind. Das Unternehmen RTT hat für eine solche Applikation die spezifisch passende Automatisierungslösung entwickelt – mit Antriebs- und Steuerungstechnik von SEW-Eurodrive.

 (Bild: SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG)

Vier Scararoboter arbeiten an einer Achse. Sie entnehmen bis zu 4m lange Ablaufrohre aus der Trennmaschine und transportieren sie zur weiteren Verarbeitung und Ablage. (Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co. KG)

Die Anforderungen eines Herstellers von Dachentwässerungsanlagen und Ablaufrohren waren komplex: Gesucht war eine automatisierte Handhabungslösung, die Standrohre nach dem Trennprozess aus der Schneidmaschine entnimmt, bündelt und weiter zur Ablage auf Paletten transportiert. Und das bei einer Rohrlänge von 250 bis 4.000mm und einem Gewicht bis 30kg. Ein besonderer Aspekt: Der Platz vor Ort ist sehr begrenzt.

An jedem Scara-Arm sind zwei Präzisions-Servomotoren mit Getrieben der SEWBaureihe ZN.. verbaut - jeweils für den Oberarm und für den Unterarm. (Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co KG)

An jedem Scara-Arm sind zwei Präzisions-Servomotoren mit Getrieben der SEW-Baureihe ZN.. verbaut – jeweils für den Oberarm und für den Unterarm. (Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co KG)

Handling- und Transfereinheit mit vier Scararobotern

Dieser Herausforderung stellte sich der Sondermaschinenbauer RTT Robotertechnik-Transfer in Zittau. Die Firma entwickelte und fertigte eine Handling- und Transfereinheit mit vier Scararobotern. Die Roboter können auf einer Strecke von zwölf Metern verfahren – pro Seite jeweils zwei Roboter. Damit können die Greifarme entsprechend der Länge und der Geometrie der unterschiedlichen Artikel flexibel positioniert werden. Zentrale Elemente für die Scararoboter sind Präzisions-Servogetriebemotoren, Umrichter sowie die passgenaue Softwarelösung Movikit Robotics aus dem Automatisierungsbaukasten Movi-C von SEW-Eurodrive. Die Roboter sind an einer Führung unter dem Dach der Halle hängend gelagert, daher war das Gewicht der einzelnen Arme geringzuhalten. Aus diesem Grund sind die Ober- und Unterarme der Scara-Roboter in Leichtbauweise konstruiert. Am Lastaufnahmepunkt greift eine Vakuum-Saugplatte die Rohre und transportiert sie weiter zum Bündeln und Verpacken auf Paletten. „Bei dieser Anlage ist kein herkömmlicher Roboter einsetzbar“, betont Andreas Richter, Leiter des technischen Büros Dresden von SEW-Eurodrive. „Die Aufgabe erfordert eine spezielle Konstruktion mit spezifischer Kinematik. Wir kennen die Mathematik und haben hierfür die passenden Automatisierungsmodule.“

Bei der Anlage von RTT kam die Umrichterreihe Movidrive modular aus dem Automatisierungsbaukasten von SEW-Eurodrive zum Einsatz. (Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co KG)

Bei der Anlage von RTT kam die Umrichterreihe Movidrive modular aus dem Automatisierungsbaukasten von SEW-Eurodrive zum Einsatz. (Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co KG)

Getriebemotoren mit hoher Spielfreiheit

Je Roboterarm kommen drei Antriebe zum Einsatz. Ein Getriebemotor mit Servo-Kegelrad dient dem Vorschub entlang des Trägers. Die beiden anderen Antriebe sorgen für die Bewegung des Ober- und Unterarms. Hier kommen Servomotoren in Kombination mit Getrieben der ZN..-Baureihe von SEW-Eurodrive zum Einsatz. Zu den besonderen Eigenschaften dieser Baureihe gehören die Spielfreiheit und die Präzision bei sehr hohen Beschleunigungsmomenten. Die Torsions- und Kippsteifigkeit der Getriebe ermöglichen das exakte Positionieren und die schnelle Bewegung großer Lasten wiederholgenau sowie die Möglichkeit, hohe Drehmomente aufzunehmen. Die kompakte Bauweise der Antriebseinheiten ermöglicht zudem die Montage auch bei kleinem Bauraum. Die Motoren sind ab Werk lebensdauergeschmiert, einbaufertig und in zwölf Baugrößen verfügbar. Der Automatisierungsbaukasten Movi-C bietet mit seiner skalierbaren Umrichterplattform Movidrive ein Portfolio für Anwendungen von Drehzahlsteuerungen bis hin zu Servoantrieben mit Kinematik. Bei der Handlinganlage von RTT wurde die Baureihe Movidrive modular eingesetzt, ein flexibel konfigurierbares Mehrachssystem, das sich für diesen Einsatzbereich gut eignet. Movi-C bietet darüber hinaus den Vorteil, dass alle Komponenten zueinander passen – von der Engineering-Software über die Steuerungs- und Umrichtertechnik bis zu den Motoren.

Automatisierung von Handling- und Transferlösungen
Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wie die gesamte Familie der Gabelhub-FTSen hat DS Automotion auch das neue Modell Arny komplett als fahrerloses Transportfahrzeug ausgelegt. Trotz des – für einen Gegengewichtsstapler erforderlichen – höheren Gewichts ist sein Wendekreis sehr klein, sodass er auch in engen Gängen gut navigieren kann. Dabei befördert es selbst sehr schwere Lasten in außergewöhnliche Höhen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum Portfolio von Contrinex gehören unter anderem induktive Sensoren mit Durchmessern von 3 und 4mm bei Gehäuselängen bis 12mm. Die Miniatursensoren DW-AD-623-03-960 mit einem Schaltabstand von 1mm bieten besonders hohe Wiederholgenauigkeit und Präzision auf wenig Raum. Anspruchsvolle Werkzeugmaschinen sind dabei das Haupteinsatzgebiet, da solche Miniatursensoren weniger Kompromisse bei der Maschinenauslegung erfordern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Generalunternehmer hat Kuka die Systemintegration von fahrerlosen Transportsystemen im gesamten Karosserierohbau von Mercedes-Benz in Tuscaloosa, USA, verantwortet: von der Entwicklung des Sicherheitskonzepts, über die Planung, das Engineering, die Simulation und die Projektabwicklung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wie stelle ich in meiner Fertigung die größtmögliche Produktivität sicher? Welche Automatisierung ist für meine hohe Teilevielfalt sinnvoll und welcher Partner setzt meine Pläne nach meinen Wünschen zuverlässig um? Jedes produzierende Unternehmen stellt sich solche und ähnliche Fragen, wenn es um die Steigerung der Produktivität geht. Die im westfälischen Dülmen beheimatete Firma Kordel Antriebstechnik hat für ihre Getriebefertigung mit einem Palettenhandhabungssystem mit einigen individuellen Anpassungen die richtige Antwort gefunden.‣ weiterlesen

Anzeige

Der innerbetriebliche Transport und die Zwischenlagerung von Styroporblöcken als Dämmstoff-Vorprodukt haben im Werk bei Austrotherm entscheidenden Einfluss auf die Produktionskapazität. Durch den Einsatz eines fahrerlosen Transportsystems bestehend aus vier fahrerlosen Hochhubstaplern für den Transport sowie die Ein- und Auslagerung der Blöcke ließen sich die internen Abläufe anpassen, die Prozesssicherheit verbessern und Kapazitätsreserven mobilisieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein modernes Werkstück-Transportsystem auf Trak-Basis ist kompakt, zuverlässig und effizient. In vielen Produktionsanlagen lassen sich damit Durchsatz und Flexibilität steigern. PIA Automation zeigt mit einem aktuellen Prozessmodul, dass diese Antriebslösung auch die besonderen Reinraumanforderungen der Medizintechnik erfüllt.‣ weiterlesen