Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

Losgröße 1 und Mass Customization

Auf der internationalen Konferenz ‚Losgröße 1 und Mass Customization‘ am 21. und 22. April von SV Veranstaltungen erfahren Teilnehmer, wie sie in kürzester Zeit und in Serie Kundenwünsche umsetzen können. Der Livestream findet direkt aus dem Audi-Werk in Neckarsulm statt, wo der neue e-tron GT in Losgröße 1 produziert wird.

Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com

Teilnehmer können mit den Audi-Experten vor Ort ins Gespräch kommen und an den neuen Masterclasses mit Virtual-Reality-Brille teilnehmen und so mit den Experten interaktiv zusammenarbeiten. Zudem wird eine virtuelle Werksbesichtigung angeboten. Dort erhalten Teilnehmer auch Einblicke in die Produktionsabläufe des Audi e-tron GT.

Losgröße 1 und Mass Customization
Bild: ©Gorodenkoff/stock.adobe.com


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Distributor Distrelec hat eine Partnerschaft mit dem Roboterhersteller Automata bekanntgegeben. Damit will Distrelec sein Automationportfolio mit Schwerpunkt auf Sensorik und Befehlselemente nach oben abrunden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Locus Robotics hat eine Serie-E-Finanzierung in Höhe von 150Mio.US$ bekanntgegeben, angeführt von Tiger Global Management und Bond. ‣ weiterlesen

Anzeige

ABI Research hat in einer Studie festgestellt, dass der Markt für Consumer-Robotik im Jahr 2020 insgesamt einen Umsatz von 10,4Mrd.US$ erwirtschaftet hat, ein Plus von 448Mio.US$ bzw. 4,3% gegenüber den Erwartungen vor Beginn der Pandemie.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Generation kollaborativer Roboter von ABB steht in den Startlöchern. Am 24. Februar um 9 Uhr präsentieren Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation, sowie Andie Zhang, Global Product Manager Collaborative Robots, das neue Cobot-Portfolio. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 2. März findet ab 14 Uhr (MEZ) im Rahmen der inVISION TechTalks ein Webinar zum Thema Bin Picking statt. Dort geben drei Firmen in jeweils 20-minütigen Vorträgen einen Überblick über aktuelle Trends und Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Unternehmensgruppe Asti Mobile Robotics umfasst seit 2019 auch InSystems Automation. Ab sofort firmiert das deutsche Unternehmen für Transportroboter unter dem Firmennamen Asti Mobile Robotics. Zum 20. Februar wechselt auch die Geschäftsleitung am deutschen Standort. Henry Stubert und Torsten Gast ziehen sich nach über 20 Jahren in der Geschäftsführung zurück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige