Anzeige
Anzeige

Maßgeschneiderte Antriebstechnik für Roboter

SPN Schwaben Präzision hat ein dreistufiges Präzisions-Kegelradgetriebe mit Mediendurchführung auf den Markt gebracht. Die Entwicklung und Serienfertigung konzentriert sich auf die letzten drei Achsen, im übertragenen Sinn das ‚Handgelenk‘ des Roboters.

Das dreistufige Kegelradgetriebe et quasi das Handgelenk des Roboters. (Bild: SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH)

Das dreistufige Kegelradgetriebe et quasi das Handgelenk des Roboters. (Bild: SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH)

Den Getriebeeingang bilden drei Antriebswellen, die bei der Robotermontage mit dem jeweiligen Antriebsmotor verbunden werden. Die ersten Getriebestufen bestehen aus geschliffenen und spielfrei einstellbaren Stirnradstufen mit hohen Anforderungen an Rundlauf und Gleichförmigkeit. Die Kinematik setzt sich aus teilweise hintereinander angeordneten, mit speziellen Achswinkeln ausgelegten Kegelrädern zusammen. Aufgrund des niedrigen Verdrehspiels führen schon geringe Vibrationen oder Gleichlaufschwankungen zu Unregelmäßigkeiten im Anwendungsprozess. Ebenfalls maßgeschneidert für die Anwendung ist der Antrieb mit Hohlwelle: Im Zentrum des Getriebes gibt es einen Kanal von 70cm Länge für den Transport aller, für die Prozesse notwendigen Medien. Die innere Wandfläche des Kanals ist frei von Absätzen oder Kanten, um ein Aufscheuern der Kabel und Schläuche durch Reibung zu verhindern.

Maßgeschneiderte Antriebstechnik für Roboter
Bild: SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Dissertation von Maximilian Wagner an der TH Nürnberg behandelt das Thema ‚Automatische Bahnplanung für die Aufteilung von Prozessbewegungen in synchrone Werkstück- und Werkzeugbewegungen mittels Multirobotersystemen‘. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der Auswirkungen von Covid19 suchen aktuell viele produzierende Unternehmen nach einer in sich geschlossenen, wirksamen Desinfektionslösung. Hier ansetzend hat Norcan SAS zusammen Devea jetzt eine mobile und autonome Roboterlösung mit integriertem Feinsprühgerät vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Die Vision-Lösung VMT PickFinder3D von VMT soll das Bin Picking per Roboter mit hoher Leistung und Prozesssicherheit ermöglichen. Dabei bietet das Unternehmen alle Komponenten für den Griff in die Kiste aus einer Hand: Expertise beim Design der Greifelemente, anwendungsoptimale 3D-Sensorik auch anderer Hersteller, leistungsfähige Software, einen Systemcontroller mit vielfältigen Steuerungs- und Schnittstellenoptionen sowie vollständiger Verdrahtung. ‣ weiterlesen

SEW-Eurodrive hat das Softwaremodul Movikit Robotics für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-C um neue Funktionen erweitert, um Funktion und Kommunikation der Roboterkinematiken zu verbessern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige