Anzeige
Anzeige
Anzeige

Multi-Stereo-Technologie für Bin Picking unter einer Sekunde

Mehr Perspektive

Bin Picking steht jetzt auch für besonders kleine Bauteile und Behältermaße zur Verfügung. Multi-Stereo-Technologie ermöglicht die erforderliche Präzision und erreicht Scanzeiten im Millisekunden-Bereich.

Objekte von nur wenigen Kubikmillimetern erkennt der MiniPick3D. Die Multi-Stereo-Quad-Kameratechnologie erfasst restlos das Volumen des Behälters aus verschiedenen Perspektiven. (Bild: Isra Vision AG)

Objekte von nur wenigen Kubikmillimetern erkennt der MiniPick3D. Die Multi-Stereo-Quad-Kameratechnologie erfasst restlos das Volumen des Behälters aus verschiedenen Perspektiven. (Bild: Isra Vision AG)

Kleine Spritzgussteile, Steckerkomponenten oder auch Schrauben und Muttern: Objekte von nur wenigen Kubikmillimetern erkennt der MiniPick3D mit einer Genauigkeit von bis zu 0,2mm und einer Auflösung von 4x5MP. Da kleine Bauteile für einen Roboter in der Regel sehr leicht und daher schnell zu bewegen sind und nur kurze Wege transportiert werden, ist eine hohe Scangeschwindigkeit unablässig, denn nur so können die geforderten kurzen Taktzeiten realisiert werden. Mithilfe spezieller Embedded Prozessortechnologie erreicht das System Scanzeiten von wenigen hundert Millisekunden, ungeachtet der Oberflächenstruktur oder der zu detektierenden Bauteile. Die eingesetzte Multi-Stereo-Quad-Kameratechnologie verwendet vier integrierte Kameras, um das Volumen des Behälters vollständig zu erfassen und ist insbesondere für Kisten mit einem Volumen von 300x200x150mm ausgelegt. Eine Hochleistungs-LED-Beleuchtung projiziert ein codiertes Muster und liefert so in Sekundenbruchteilen die notwendigen 3D-Referenzpunkte, um alle zu greifenden Bauteile mit hoher Geschwindigkeit sicher zu detektieren. Aus den generierten Daten ermittelt das System eine optimierte Greiffolge und berechnet die entsprechenden Roboterbahnen. Die verschiedenen Blickwinkel der vier integrierten Kameras ermöglichen gleich mehrere Perspektiven auf dasselbe Objekt. Diese Multi-View-Aufnahmen gewährleisten, dass ein Zielgegenstand auch bei Abschattungen oder Oberflächenglanz zuverlässig erkannt und gegriffen wird. Mittels CAD-Daten erhält MiniPick3D die Informationen, um die abzugreifenden Bauteile in der generierten Punktwolke zu erkennen. Mit WLAN und dem OPC UA ausgestattet, ist der Sensor auch für eine vernetzte Produktion optimal vorbereitet. Je nach Bedarf stehen weitere Bin-Picking-Systeme zur Verfügung: Den PowerPick3D-Sensor mit Multi-Stereo-Quad-Kameratechnologie für besonders kurze Taktzeiten, sowie den IntelliPick3D Pro, der mit integriertem PC und neuen Kamerakomponenten zur Verfügung steht.

Multi-Stereo-Technologie für Bin Picking unter einer Sekunde
Bild: Isra Vision AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie lieferte vom 14. bis zum 15. November Praxiseinblicke in aktuelle Roboteranwendungen und bot jede Menge Raum für Zukunftsvisionen. Zahlreiche Vorträge verdeutlichten, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Cloud Robotics, Digitalisierung und Big Data längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute prägen und fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern sind.

Anzeige

Zimmer hat seine Greiferserie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert – neben den vorhandenen Modellen mit Stahl-in-Stahl-Führung sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar. Die GPP/GPD5000AL-Greifer erweitern die Produktpalette mit Zweibacken-Parallelgreifern und Dreibacken-Zentrischgreifern.

Anzeige

Schmalz hat das Kompaktterminal SCTMi mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Es ist Teil des Produktprogramms Connect und verfügt als erstes Smart Field Device des Unternehmens über eine Ethernet-Schnittstelle statt eines IO-Link-Interface.

Anzeige

Die kompakten Getriebeköpfe der RS-Serie hat Nabtesco speziell für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern entwickelt.

Anzeige

A Line is a dot that went for a walk – unter diesem Motto fanden vom 14. bis 15. November die 10. Asys Group Technology Days statt. Auf dem zweitägigen Event zeigte das Unternehmen, wie die Fertigung der Zukunft zur Realität werden kann.

Anzeige

Fanuc und die internationale Wettbewerbsorganisation WorldSkills wollen in Zukunft gemeinsam junge Roboterprogrammierer fördern. Im Jahr 2019 werden die beiden Partner gemeinsam einen globalen Kompetenzwettbewerb für Robotersystemintegratoren in der russischen Stadt Kasan veranstalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige