Anzeige
Anzeige

Mensch/Roboter-Kollaboration mit künstlicher Intelligenz

Eine zentrale Rolle bei der Produktion in Losgröße 1 spielen neben der digitalen Vernetzung ganzer Anlagen auch lernfähige Systeme mit künstlicher Intelligenz und Roboter, die Hand in Hand mit dem Menschen zusammenarbeiten. Der BionicWorkplace von Festo soll diese Anforderungen in einer zukunftsweisenden Arbeitsumgebung vereinen.

 (Bild: Festo AG & Co. KG)

(Bild: Festo AG & Co. KG)

Zentraler Bestandteil ist der BionicCobot. Der pneumatische Leichtbauroboter ist dem menschlichen Arm in seinem anatomischen Aufbau nachempfunden und löst – wie sein biologisches Vorbild – viele Aufgaben mithilfe seiner flexiblen Bewegungen. Gleichzeitig machen künstliche Intelligenz und Machine-Learning-Methoden den Cobot zu einem antizipativen System, das sich kontinuierlich selbst verbessern soll. Der Werker und seine Bewegungen werden hierbei an der speziellen Arbeitskleidung erkannt. Diese sogenannten Wearables bestehen aus einem Oberteil, das mit Inertialsensoren ausgestattet ist, und einem Arbeitshandschuh mit integrierten Infrarotmarkern.

Mensch/Roboter-Kollaboration mit künstlicher Intelligenz 
Bild: Festo AG & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gimatic hat mit dem QC75 einen kollaborativen Handwechsler entwickelt, der auf die Anforderungen von Cobots zugeschnitten ist. Das Handwechselsystem funktioniert nahezu spielfrei. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Exoskelett Mate von Comau unterstützt eine ergonomische Haltung bei Arbeitsabläufen, die mit den Armen durchgeführt werden, sodass Benutzer für dieselben Aufgaben weniger Kraftaufwand benötigen – ohne Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Piab erweitert das Sortiment an rechteckigen Balgsaugnäpfen um zwei neue Saugnäpfe sowie einen zusätzlichen Balg: den RBL20x45, den RBL30x55 und den quadratischen Saugnapf RBL60x60. Alle drei sind bereits im virtuellen Konfigurator des Anbieters hinterlegt, um den Bestellvorgang zu vereinfachen. Die rechteckigen Balgsaugnäpfe werden für die Handhabung langer, schmaler Gegenstände und Oberflächen empfohlen, wenn möglichst große Haltekraft gefordert wird.

 

Bild: Piab Vakuum GmbH

‣ weiterlesen

Mit der SmartCell stellt Fronius eine Cobot-Lösung vor, mit der sich Schweißprozesse einfach und günstig automatisieren lassen sollen. Die komplett CE-zertifizierte Zelle sorgt dabei für eine sichere Zusammenarbeit mit dem Roboter und ermöglicht reproduzierbar gute Schweißergebnisse.

 

Bild: Fronius Deutschland GmbH

‣ weiterlesen

Die neue halboffene Palettierzelle RI20 von Flexlink mit integriertem Roboterarm soll den komplexen Prozess eines klassischen Palettierers vereinfachen. Laut Hersteller lässt sie sich in wenigen Stunden in Betrieb nehmen. ‣ weiterlesen

Die mobilen SI-Einheiten von Agilox operieren autonom, selbst-kontrolliert und sind darauf ausgelegt, Arbeitswege zu verbessern oder Stillstände zu vermeiden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige