Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mit komplexer Robotik bis zu 15 Achsen steuern und in Betrieb nehmen

B&R erweitert seinen modularen Software-Baukasten Mapp Technology: Mit Mapp RoboX und Mapp Teach lassen sich beliebige Roboterkinematiken leichter und schneller parametrieren und in Betrieb nehmen. Mapp RoboX steuert jede Roboter-Kinematik mit bis zu 15 Achsen. Der Entwickler ist bei der Umsetzung seiner Kinematiken frei: Der Roboter lässt sich einfach parametrieren – Visualisierung und Diagnosemöglichkeiten sind bereits an Bord.

Mit Mapp RoboX und Mapp Teach lassen sich beliebige Roboterkinematiken leichter und schneller parametrieren und in Betrieb nehmen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Mit Mapp RoboX und Mapp Teach lassen sich beliebige Roboterkinematiken leichter und schneller parametrieren und in Betrieb nehmen. (Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH)

Somit sparen Anwender wertvolle Zeit beim Engineering und während des Betriebs. Mapp Teach hilft im nächsten Schritt, dem Roboter beizubringen, welche Bewegungen er ausführen soll. Das Anlernen der Wege und die Verwaltung der Prozesse sorgen dafür, dass der Roboter in kürzester Zeit in Betrieb genommen werden kann. Der Software-Baukasten besteht aus gekapselten Einzelbausteinen, die die Entwicklung neuer Applikationen vereinfachen. Die Bausteine stellen Basis-Funktionen bereit, die sich graphisch parametrieren lassen. Dadurch sinkt der Programmieraufwand für den Anwender um durchschnittlich 67%. Alle Bausteine sind via Mapp-Link verbunden. Nach dem Client-Server-Prinzip holt sich jede Komponente automatisch alle benötigten Daten von den anderen Komponenten.

Mit komplexer Robotik bis zu 15 Achsen steuern und in Betrieb nehmen
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Endkunden in der Lebensmittelindustrie verlangen von Maschinenbauern immer flexiblere Verpackungslinien, denn allzu schnell verändern sich heutzutage die Produkte und damit auch deren Verpackung. Triowin entwickelt entsprechende Komplettanlagen mit Delta-Robotern und setzt dabei auf PC-basierte Steuerung. Mithilfe dieser offenen Steuerungstechnik lassen sich Peripheriekomponenten integrieren und Zusatzservices einfach realisieren. Auf diese Weise sind neue Konzepte für zusätzliche Märkte schnell und effizient umsetzbar.‣ weiterlesen

Anzeige

@Grundschrift_NH_Kasten:Der Augmented Reality Viewer von ABB ist jetzt Bestandteil der PC-basierten Programmiersoftware RobotStudio und soll die Entscheidung, ob und wie sich ein Roboter in bestehende Prozesse und Anlagen integrieren lässt, vereinfachen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Delfoi-Add-ons, die auf Visual Components aufsetzen, bietet Dualis eine Lösung zur simulationsbasierten Offline-Programmierung von Roboterzellen. Die Delfoi-Robotics-Offline-Programming-Software ermöglicht die einfache Programmierung sowie die Bahnen- und Programmbearbeitung mit zahlreichen Funktionen ohne große Programmierkenntnisse. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Lösung von ZS-Handling für die berührungslose Glashandhabung umfasst den RobotOverhead-Greifer inklusive Halter und Elektronik. Er besteht aus drei Sonotroden mit Vakuumkammer, die in einem Gehäuse zusammengehalten werden. ‣ weiterlesen

Roboterdaten schnell und einfach für verschiedene Anwendungen verfügbar machen: Das verspricht der Kuka.DeviceConnector. Das Tool überführt Roboterdaten, wie Statusmeldungen, Bewegungsprofile oder Diagnosewerte, in das Datenmodel OPC UA und kommuniziert über den Standard mit der Edge oder der On-Premise-Cloud.  ‣ weiterlesen

Die modularen Robotersysteme des kanadischen Unternehmens AV&R kommen auch für Oberflächenbearbeitungen an Implantaten wie künstlichen Hüften zum Einsatz. Außerdem sind die Robotersysteme in der Lage, orthopädische Implantate visuell zu inspizieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige