Baukastensystem für Integratoren

Promess bietet mit seinen vielseitigen Fügemodulen UFM Line5 ein durchgehendes Baukastensystem für Integratoren an. Die standardisierten Fügeeinheiten bieten dem Anwender hohe Einsatzflexibilität durch eine genaue und hochauflösende Kraftmessung.

Der Modulbaukasten von Promess verfügt über vielseitige Fügemodule für Integratoren. (Bild: Promess Ges. f. Montage- u. Prüfsysteme mbH)

Der Modulbaukasten von Promess verfügt über vielseitige Fügemodule für Integratoren. (Bild: Promess Ges. f. Montage- u. Prüfsysteme mbH)

Die Kennfeldtechnik, basierend auf einer digitalen 24Bit-Messtechnik, bietet eine durchgängig hohe Messgenauigkeit für kleine wie auch große Kräfte, ohne dass es vorab nötig ist, einen Messbereich auszuwählen, bzw. eine Messbereichsumschaltung erforderlich ist. Auslegungsschwierigkeiten hinsichtlich der richtigen Wahl der Messbereiche im Vorhinein sowie Ansteuerungsprobleme lassen sich so vermeiden. Die Kennfeldtechnik ist Bestandteil aller Fügeeinheiten der Produktreihe. Darüber hinaus hat der Hersteller den Baukasten durch die Promess Safety Box erweitert. Auf diese Weise bietet er dem Integrator die Möglichkeit, die gesamte Steuerung der Presse dezentral in der Nähe der Station zu platzieren. Eine Integration des Leistungsverstärkers in einem Schaltschrank mit den notwendigen elektrischen Konstruktionsarbeiten entfällt, Kabellängen lassen sich kostensparend reduzieren. Die gesamte Inbetriebnahme eines Fügemoduls lässt sich durch die anschlusssichere Steckertechnik per Plug&Play reduzieren. Optional können Displays zur Visualisierung intelligent an die PSB montiert werden. Die Module unterstützen Ethercat und lassen sich mithilfe der optional mitgelieferten Funktionsbausteine für Beckhoff-Steuerungen integrieren. Schaltschränke mit UL-Zertifizierung sind ebenfalls verfügbar. Für Integratoren, die selten Fügeaufgaben realisieren, bietet der Hersteller für alle Einheiten einbaufertige, standarisierte C-Gestelle mit hoher Steifigkeit.

Baukastensystem für Integratoren
Bild: Promess Ges. f. Montage- u. Prüfsysteme mbH


Das könnte Sie auch interessieren

ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: MRK-Systeme einfach realisieren

Bei der Umsetzung von Applikationen der Mensch/Roboter-Kollaboration müssen sich Anwender und Integratoren nach wie vor der Herausforderung von Risikobeurteilung und Validierung stellen.

Anzeige
ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: Aktionsradius von Industrierobotern einfach und wirtschaftlich erweitern

Mit dem Konzept der siebten Achse erhalten Roboteranwendungen einen größeren Arbeitsbereich. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse.

Anzeige
Zeitsparende Robotiklösung gewinnt Ideenwettbewerb

Auf der diesjährigen Motek wurde jetzt der Gewinner des Ideenwettbewerbs Low Cost Robotics bekanntgegeben: MLC-Engineering kombinierte für den Wettbewerb einen modularen Robolink-Gelenkarm zur Maschinenbestückung mit optischer Messtechnik und erzielte dadurch eine Zeitersparnis von 76%.

Das Seminar ‚Einführung in die Robotertechnik‘ von Omron liefert wichtige Auswahlkriterien für das geeignete Robotersystem und zeigt die Fähigkeiten moderner Robotersysteme mit integrierter Bildverarbeitung auf. Die Teilnehmer erhalten Antworten auf viele Fragen rund um die Themen Robotik, Bildverarbeitung und Simulation.

Anzeige
Wachstumsprognose für Robotik und Automation in Deutschland

Der VDMA erhöht seine Wachstumsprognose 2017 für die Branche Robotik und Automation in Deutschland von 7 auf 11%. Alle drei Segmente sind auf starkem Wachstumskurs: Die industrielle Bildverarbeitung wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18% erreichen, statt der zunächst erwarteten 10%. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6Mrd.€.

Zukunft der Elektronikfertigung auf der Productronica

Wie die Entwicklung und Fertigung von Elektronik zukünftig aussehen wird, zeigt die Fachmesse Productronica von 14. bis 17. November in München. Zu den Schwerpunktthemen zählen neben Robotik und Miniatisierung auch Halbleiterlösungen und Digitalisierung.