Anzeige
Anzeige

MRK-Flächenportal

Ein Flächenportal von Güdel wurde für ein Projekt der ETH Zürich mit zahlreichen Features ausgestattet. Es verfügt über zwei Brücken mit jeweils zwei Teleskopachsen.

Auffällige Deckenmontage mit kopfüber hängenden Robotern (Bild: Andrea Diglas / ITA / Arch-Tec / Lab)

Auffällige Deckenmontage mit kopfüber hängenden Robotern (Bild: Andrea Diglas / ITA / Arch-Tec / Lab)

Auf die üblichen Ständer am Flächenportal wurde verzichtet und die beiden Brücken direkt an der Stahldecke des Gebäudes montiert. Die vier Roboter sind kopfüber am Portal befestigt, um den größtmöglichen Arbeitsraum zu bieten. Das Konzept trägt der MRK-Forschung Rechnung. Dabei kommt der Roboter von oben, der Mensch bewegt sich unterhalb. Studenten aus vielen Ländern erforschen mit der installierten Robotik die Zukunft des digitalen Bauens und der Skalierung von Prozessen in der Bauwirtschaft. So könnte man mit dem Flächenportal 3D-Drucken oder online Betonieren. Gegenstand der Forschung ist die Kombination der zwei traditionell separaten Betonkonstruktionselemente Schalung und Bewehrung innerhalb eines automatisierten Fabrikationsprozesses mit Robotern.

MRK-Flächenportal
Bild: Andrea Diglas / ITA / Arch-Tec / Lab


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das polnische Startup Nomagic entwickelt Software und künstliche Intelligenz für Industrieroboter, vornehmlich zum Einsatz in Logistiklagern. Die Roboter können so die meisten einfachen manuellen Arbeiten ausführen. Gründer und Ex-Google-Direktor Kacper Nowicki spricht im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION über unstrukturierte Umgebungen, Bildverarbeitungssysteme und Remote-Services.‣ weiterlesen

Anzeige

SEW-Eurodrive hat das Softwaremodul Movikit Robotics für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-C um neue Funktionen erweitert, um Funktion und Kommunikation der Roboterkinematiken zu verbessern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Vision-Lösung VMT PickFinder3D von VMT soll das Bin Picking per Roboter mit hoher Leistung und Prozesssicherheit ermöglichen. Dabei bietet das Unternehmen alle Komponenten für den Griff in die Kiste aus einer Hand: Expertise beim Design der Greifelemente, anwendungsoptimale 3D-Sensorik auch anderer Hersteller, leistungsfähige Software, einen Systemcontroller mit vielfältigen Steuerungs- und Schnittstellenoptionen sowie vollständiger Verdrahtung. ‣ weiterlesen

Epson hat einen neuen Sechsachser für seine C-Serie entwickelt, der über 140cm Aktionsradius und 12kg Tragkraft verfügt. Damit vergrößert das Unternehmen die Palette seiner vertikal artikulierten Knickarmroboter und bietet nun auch mittelgroße Systeme an. ‣ weiterlesen

Für elektrostatiksensible Applikationen bietet Mitsubishi Electric jetzt auch Robotermodelle als ESD-zertifizierte Variante an. Dafür wurden sie einer Baumusterabnahme nach IEC61340-5-1:2016 / ANSI/ESD S20.20:2014 unterzogen. Eingeschlossen sind RH-FR-Scaras und RV-FR-Knickarmroboter mit einer Tragfähigkeit bis 20kg und einer Genauigkeit bis ±0,02mm. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige