Anzeige
Anzeige

Motek bündelt Themenschwerpunkte

Neue Struktur für kürzere Wege

Die Motek als internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung vom 9. bis 12. Oktober auf dem Stuttgarter Messegelände findet in diesem Herbst bereits zum 36. Mal statt. Laut Veranstalter sind die eingeplanten Hallen bereits weitgehend belegt und es ist aktuell mit knapp 800 Ausstellern zur Motek und 75 Ausstellern zur Bondexpo zu rechnen. Das neue, blockartige Messelayout soll dabei für kurze Laufwege und einen effizienten Messebesuch sorgen.

Die Motek präsentiert bereichsübergreifende Systeme, angefangen von Detaillösungen bis hin zu schlüsselfertigen Maschinen und Anlagen. (Bild: P.E. Schall GmbH & Co. KG)

Die Motek bildet mit zuletzt insgesamt 1049 Ausstellern das internationale Angebot an Komponenten, Baugruppen, Teilsystemen, Komplettsystemen und betriebsfertigen Anlagen für alle Bereiche der Industrieautomatisierung ab. Die Fachmesse setzt, zusammen mit dem Bondexpo-Ausstellungsbereich für Klebtechnologie, auf die Verlinkung von Robotik und Handhabungstechnik, Zuführung und Materialfluss, Greifen und Bearbeiten sowie Fügen und Verbinden. Die daraus resultierende Prozessfähigkeit kommt zum Ausdruck durch Produkte in Hard- und Software sowie durch deren anschauliche Visualisierung.

Roboterhersteller auf der Motek

Unter den Roboterherstellern im Ausstellerverzeichnis finden sich dieses Jahr wieder bekannte Namen wie Denso Robotics, Güdel, Hahn Robotics, Hirata, IAI Industrieroboter, Omron Electronics, Stäubli, Universal Robots und Yaskawa, die ihre Produktneuheiten aus den Bereichen Industrieroboter und Manipulatoren, Greifer und Spannsysteme, Zuführtechnik und Fördertechnik, Handhabungsmodule sowie Sensoren und Identifikationsmodelle präsentieren.

Neue Struktur und Sonderschauen

Darüber hinaus geht die diesjährige Motek erstmals mit einer neuen Hallenkonstellation an den Start. Die Themenstrukturierung wird diesmal in den Hallen 5 und 6 mit den Schwerpunkten ‚Schlüsselfertige Montageanlagen und Schraub- und Verbindungstechnik‘ (Halle 5) sowie ‚Schlüsselfertige Montageanlagen und Füge-/Klebtechnologie‘ (Halle 6) zum Tragen kommen. In den folgenden Jahren soll die thematische Strukturierung weiterer Hallen sukzessive fortgesetzt und den sich am Markt abbildenden Trends angepasst werden. Kernzielgruppen der Motek und der Bondexpo sind Planer, Einkäufer und Projektierer von Produktions- und Montageautomatisierung sowie Konstrukteure, Maschinen- und Anlagenbauer. Die Motek bietet 2017 zudem begleitende Sonderschau- und Forumsveranstaltungen wie die Arena of Integration, ausgerichtet vom Landesnetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg, oder das Ausstellerforum des Messeveranstalters. Weitere Begleitveranstaltungen sind in Planung, mit denen der Veranstalter einen Business-Treff mit Theorie- und Praxisinformationen in Hard- und Software anstrebt. (fiz)

Motek bündelt Themenschwerpunkte
Die Motek präsentiert bereichsübergreifende Systeme, angefangen von Detaillösungen bis hin zu schlüsselfertigen Maschinen und Anlagen. (Bild: P.E. Schall GmbH & Co. KG)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mittlerweile lassen sich viele handwerkliche Tätigkeiten auch mithilfe von Robotern abbilden. Warum also nicht auch der Hausbau? Der Bauroboter Hadrian X baut selbstständig komplette Häuser und das viermal so schnell wie der Mensch.‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess. Unternehmen nutzen Plattformen, Blockchain, Smart Contracts und digitale Zahlungsmethoden, was einerseits Effizienzsteigerungen und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Die Vernetzung mit Kooperationspartnern, Kunden und Kommunikationsplattformen führt aber auch zu neuen Risiken.‣ weiterlesen

Anzeige

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens lud der Fanuc-Systempartner Häberle Kunden und Partner zur Hausausstellung in sein Werk in Laichingen. Mehr als das Jubiläum selbst stand allerdings - ganz im Sinne der schwäbischen Bodenständigkeit - das Spektrum an automatisierten Werkzeugmaschinen im Vordergrund. Highlights waren z.B. die neue sechsachsige Drahterodiermaschine auf Robocut-Basis oder eine Variante der Robodrill DUO-M für hohe Werkstückgewichte.‣ weiterlesen

Der Roibot Award von Igus greift den Trend zur Low-Cost-Robotik im Mittelstand auf. Er prämiert die cleversten Einsätze der kostengünstigen Robotertechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Trotz angespannter Konjunkturlage zeichnet sich im Vorfeld der Jubiläumsausgabe der SPS ab: Die Aussichten und die Buchungszahlen für die Messe sind erneut sehr positiv und bestätigen die Bedeutung der Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung.‣ weiterlesen

Die Messe Semicon Europa findet seit 2017 parallel zur Productronica in München statt. Die Messe deckt in der Hauptsache folgende Themengebiete der Halbleiterfertigungsindustrie ab: flexible Hybridelektronik, Medizintechnik, Automobilsektor, Bildverarbeitung, Design und Fabless, Smart Manufacturing, Werkstoffe und Leistungselektronik. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige