Anzeige

Omron Adept baut Produktionsstandort aus

Omron Adept Technologies baut seinen Produktionsstandort in Dortmund weiter aus. Das Unternehmen trägt damit der positiven Geschäftsentwicklung sowie der steigenden Nachfrage nach mobilen Robotern Rechnung und erweitert die Produktionsfläche um knapp 50%. Zusätzlich weihte der Hersteller im August ein neues Demo-Center für mobile Roboter ein.

 (Bild: Omron Adept Technology GmbH)

(Bild: Omron Adept Technology GmbH)

Hier finden zukünftig Schulungen und Demo-Vorführungen statt. „Mit der Erhöhung der Produktionskapazität schaffen wir die Voraussetzung, um unsere Position als einer der führenden Hersteller von mobilen Robotern auch zukünftig gerecht zu werden und sowohl mit kürzeren Lieferzeiten als auch mit einem größeren Ersatzteillager schnell auf Kundenwünsche reagieren zu können. Deutschland bleibt für Omron Adept einer der wichtigsten Absatzmärkte weltweit“, so Dr. Klaus Kluger, Geschäftsführer bei Omron Adept Technologies.

Omron Adept baut Produktionsstandort aus
Bild: Omron Adept Technology GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Comau erweitert seine Familie kleiner Roboter für Hochgeschwindigkeitsanwendungen mit der Einführung von zwei Robotern: dem Racer5-0.63 und dem Racer5-0.80. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die smarten Shuttle-Systeme von Knapp sorgen dafür, dass sich Aufträge im Industrie- und Produktionsbereich schnell dem tatsächlichen Bedarf anpassen lassen. Zusätzlich zu den OSR-Shuttle-Systemen wurde das Produktportfolio jetzt um weitere skalierbare Shuttle-Ausführungen ergänzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Apas Workstation von Bosch verfügt über die Roboterkinematik Apas Safekin, die eine direkte und sichere Mensch/Roboter-Kollaboration ermöglicht. Die integrierte, sensorhautgeschützte Automatisierungskomponente ergänzt die Fähigkeiten der menschlichen Hand um die Stärke, Ausdauer und Präzision der Maschine und ermöglicht effizientere Arbeitsprozesse. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für den Hochleistungspalletierer SPZ-M-C hat Schmalz jetzt ein Software-Paket zur prozesssicheren Steuerung des Greifers entwickelt. Das Programm mit intuitiver Bedienoberfläche erleichtert dem Anwender die automatisierte Handhabung von Produktlagen und bietet die Möglichkeit, Greifvorgänge zu speichern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Epson stellt mit der Produktreihe S250 fünf neue Kraftsensoren vor, die auf dem Piezo-Prinzip basierend eine präzise Messung auftretender Kräfte und Drehmomente erlauben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der VDMA-Arbeitskreis Werkzeugverwaltung stellt nach 16-monatiger Arbeit sein Ergebnis, den Leitfaden ‚Einführung eines zukunftsorientierten Toolmanagement-Systems‘, vor. In dem Leitfaden ist beschrieben, wie die Einführung eines Werkzeugverwaltungssystems am besten durchzuführen ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige