Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige
Anzeige

Automatisierte Gasflaschen-Bearbeitungsanlage

Produktionskapazitäten verdoppelt

Maßgeblich für die Wettbewerbsfähigkeit von industriellen Unternehmen ist die Produktivität, die sich vor allem durch effiziente und innovative Automatisierungslösungen erhöhen lässt. So handhabt bei Gasitech ein Sechsachsroboter in einer vollautomatischen Anlage gebrauchte Gasflaschen und ersetzt so acht Mitarbeiter, denen die schwere und gefährliche Aufgabe erspart bleibt. Angenehmer Nebeneffekt: Die Produktivität konnte nahezu verdoppelt werden.

Die Stahl- und Aluminiumflaschen werden bei Gasitech über ein Ein- und Ausgabekarussell, das Platz für 16 Flaschen bietet, ein- und ausgeschleust. (Bild: Heitec AG)

Die Stahl- und Aluminiumflaschen werden bei Gasitech über ein Ein- und Ausgabekarussell, das Platz für 16 Flaschen bietet, ein- und ausgeschleust. (Bild: Heitec AG)

Heitec Auerbach hat für Gasitech bereits die zweite robotergestützte Anlage mit zehn Stationen zur vollautomatischen Aufbereitung von gebrauchten Gasflaschen entwickelt und gefertigt. Dort werden die Stahl- und Aluminiumflaschen zunächst in der ca. 9x9m großen Anlage über ein Ein-/Ausgabekarussell eingeschleust, das Platz für insgesamt 16 Flaschen bietet. Anschließend werden Höhe, Durchmesser und Kontur der Flaschen ermittelt. Danach werden die alten Ventile vollautomatisch herausgedreht. Da diese oft verklebt oder eingerostet sind, sind hier große Kräfte nötig. Daher werden die Flaschenfüße in einem robusten Drehtisch eingespannt. Am Ventil setzt eine Spannvorrichtung an, die dieses fixiert, während sich der Spanntisch dreht.

Sechachsroboter für die Handhabung der Gasflaschen

Nach dem Ausdrehen der Ventile werden die Flaschen in drei Entlackungsstationen mit angeschlossener Entstaubungsanlage mechanisch gebürstet, um Altlacke und vor allem aufgeklebte Etiketten zu entfernen, die Flaschenbeschriftungen freigelegt und die Flaschen für den Folgeprozess vorbereitet. An weiteren Stationen werden die Ventilgewinde nachgeschnitten und die Flaschen gewogen. Im Anschluss werden per Laser-Triangulation alte Flaschendaten und Prüftexte erfasst, per Nadelpräger ungültig gemacht und die Flaschen neu beschriftet, ehe sie fertig aufgearbeitet vom Roboter wieder in das Ein-/Ausgabekarussell zur Weiterverarbeitung bereitgestellt werden. Ein Sechsachsroboter, der bis zu 280kg stemmen kann, übernimmt dabei die gesamte Handhabung der Flaschen.

Durchlaufzeit auf 80s verkürzt

Mit der Aufbereitungsanlage für Gasflaschen werden die Produktionskapazitäten bei Gasitech deutlich erhöht. Bisher konnte das Unternehmen auf der vor zehn Jahren gelieferten ersten Heitec-Anlage circa 450 und den kleinen Handstationen pro Tag circa 200 Gasflaschen aufbereiten. An den manuellen Stationen mussten bis zu acht Gasitech-Mitarbeiter dabei zum Teil körperlich schwere und sehr gefährliche Aufgaben verrichten. Jetzt bedienen zwei Mitarbeiter das zweite Bearbeitungszentrum, das bis zu 700 Gasdruckbehälter pro Tag bearbeiten kann. So werden die Qualität verbessert, Kosten eingespart, Produktionszeiten verkürzt, Bearbeitungsfehler reduziert und die menschliche Arbeit erleichtert. Die durchschnittliche Durchlaufzeit für eine Gasflasche beträgt jetzt nur noch 80s.

Automatisierte Gasflaschen-Bearbeitungsanlage
Bild: Heitec AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schmalz bietet für die Pharmabranche Komponenten, die Medizinprodukte sowohl in automatisierten als auch in manuellen Produktionsprozessen sicher handhaben, z.B. im Logistikzentrum eines Impfstoffherstellers. Für Blister, Ampullen, Spritzen oder Injektionsfläschchen bietet das Unternehmen Sauggreifer mit kleinen Durchmessern an.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das niederländische Unternehmen Apologistics, spezialisiert auf den Bereich Online-Versandhandel von Pharmaprodukten, hat in eine Flotte RightPick-Roboter von Right Hand Robotics investiert, um diese in ihr AutoStore-System zu integrieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

EGS hat für Fintes bereits 2014 ein Turnkey-System entwickelt und realisiert. 2019 folgte eine automatische Beschickung für ein Bearbeitungszentrum. Auch bei der dritten Anlage fiel die Wahl auf den Sumo Multiplex von EGS, ein nach dem Paternoster-Prinzip arbeitendes Palettiersystem. Bei allen drei Anlagen übernimmt ein Motoman-Roboter von Yaskawa die Werkstückhandhabung.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Gripp, dem Gantry Robotic Intelligent Piece Picker, hat Inther sein Produktportfolio um eine robotisierte Kommissionierlösung erweitert, die die Prozesse der Intralogistik weiter verbessern und bereits auf die Bewältigung künftiger intralogistischer Herausforderungen ausgerichtet sein soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Beschickungsroboter von Cellro CNC Automation können in einem voll automatisierten Prozess zwischen verschiedenen Produktserien schalten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für den Prozess des Dünnblechschweißens hat OTC Daihen Europe mit der Schweißstromquelle P400L seine Welbee-Baureihe um ein neues Modell erweitert. Die Maschine kommt für die Verarbeitung dünner Edelstahlbleche im Hochgeschwindigkeits-Pulsmodus zum Einsatz. Die Multifunktions-Stromquelle ist im Vergleich zu ähnlichen Geräten etwas großzügiger dimensioniert, um der Elektronik erhöhten Schutz zu bieten und dadurch die Langlebigkeit der eingebauten Komponenten zu erhöhen. Das erreicht der Hersteller über die konsequente Trennung von Elektronik und Luftkühlkreislauf, was zu einer Staubdichtheit von 98 Prozent führt und dadurch die indirekte Kühlung der Elektronik verbessert.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Cloos und FerRobotics kooperieren seit letztem Jahr im Bereich der automatisierten Schleiftechnik. Das Ergebnis sind sensitive End-Effektoren für das automatisierte Schleifen und Entgraten. Der neue Qirox-Roboter QRC-30/45/60-PL von Cloos zeichnet sich durch hohe Tragkraft und Dynamik, ein schlankes Produktdesign sowie ein geringes Eigengewicht aus. In Kombination mit den Schleifapplikationen von FerRobotics bietet der Roboter vielfältige Möglichkeiten für unterschiedliche Anwendungsbereiche.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der 5MP-Vision-Sensor Visor V50 von Sensopart ist jetzt auch mit integrierter Optik und Beleuchtung erhältlich. Eine Variante mit hoher Schärfentiefe ermöglicht die flexible Detektion von Objekten in wechselnden Abständen. ‣ weiterlesen