Anzeige

Produktionszeiten reduzieren

Automatisches Kernlegen über Portalrobotik

Wie in allen Industriezweigen ist die Produktion von Transformatorenkernen, für Leistungs- und Verteiltransformatoren, dem Diktat der Reduktion von Produktionszeiten und damit Kosten unterworfen. Um die Effizienz der Transformatoren zu steigern, sind desweiteren hohe Wiederholgenauigkeiten und höchste Präzision gefragt. Automatische Legesysteme liefern hier eine zuverlässige und effiziente Lösung, die sich flexibel an spezielle Kundenbedürfnisse anpassen lässt.

Bild: Güdel Group AG

Die Kernlegesysteme von Güdel eignen sich für kleine und grosse Transformatoren mit einer Schenkellänge von 0,5 bis über 10m. Flexibel ist das System auch bezüglich der zu stapelnden Bleche. Mit oder ohne Lochung können sie mit sehr hoher Genauigkeit positioniert werden. Bei Blechen mit Loch ist die Pin-on-Gripper-Funktion und die Kamera am Greifer zur Locherkennung für den präzisen Legeprozess massgeblich. Bleche ohne Loch werden auf einem Zentriertisch vorzentriert und anschliessend auf dem jeweiligen Stack abgelegt. Zu jedem Zeitpunkt ist ein Eingreifen in den Legevorgang möglich. Das beinhaltet auch das Stoppen und das Weiterlegen an jeder beliebigen Stelle mit der Einzelschrittfunktion.

Funktionale Software

Die Software des Kernlegesystems bietet eine Vielzahl nützlicher Funktionen. So wird bei der Aufnahme eines Bleches automatisch dessen Dicke gemessen und protokolliert. Parallel wird in einer frei programmierbaren Sequenz eine Höhenmessung des Kerns vorgenommen. Kerndaten können direkt vom Netzwerk heruntergeladen oder am Bedienpanel abgerufen werden. Die Logbuchfunktion sammelt alle Messdaten und editierten Daten. Frei programmierbar sind Lagen mit ein, zwei oder mehreren Blechen, Steps, Zyklen, Blechbreiten und vieles mehr. Ebenso wie Stopps für das manuelle Einfügen von Lagenisolationen und Kühlkanälen. Im Falle einer Störung wird die Anlage sofort gestoppt und alle Details umgehend angezeigt und vermerkt.

Remote Support und Diagnose

Die Remote Support und Diagnose Funktion verbindet das Legesystem auf Wunsch direkt mit den weltweit im Einsatz befindlichen Servicemitarbeitern von Güdel. Mit den robotergestützten oder portalgebundenen Kernlegesystemen zeigt Güdel seine Erfahrung in der Robotik und Automation. Mit dem modularen Baukastensystem sind alle Anlagen skalierbar und decken den gesamten Bereich an Transformatorenkerngrössen ab. Die ausgefeilte Technologie macht die Produktionsprozesse effizient und schlank, die Anlage ist im Resultat langlebig, zuverlässig und präzise.

Automatisches Kernlegen über Portalrobotik
Bild: Güdel Group AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Tagtäglich verbringen Mitarbeiter in der Produktion viel Zeit damit, Fertigungsmaschinen mit Bauteilen aus Schüttgutbehältern zu beladen. Eine Automatisierung durch Bin-Picking kann diese Arbeitsbedingungen verbessern, gefährliche und ergonomisch schädliche Arbeitsplätze können so in der Fertigung ersetzt werden. Neue Scanner-Lösungen dienen dabei der Verbesserung von Workflows und der automatisierten Maschinenbeladung.‣ weiterlesen

Die Nachfrage für Baufahrzeuge und Landmaschinen steigt kontinuierlich und damit auch die Anzahl an gewünschten Varianten und Sonderbauten. Die Losgrößen selbst bleiben aber traditionell eher klein, bis hin zur Einzelanfertigung. Infolgedessen wird in dieser Branche noch viel von Hand geschweißt. Kunden verlangen jedoch schnelle, flexible und pünktliche Lieferung bei gleichbleibend hoher Qualität. Daher setzen immer mehr Baufahrzeug- und Landmaschinenhersteller verstärkt auf moderne Robotersysteme.‣ weiterlesen

Es gab Zeiten, da wurde mit einfachen Siebensegmentanzeigen, Zeitschaltern mit Drehmechanismen und mechanischen Kippschaltern gearbeitet. Doch Robotsteuerungen haben eine beständige und rasche Entwicklung durchlebt. Die neueste Steuerungsgeneration kann sogar einfach mit dem Internet verbunden werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Sechsachsige Roboterarme kommen vor allem in Inspektions- und Testanwendungen zum Einsatz. Der Meca500 ist ein sehr kompakter Vertreter seiner Art. Er eignet sich vor allem für das präzise Handling von kleinen Gegenständen mit unter 500g Gewicht.‣ weiterlesen

Der innere Aufbau von Schaltschränken ist häufig sehr kundenspezifisch. Die daraus resultierende hohe Varianz und geringe Losgröße behindert in vielen Fällen eine effiziente Automatisierung. Ziel des Forschungsprojekts RoboSchalt an der Ruhr-Universität Bochum ist ein Konzept für die automatisierte Verdrahtung von Klemmen unter Nutzung eines Industrieroboters.‣ weiterlesen

Der LumiScanX von HD Vision Systems verwendet eine Lichtfeld-basierte Sensorik und verfügt über 13 1,2MP-Kameras. Messabstände und Messvolumina können über weite Bereiche variiert werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige