Anzeige

Produktionszeiten reduzieren

Automatisches Kernlegen über Portalrobotik

Wie in allen Industriezweigen ist die Produktion von Transformatorenkernen, für Leistungs- und Verteiltransformatoren, dem Diktat der Reduktion von Produktionszeiten und damit Kosten unterworfen. Um die Effizienz der Transformatoren zu steigern, sind desweiteren hohe Wiederholgenauigkeiten und höchste Präzision gefragt. Automatische Legesysteme liefern hier eine zuverlässige und effiziente Lösung, die sich flexibel an spezielle Kundenbedürfnisse anpassen lässt.

Bild: Güdel Group AG

Die Kernlegesysteme von Güdel eignen sich für kleine und grosse Transformatoren mit einer Schenkellänge von 0,5 bis über 10m. Flexibel ist das System auch bezüglich der zu stapelnden Bleche. Mit oder ohne Lochung können sie mit sehr hoher Genauigkeit positioniert werden. Bei Blechen mit Loch ist die Pin-on-Gripper-Funktion und die Kamera am Greifer zur Locherkennung für den präzisen Legeprozess massgeblich. Bleche ohne Loch werden auf einem Zentriertisch vorzentriert und anschliessend auf dem jeweiligen Stack abgelegt. Zu jedem Zeitpunkt ist ein Eingreifen in den Legevorgang möglich. Das beinhaltet auch das Stoppen und das Weiterlegen an jeder beliebigen Stelle mit der Einzelschrittfunktion.

Funktionale Software

Die Software des Kernlegesystems bietet eine Vielzahl nützlicher Funktionen. So wird bei der Aufnahme eines Bleches automatisch dessen Dicke gemessen und protokolliert. Parallel wird in einer frei programmierbaren Sequenz eine Höhenmessung des Kerns vorgenommen. Kerndaten können direkt vom Netzwerk heruntergeladen oder am Bedienpanel abgerufen werden. Die Logbuchfunktion sammelt alle Messdaten und editierten Daten. Frei programmierbar sind Lagen mit ein, zwei oder mehreren Blechen, Steps, Zyklen, Blechbreiten und vieles mehr. Ebenso wie Stopps für das manuelle Einfügen von Lagenisolationen und Kühlkanälen. Im Falle einer Störung wird die Anlage sofort gestoppt und alle Details umgehend angezeigt und vermerkt.

Remote Support und Diagnose

Die Remote Support und Diagnose Funktion verbindet das Legesystem auf Wunsch direkt mit den weltweit im Einsatz befindlichen Servicemitarbeitern von Güdel. Mit den robotergestützten oder portalgebundenen Kernlegesystemen zeigt Güdel seine Erfahrung in der Robotik und Automation. Mit dem modularen Baukastensystem sind alle Anlagen skalierbar und decken den gesamten Bereich an Transformatorenkerngrössen ab. Die ausgefeilte Technologie macht die Produktionsprozesse effizient und schlank, die Anlage ist im Resultat langlebig, zuverlässig und präzise.

Automatisches Kernlegen über Portalrobotik
Bild: Güdel Group AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die virtuelle Inbetriebnahme ist heutzutage ein wesentlicher Teil im Entwicklungsprozess. Die Vorteile liegen auf der Hand: kürzere Entwicklungszeit, verbesserte Qualität der ausgelieferten Produkte und signifikante Reduzierung von Servicefällen, da Fehler bereits frühzeitig im Prozess erkannt und vermieden werden können. Unternehmen sollten hierbei mit einer gut funktionierenden Simulationssoftware arbeiten, die den gesamten Entwicklungsprozess von der ersten Minute an begleitet.‣ weiterlesen

Anzeige

Besonders die Eigenschaften dünner Wafer und Chips stellen eine Herausforderung bei der Handhabung dar. Die Materialien sind flexibel, zerbrechlich und wellig, wobei sie häufig außerdem speziell behandelte Oberflächen (z.B. mit Klebstoff) besitzen. Mit Hilfe des Ultraschall-Lagers von ZS-Handling können Substrate gleichmäßig auf einem durch Schwingungen generierten Luftfilm schweben und dadurch während des Handlings berührungslos gehalten werden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Einführung des IRB 1300 erweitert ABB seine Familie der kleinen sechsachsigen Industrieroboter. Im Vergleich zum IRB 1600 für Traglasten bis zu 10kg verbessert der IRB 1300 die Zykluszeiten um 27 Prozent. Er ist fast 60 Prozent leichter und 83 Prozent kleiner als sein Vorgänger. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Cobot Welding System von Cloos und MPA Technology bietet einen einfachen Einstieg in das automatisierte Schweißen. Mit dem System schweißen Anwender auch kleine Losgrößen wirtschaftlich und in gleichbleibender Qualität. Die Lösung wird als Komplettpaket inklusive Qineo-Schweißstromquelle und Cobot vollständig schweißfertig ausgeliefert.  ‣ weiterlesen

Im IoT-Markt gilt: Unternehmen, die angesichts des geschäftlichen Potenzials in den Markt einsteigen wollen, sollten ganz zu Anfang wichtige Grundentscheidungen treffen. Denn nur dann können sie ein produktives und zukunftsfestes sowie sicheres Robotiksystem aufbauen.‣ weiterlesen

Der Strömungsgreifer SFG von Schmalz kann Lebensmittel mit stark strukturierten Oberflächen schnell und sanft handhaben. Der modulare, kompakte Greifer wurde speziell zur Handhabung von trockenen Lebensmitteln entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige