Anzeige
Anzeige

Fachtagung bei Pia Automation in Bad Neustadt

„Raus aus der Vision –
Rein in die Praxis“

Am 6. Juni hat Pia Automation Kunden, Interessenten und potenzielle Geschäftspartner an den neuen Unternehmenssitz in Bad Neustadt eingeladen. Anlässlich der am darauf folgenden Tag anstehenden Eröffnungsfeier für den neuen Standort ging es auf der Fachtagung Pia 4.0 unter dem Motto ‚Raus aus der Vision, rein in die Praxis‘ vor allem um das Thema Digitalisierung.

 (Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

(Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

Nach der offiziellen Begrüßung durch CEO Johannes Linden starteten CSO Thomas Ernst und CDO Claude Eisenmann mit einer Einführung zum Geschäftsfeld des Unternehmens die Vortragsreihe auf der Fachtagung Pia 4.0 in Bad Neustadt. Als selbsternannter Industrie-4.0-Enabler hat Pia Automation den steigenden Wert digitalisierter Lösungen erkannt. Doch auch die innovativste Lösung ist nicht zielführend, wenn sie sich nicht an die beim Kunden vorhandenen Strukturen und Kompetenzen anpassen lässt. Auf dieses Spannungsfeld gingen die beiden Vortragenden ein. Es folgten Vorträge von Heiko Geng, Leiter Product Management Digital Business bei Festo, zum Thema offene Systeme und Datenaustausch; von Peter Deml, Werkleiter des Siemens Elektromotorenwerks Bad Neustadt, zum Thema Strukturwandel in der Produktion und von Claude Eisenmann zum Thema künstliche Intelligenz und Industrial Analytics. Eisenmann stellte das Ökosystem PiaSphere vor, das es ermöglicht, Daten sicher von der Feldebene bis in die Cloudebene durchzuschleusen. Des Weiteren präsentierte er den PiaFactoryAgent sowie die neue Industrial-Analytics-Lösung PiaAI.

Fachausstellung und Factory Tour

In der darauffolgenden Pause hatten die Besucher die Gelegenheit, die Fachausstellung zu besuchen. Hier standen ihnen neben dem Pia Innovation Lab Stände von den teilnehmenden Firmen Festo, Siemens, Balluff, Beckhoff, Montratec und Viewpointsystem zur Verfügung, an denen u.a. das Beckhoff-System X-Planar sowie das IO-Link Device von Balluff und die 3D-Brille von Viewpointsystem präsentiert wurden. Nach der Pause startete die Factory Tour. Sie führte die Teilnehmer durch die verschiedenen Abteilungen des Unternehmenssitzes, vom Showroom mit den verschiedenen dort gefertigten Einzelkomponenten über die Abteilungen Produktion, Einkauf und Materialwirtschaft bis hin zu Konstruktion und Vertrieb.

„Daten sind das neue Öl, Informationen das neue Gold.“ Claude Eisenmann, Pia Automation (Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

Digitalisierungslösungen für die Industrie

Im zweiten Vortragsteil sprach Peter Zech, Leiter Digital Management im Siemens Elektromotorenwerk Bad Neustadt, über den digitalen Zwilling in der Praxis. Sebastian Müller, Director Produktmanagement bei Montratec, stellte das Mono-Rail-Transportsystem Montrac vor. Während sich Dr. Josef Papenfort, zuständig für das TwinCat-Produktmanagement bei Beckhoff, der Frage widmete, wie PC-basierte Steuerungstechnik die Effizienz einer Maschine steigern kann, erläuterte Andreas Wick, technischer Stratege IIoT im Bereich Customer Support & Training bei Balluff, Möglichkeiten und Vorteile bei der Einbindung von intelligenten Feldgeräten in IT-Systeme. Sven Hugo Joosten, Head of Sales bei Viewpointsystem, sprach über das Thema Hyper Eye Tracking in der Industrie und stellte die neue Mixed-Reality-3D-Brille des Unternehmens vor. Christian Bachmeir, Professor am Institut Digital Engineering der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, erläuterte die Herangehensweise bei der Entwicklung eines flexiblen IIoT-Systems. Eine praktische Präsentation lieferte abschließend Thomas Stix, Sales & Realization Manager Digital Service bei Pia Austria, der den Zuhörern piaOptimum, eine Applikation zur Ermittlung von Engpässen und Optimierung von Prozessen in komplexen Montageanlagen, vorstellte. Am Ende der Fachtagung zog Thomas Ernst Bilanz: „Die vergangenen Jahre waren stark geprägt von Diskussionen über Industrie 4.0. und es gibt viele Veranstaltungen zu diesem Thema. Deshalb waren wir sehr positiv überrascht, wie schnell wir so zahlreiche Anmeldungen erhielten. Dies zeigt uns, dass an praktischen Beispielen von Industrie 4.0 großes Interesse besteht.“ (fiz)

Fachtagung bei Pia Automation in Bad Neustadt
Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Forschungsprojekt 'Baker' ist der Prototyp eines mobilen Reinigungsroboters entstanden, der durch seine modulare Bauweise verschiedene Aufgaben erledigen kann. Neben einem Nassreinigungs- und einem Staubsaugermodul wurde auch ein Roboterarm entwickelt, der Papierkörbe selbstständig leeren kann. So soll menschliches Reinigungspersonal zukünftig entlastet und unterstützt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Mittlerweile lassen sich viele handwerkliche Tätigkeiten auch mithilfe von Robotern abbilden. Warum also nicht auch der Hausbau? Der Bauroboter Hadrian X baut selbstständig komplette Häuser und das viermal so schnell wie der Mensch.‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess. Unternehmen nutzen Plattformen, Blockchain, Smart Contracts und digitale Zahlungsmethoden, was einerseits Effizienzsteigerungen und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Die Vernetzung mit Kooperationspartnern, Kunden und Kommunikationsplattformen führt aber auch zu neuen Risiken.‣ weiterlesen

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens lud der Fanuc-Systempartner Häberle Kunden und Partner zur Hausausstellung in sein Werk in Laichingen. Mehr als das Jubiläum selbst stand allerdings - ganz im Sinne der schwäbischen Bodenständigkeit - das Spektrum an automatisierten Werkzeugmaschinen im Vordergrund. Highlights waren z.B. die neue sechsachsige Drahterodiermaschine auf Robocut-Basis oder eine Variante der Robodrill DUO-M für hohe Werkstückgewichte.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Roibot Award von Igus greift den Trend zur Low-Cost-Robotik im Mittelstand auf. Er prämiert die cleversten Einsätze der kostengünstigen Robotertechnik. ‣ weiterlesen

Trotz angespannter Konjunkturlage zeichnet sich im Vorfeld der Jubiläumsausgabe der SPS ab: Die Aussichten und die Buchungszahlen für die Messe sind erneut sehr positiv und bestätigen die Bedeutung der Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige