Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachtagung bei Pia Automation in Bad Neustadt

„Raus aus der Vision –
Rein in die Praxis“

Am 6. Juni hat Pia Automation Kunden, Interessenten und potenzielle Geschäftspartner an den neuen Unternehmenssitz in Bad Neustadt eingeladen. Anlässlich der am darauf folgenden Tag anstehenden Eröffnungsfeier für den neuen Standort ging es auf der Fachtagung Pia 4.0 unter dem Motto ‚Raus aus der Vision, rein in die Praxis‘ vor allem um das Thema Digitalisierung.

 (Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

(Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

Nach der offiziellen Begrüßung durch CEO Johannes Linden starteten CSO Thomas Ernst und CDO Claude Eisenmann mit einer Einführung zum Geschäftsfeld des Unternehmens die Vortragsreihe auf der Fachtagung Pia 4.0 in Bad Neustadt. Als selbsternannter Industrie-4.0-Enabler hat Pia Automation den steigenden Wert digitalisierter Lösungen erkannt. Doch auch die innovativste Lösung ist nicht zielführend, wenn sie sich nicht an die beim Kunden vorhandenen Strukturen und Kompetenzen anpassen lässt. Auf dieses Spannungsfeld gingen die beiden Vortragenden ein. Es folgten Vorträge von Heiko Geng, Leiter Product Management Digital Business bei Festo, zum Thema offene Systeme und Datenaustausch; von Peter Deml, Werkleiter des Siemens Elektromotorenwerks Bad Neustadt, zum Thema Strukturwandel in der Produktion und von Claude Eisenmann zum Thema künstliche Intelligenz und Industrial Analytics. Eisenmann stellte das Ökosystem PiaSphere vor, das es ermöglicht, Daten sicher von der Feldebene bis in die Cloudebene durchzuschleusen. Des Weiteren präsentierte er den PiaFactoryAgent sowie die neue Industrial-Analytics-Lösung PiaAI.

Fachausstellung und Factory Tour

In der darauffolgenden Pause hatten die Besucher die Gelegenheit, die Fachausstellung zu besuchen. Hier standen ihnen neben dem Pia Innovation Lab Stände von den teilnehmenden Firmen Festo, Siemens, Balluff, Beckhoff, Montratec und Viewpointsystem zur Verfügung, an denen u.a. das Beckhoff-System X-Planar sowie das IO-Link Device von Balluff und die 3D-Brille von Viewpointsystem präsentiert wurden. Nach der Pause startete die Factory Tour. Sie führte die Teilnehmer durch die verschiedenen Abteilungen des Unternehmenssitzes, vom Showroom mit den verschiedenen dort gefertigten Einzelkomponenten über die Abteilungen Produktion, Einkauf und Materialwirtschaft bis hin zu Konstruktion und Vertrieb.

„Daten sind das neue Öl, Informationen das neue Gold.“ Claude Eisenmann, Pia Automation (Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH)

Digitalisierungslösungen für die Industrie

Im zweiten Vortragsteil sprach Peter Zech, Leiter Digital Management im Siemens Elektromotorenwerk Bad Neustadt, über den digitalen Zwilling in der Praxis. Sebastian Müller, Director Produktmanagement bei Montratec, stellte das Mono-Rail-Transportsystem Montrac vor. Während sich Dr. Josef Papenfort, zuständig für das TwinCat-Produktmanagement bei Beckhoff, der Frage widmete, wie PC-basierte Steuerungstechnik die Effizienz einer Maschine steigern kann, erläuterte Andreas Wick, technischer Stratege IIoT im Bereich Customer Support & Training bei Balluff, Möglichkeiten und Vorteile bei der Einbindung von intelligenten Feldgeräten in IT-Systeme. Sven Hugo Joosten, Head of Sales bei Viewpointsystem, sprach über das Thema Hyper Eye Tracking in der Industrie und stellte die neue Mixed-Reality-3D-Brille des Unternehmens vor. Christian Bachmeir, Professor am Institut Digital Engineering der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, erläuterte die Herangehensweise bei der Entwicklung eines flexiblen IIoT-Systems. Eine praktische Präsentation lieferte abschließend Thomas Stix, Sales & Realization Manager Digital Service bei Pia Austria, der den Zuhörern piaOptimum, eine Applikation zur Ermittlung von Engpässen und Optimierung von Prozessen in komplexen Montageanlagen, vorstellte. Am Ende der Fachtagung zog Thomas Ernst Bilanz: „Die vergangenen Jahre waren stark geprägt von Diskussionen über Industrie 4.0. und es gibt viele Veranstaltungen zu diesem Thema. Deshalb waren wir sehr positiv überrascht, wie schnell wir so zahlreiche Anmeldungen erhielten. Dies zeigt uns, dass an praktischen Beispielen von Industrie 4.0 großes Interesse besteht.“ (fiz)

Fachtagung bei Pia Automation in Bad Neustadt
Bild: Pia Automation Bad Neustadt GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fronius baut sein Vertriebsnetz weiter aus: Die baden-württembergische Niederlassung des Schweißtechnikspezialisten hat kürzlich einen neuen Standort in Schönaich bei Stuttgart bezogen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Automation Days 2020 von Okuma sind aus gegebenem Anlass dieses Jahr als virtuelles Event gestartet. Die Präsentation eröffnete den virtuellen Zugang zum Unternehmenssitz in Krefeld, inklusive Showroom und Automationshalle. Darüber hinaus war ein Blick in Lager, Spindelreparaturwerkstatt und Engineering-Center möglich. Besucher konnten die Bearbeitungszentren, Werkzeugmaschinen, Portalladesysteme sowie Software-Tools des Unternehmens ansehen, hinterlegt mit Original-Maschinengeräuschen und zahlreichen Videos.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Nabtesco und Keba wollen jetzt ihre Expertise, Erfahrungen und Knowhow bündeln. Ziel der Kooperation ist es, die Herstellung von Robotern mit einer Punkt- bzw. Bahngenauigkeit im Hundertstel-Millimeterbereich zu ermöglichen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 8. Dezember ab 14 Uhr findet im Rahmen der inVISION TechTalks – und in Zusammenarbeit mit der Robotik und Produktion – das Webinar ‚Bin Picking – Part 2‘ statt. Dabei stellen Isra Vision, Visio Nerf und Zivid in drei zwanzigminütigen Präsentationen aktuelle Bin-Picking-Systeme und Lösungen (Isra Vision und Visio Nerf) sowie entsprechende 3D-Kameras (Zivid) vor, die bereits erfolgreich bei verschiedenen Projekten im Einsatz sind. Hier geht’s zur kostenfreien Registrierung für das englischsprachige Webinar. ‣ weiterlesen

Wie werden Roboter entwickelt und welche Maschinen müssen welche Prozesse beherrschen? Wie ist ein Roboter programmiert und was steckt dahinter? Die Roboterausgabe der Kinderbuchreihe Leselauscher Wissen, erschienen im Buch Verlag Kempen, gibt Antworten auf diese und weitere (Kinder-)Fragen zum Thema Robotik. ‣ weiterlesen

Volkswagen Nutzfahrzeuge bringt mit dem ID. Buzz seinen Klassiker, den Bulli, als vollelektrische Variante auf die Straße. Kuka hat nun den Auftrag für Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme einer vollautomatisierten Karosseriebauanlage für den Unterbau des vollelektrischen Bullis erhalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige