Anzeige

Roboterflotte mit Schwarmintelligenz

Das Intralogistiksystem Karis Pro, das Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie und der Universität Freiburg gemeinsam mit zehn Industriepartnern entwickelt haben, basiert auf kleinen Transportrobotern, die gemeinsam entscheiden, wie sie Kisten, Regale und Paletten an die richtige Stelle befördern. Jeder dieser Transportroboter kann Material auf- bzw. abladen, Wege planen, abfahren und plötzlich auftauchenden Hindernissen ausweichen. 

 (Bild: Karlsruher Institut f?r Technologie)

(Bild: Karlsruher Institut für Technologie)

Jede Einheit kann 250kg Last tragen, bis zu vier können sich zusammenschließen und dann gemeinsam 1t Gewicht bewegen. Zusätzlich sind die Roboter per Funk verbunden und tauschen sich über den eigenen Zustand, Streckeninformationen oder Fahraufträge aus. Reibungslose und stete Interaktion ist hier eine Grundvoraussetzung für die Schwarmintelligenz. Im Praxistest hat das Zusammenspiel von zehn Robotern auf dem Feld reibungslos funktioniert. In Simulationen haben die Forscher sogar mit mehreren hundert Einheiten operiert.

Roboterflotte mit Schwarmintelligenz
Bild: Karlsruher Institut für Technologie


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Werkzeugspeicher PH Wheel von DMG Mori besteht aus einem Magazin sowie einem Doppelgreifer. Der Tisch wurde so konzipiert, dass er die Paletttenträger aufnehmen kann – mit Standardschnittstellen wie HSK 100, Capto C8 oder Erowa. ‣ weiterlesen

Anzeige

Vanderlande hat Pax Divest Assistant auf den Markt gebracht, eine neue Selbstabfertigungsanwendung für Sicherheitskontrollen an Flughäfen. Die Lösung ermöglicht es den Fluggästen, den Abfertigungsprozess ohne die Hilfe eines Sicherheitsbeamten vor Ort zu durchlaufen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Offline-Programmier- und Simulationssoftware RobotStudio von ABB wurde um eine neue Funktion für die Simulation des realen Bremswegs von Robotern erweitert. Die Funktion ermöglicht die genaue Berechnung des Bremswegs eines Roboters und macht das Einplanen von Sicherheitszuschlägen in Zellendesigns überflüssig, was Platzeinsparungen bis 25 Prozent ermöglichen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fanuc hat sein Roboterportfolio um eine vierte Scara-Variante erweitert. Der SR-20iA kann Nutzlasten bis 20kg handhaben. Mit Trägheitsmomenten am Handgelenk von 0,45kg/m² und einer geringen Aufstellfläche eignet sich das Modell für Montage, Material-Handling, Kommissionierung und Verpackung. Durch die kompakte, leichte Bauweise mit integrierter Kabeldurchführung wird der Störkonturenbereich reduziert und die Integration vereinfacht. ‣ weiterlesen

Anzeige

PIA Automation setzt die von Dualis vertriebene 3D-Simulationsplatt­form Visual Components als Werkzeug in den Bereichen Konstruk­tion, Robotik, SPS und Sales ein. Zum Einsatz kommt die Plattform in den Ausbaustufen Essential und Premi­um von der Simulation bis hin zur virtuellen Inbetriebnahme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Smart Robotics wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, intelligente, flexible, sichere und benutzerfreundliche Roboterlösungen zu entwickeln. Nach der Firmengründung lag der Hauptfokus des Unternehmens auf einem zuverlässigen, sicheren Fernzugriff. Ziel ist, sich im Falle einer Auffälligkeit beim Kunden zu melden, noch bevor dieser sich an das Unternehmen wendet.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige