Anzeige
Anzeige

Rollon übernimmt TMT

Rollon hat die Übernahme der Firma TMT bekanntgegeben, die ihren Sitz in Mailand und Produktionsstätten im italienischen Castel San Giovanni hat. Das Unternehmen produziert Linearsysteme und Schienen und befindet sich bisher im Besitz der Firma Mondial.

Bild: Rollon GmbH

Mit der Akquisition will Rollon sein Angebot an Linearbewegungslösungen erweitern. Für das italienische Unternehmen stellt die Übernahme den nächsten Schritt einer Expansionsstrategie dar, nachdem es bereits im letzten Jahr Tecno Center in Turin und die deutsche Hegra übernommen hat. Rollon rechnet für das Jahr 2016 mit einem Ergebnis von 82Mio.€, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs im zweistelligen Bereich entspricht. Darüber hinaus wurden erst kürzlich Filialen in Tokio, Shanghai und im indischen Bangalore eröffnet, die zu den Standorten in Frankreich, Deutschland und den USA hinzukommen.

Rollon übernimmt TMT
Bild: Rollon GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Omron Kyoto Taiyo feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen. An den Feierlichkeiten nahmen über 220 Gäste teil, darunter Keiji Yamada, Gouverneur von Kyoto, und Daisaku Kadokawa, Bürgermeister von Kyoto. ‣ weiterlesen

Güdel hat das Flächenportal in der Laborhalle des Instituts für Technologie in der Architektur an der ETH Zürich mit neuen Features ausgestattet. Es verfügt jetzt über zwei Brücken mit jeweils zwei Teleskopachsen. ‣ weiterlesen

Kubik Automation und Denso Robotics haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben. „Denso-Roboter eignen sich aufgrund ihrer kompakten Bauweise, der hohen technischen Zuverlässigkeit und der unkomplizierten, flexiblen Integration für unsere Anlagen“, erklärt Joachim Plesch, Kubik-Geschäftsführer. ‣ weiterlesen

Anzeige

Concept Laser und Swisslog schließen eine strategische Entwicklungspartnerschaft. Ziel der Kooperation ist eine Automationslösung für das Verfahren von Modulen zwischen Maschineneinheiten sowie innerhalb von Produktionslandschaften. ‣ weiterlesen

Bill Gates wollte laut International Federation of Robotics mit seiner Robotersteuer ein Problem lösen, das in der realen Welt nicht existiert. Der Grund: Eine empirische Prüfung der Wirtschaftsdaten und Zukunftsforschung zeigt einen klaren Beschäftigungsanstieg in der Roboterbilanz – also das Gegenteil der von Gates befürchteten Jobverluste. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Kunden in mehr als 30 Ländern und einem Anstieg der Verkaufszahlen im Jahr 2016 um 500% hat Mobile Industrial Robots seinen Anteil am wachstumsstarken globalen Markt für mobile Roboter vergrößert. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige