Anzeige
Anzeige

Rollstuhlroboter überwindet selbstständig Treppen und Bordsteine

Mit dem MeBot hat das Human Engineering Research Lab aus Pittsburgh den ersten Rollstuhlroboter entwickelt, der selbstständig Treppen und Bordsteine überwindet. Die dafür nötige Radarmesstechnik hat das Fraunhofer IPA integriert.

Bild: Fraunhofer-Institut IPA

Bild: Fraunhofer-Institut IPA

Treppen oder Bordsteine stellen für Rollstuhlfahrer derzeit noch ein großes Problem dar. Selbst moderne Anwendungen sind nicht in der Lage, solche Hindernisse automatisch zu überwinden. Stattdessen sind die Patienten auf Hilfe angewiesen und gezwungen, Rampen einzusetzen oder viel Schwung zu holen. Das Forschungslabor für Rollstühle hat nun ein Robotersystem entwickelt, das Treppen und Bordsteinkanten automatisch überwindet. Die Basis bildet ein Untersatz aus sechs Rädern, die paarweise angeordnet sind. Die mittlere, größere Radeinheit ist fürs Fahren bestimmt, die vordere und hintere dient als Steuerung. Alle drei Radpaare lassen sich voneinander losgelöst in horizontale und vertikale Richtung bewegen. Sobald der Roboter ein Hindernis erkennt, fährt das erste Radpaar aus und hebt das Fahrzeug an. Anschließend rückt die mittlere Einheit selbstständig nach und hievt den Rollstuhl über die Kante. Zuletzt wird das hintere Radpaar nachgezogen.

Rollstuhlroboter überwindet selbstständig Treppen und Bordsteine
Bild: Fraunhofer-Institut IPA


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der Auswirkungen von Covid19 suchen aktuell viele produzierende Unternehmen nach einer in sich geschlossenen, wirksamen Desinfektionslösung. Hier ansetzend hat Norcan SAS zusammen Devea jetzt eine mobile und autonome Roboterlösung mit integriertem Feinsprühgerät vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Vision-Lösung VMT PickFinder3D von VMT soll das Bin Picking per Roboter mit hoher Leistung und Prozesssicherheit ermöglichen. Dabei bietet das Unternehmen alle Komponenten für den Griff in die Kiste aus einer Hand: Expertise beim Design der Greifelemente, anwendungsoptimale 3D-Sensorik auch anderer Hersteller, leistungsfähige Software, einen Systemcontroller mit vielfältigen Steuerungs- und Schnittstellenoptionen sowie vollständiger Verdrahtung. ‣ weiterlesen

Anzeige

SEW-Eurodrive hat das Softwaremodul Movikit Robotics für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-C um neue Funktionen erweitert, um Funktion und Kommunikation der Roboterkinematiken zu verbessern. ‣ weiterlesen

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Epson hat einen neuen Sechsachser für seine C-Serie entwickelt, der über 140cm Aktionsradius und 12kg Tragkraft verfügt. Damit vergrößert das Unternehmen die Palette seiner vertikal artikulierten Knickarmroboter und bietet nun auch mittelgroße Systeme an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige