Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scara-Roboter für wiederkehrende Pick&Place-Aufgaben

Epson erweitert seine Scara-Roboter um eine weitere Produktreihe. Die T-Serie eignet sich für unkomplizierte, oft vorkommende Pick&Place-Aufgaben.

Die Epson-Scara-T3-Serie eignet sich für einfache, oft vorkommende Pick&Place-Aufgaben. (Bild: Epson Deutschland GmbH)

Die Epson-Scara-T3-Serie eignet sich für einfache, oft vorkommende Pick&Place-Aufgaben. (Bild: Epson Deutschland GmbH)

Sie ist aufgrund ihrer kompakten Form und des einfachen Handlings ebenfalls in der Lage, Anlagen mit Linearachsen zu ersetzen. Die erste Variante der Roboterserie besitzt 3kg Tragkraft und eine Reichweite von 400mm. Anwender haben insgesamt die Möglichkeit, zwischen vier unterschiedlichen Modellen zu wählen: Die Epson-G3-Serie zeichnet sich vor allem durch Präzision, Geschwindigkeit und vibrationsfreie Fahrt aus. Die Scaras der RS3-Serie finden ihr Einsatzgebiet in Anlagen, bei denen es auf die bestmögliche Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raumes ankommt. Die LS3-Systeme bieten ein ausgewogenes Verhältnis aller Anforderungen zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Die T-Serie eignet sich vor allem als Einstiegsmodell und verspricht eine Amortisation der Anlage innerhalb kurzer Zeit. Die Konstruktion der Standardbaugruppen sorgt zudem für einen zuverlässigen Betrieb und eine einfache Programmierung.

Scara-Roboter für wiederkehrende Pick&Place-Aufgaben
Bild: Epson Deutschland GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Igus reagiert mit einem Knickarmroboter in IP44 auf die steigenden Anforderungen der Anwender im Lowcost-Bereich. Die neue Robolink-Kinematik richtet sich z.B. an Applikationen, bei denen die Emulsion von Fräsbauteilen abgespritzt oder pneumatisch weggeblasen werden muss. Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht der Hersteller in der Getränke- und Lebensmittelindustrie, in Chemie und Pharma oder in der Tank- und Behälterreinigung.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Simatic Robot Library für den Simatic Robot Integrator handelt es sich um eine neue Roboterbibliothek für das TIA (Totally Integrated Automation) Portal von Siemens, die die bisherigen, herstellerbezogenen Bibliotheken ablösen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

LiBiao Robot, ein chinesisches Unternehmen für automatisierte roboterbasierte Paketsortierlösungen, hat angekündigt, seine autonomen mobilen Roboter der Mini-Yellow-Reihe nun auch auf dem europäischen Markt anzubieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

RoboDK, ein Simulator für Industrieroboter und für die Roboterprogrammierung, ist jetzt auch mit deutscher Benutzeroberfläche verfügbar. Die vollständigen Tipps und Tricks für die Bedienung und das Online-Benutzerhandbuch liegen ebenfalls in deutscher Sprache vor. ‣ weiterlesen

Mit dem 2FG7 hat OnRobot einen Greifer entwickelt, den Anwender auch im Reinraum problemlos nutzen können. Der elektrische Parallelgreifer ist IP67-zertifiziert und innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Er ist speziell dafür ausgelegt, anspruchsvolle Nutzlasten selbst bei beengten Platzverhältnissen zu handhaben, z.B. in der Maschinenbeschickung, Materialhandhabung und Montage.  ‣ weiterlesen

Mit dem Fingergreifer OFG hat Schmalz einen neuen Greifer im Programm, der formschlüssig und sanft zupackt. Sensible Lebensmittel wie Donuts, Schokoküsse oder Obst und Gemüse landen so sicher und intakt in ihrer Verpackung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige